Einige der Helden in Raid: Shadow Legends
Die verschiedenen Gegner in Archero

#Lecker: 6 fantastische Apps für alle Food Lovers

Leck­er und gesund ist super. Ein Festmahl aber auch. Und die meis­ten übrigge­bliebe­nen Lebens­mit­tel kannst Du mit ein paar Knif­f­en in einen Gau­men­schmaus ver­wan­deln. So vielfältig das The­ma Ernährung auch sein kann, so leicht helfen Dir die richti­gen Food-Apps dabei.

Rund um den Teller und über den Teller­rand hin­aus: Wenn Du Essen lieb­st, soll­test Du diese 6 Food-Apps nicht ver­passen. Von der Vor­bere­itung über die Zubere­itung bis zum per­fek­ten Foto Dein­er Mahlzeit ist alles dabei.

Lifesum – Dein Ernährungstagebuch

Geht noch ein Dön­er oder sollte es heute lieber Sel­l­erie sein? Und was gab es let­zten Son­ntag eigentlich noch zum Abend­brot? Solche Fra­gen beant­wortet Dir die beliebte App Life­sum für Android und iOS. Ob Du Dein Gewicht reduzieren, hal­ten oder steigern möcht­est – diese App kann Dir dabei ganz ein­fach helfen. Denn Sie ermit­telt Deinen Kalo­rienbe­darf anhand Dein­er Ziele und zeigt Dir über­sichtlich alle Infor­ma­tio­nen zu Deinem Essen. Dazu scannst Du beim ersten Mal ein­fach den Bar­code Dein­er Zutat­en und schon fliegen alle Dat­en in die Sta­tis­tik. Doch nicht nur der Bren­nwert, son­dern auch die Anteile von Eiweiß, Fett und Kohlen­hy­drat­en kannst Du direkt able­sen. Ide­al, wenn Du auf eine aus­ge­wo­gene Ernährung acht­en oder Deine Ernährung zum Beispiel auf Low-Carb (Verzicht auf Kohlen­hy­drate) umstellen möcht­est.

FoodLovers_3

Histamin, Fructose & Co.

Mit den Zutat­en ste­ht und fällt das Essen – nicht nur geschmack­lich. Denn wer mit Nahrungsmit­telun­verträglichkeit­en zu kämpfen hat, muss die einzel­nen Bestandteile genauestens unter die Lupe nehmen. Dabei hil­ft die App His­t­a­min, Fruc­tose & Co. für Android und iOS. Dort find­est Du eine Liste von über 700 Lebens­mit­teln mit Ein­schätzun­gen zu His­t­a­min­in­tol­er­anz, Fruc­tose­mal­ab­sorp­tion, Sor­bitun­verträglichkeit und weit­eren Unverträglichkeit­en.  Falls Du selb­st betrof­fen bist oder für Gäste kochst, die Unverträglichkeit­en haben, ist diese App wirk­lich Gold wert. Im Video siehst Du, wie umfan­gre­ich und trans­par­ent dieser nüt­zliche Helfer ist:

Kitchen Stories – Kinderleichte Kochanleitungen

Schritt für Schritt zu Deinem Lieblingsessen oder einem gelun­genen, kuli­nar­ischen Aus­flug. Mit Kitchen Sto­ries für Android und iOS bekommst Du köstliche Rezepte und ein­fache Video-Anleitun­gen direkt auf Dein Smart­phone- oder Tablet-Dis­play. Zusät­zlich gibt es jede Menge Tipps für die Küche und inter­es­sante Infor­ma­tio­nen zum The­ma Kochen. Von absolutem Ein­steiger bis zum erfahre­nen Chefkoch find­et sich bei Kitchen Sto­ries deshalb jed­er schnell zurecht und kann seine Kochkün­ste weit­er verbessern.

Zu gut für die Tonne – Resteverwertung deluxe

Jet­zt wird es offiziell: Die näch­ste Food-App kannst Du Dir vom Bun­desmin­is­teri­um für Land­wirtschaft und Ernährung herun­ter­laden. Sie heißt „Zu gut für die Tonne“ – und wie kön­nte es anders sein: Der Name ist Pro­gramm. Es geht um die Essen­sreste vom Vortag. Ein­fach weg­w­er­fen? Jet­zt nicht mehr. Denn in diese App brauchst Du bloß einzugeben, was noch übrig ist und schon bekommst Du passende Vorschläge aus über 400 gespe­icherten Rezepten. Es ist vielle­icht nur eine kleine App, aber sie kann Dir ganz neue Schlem­merideen liefern. Damit sparst Du nicht nur Geld, Du leis­test auch Deinen Beitrag gegen die Ver­schwen­dung von Lebens­mit­teln. Zu gut für die Tonne bekommst Du für Android und iOS – aber zusät­zlich bekommst Du viele Rezepte und Infor­ma­tio­nen auch direkt auf der Web­seite des Pro­jek­tes.

FoodLovers_1

Mixology – Die App für Barkeeper

Der Tisch ist abgeräumt, danach geht es an die Haus­bar. Wenn Du für Deine Gäste per­fek­te Cock­tails mix­en möcht­est, wirf mal einen Blick auf Mixol­o­gy. Die Bar­tend­ing-App bekommst Du für Android, iOS und Win­dows Phone. Dort find­est Du leckere Cock­tails (das Reper­toire umfasst so ziem­lich alles, was sich genießbar zusam­men­mis­chen lässt) und kannst sog­ar Deine Vor­räte ein­tra­gen. So bekommst Du nur noch die Cock­tails angezeigt, für deren Zubere­itung Du die benötigten Zutat­en auch auf Lager hast. Klein­er Dämpfer: Die App ist nur auf Englisch ver­füg­bar. Das allein ist wahrschein­lich noch keine große Sache. Allerd­ings sind die Rezepte teil­weise am amerikanis­chen Spir­i­tu­osen-Markt ori­en­tiert. So manch eine Zutat ist hierzu­lande also nicht unbe­d­ingt erhältlich. Trotz­dem bleiben noch genü­gend Klas­sik­er und Exoten übrig, sodass Du mit Mixol­o­gy als Hob­by-Bar­keep­er voll durch­starten kannst.

Foodie – Das perfekte Essens-Foto

Bes­timmt kennst Du das: In der Rezepte-App sah das Essen aus wie ein absoluter Gau­men­schmaus. Doch nach dem Nachkochen kommt die Optik nicht ganz an die Vor­lage her­an. Ist das wirk­lich so? Nicht unbe­d­ingt, denn für viele „Food Lover“ fängt die eigentliche Arbeit erst nach dem Kochen an. Per­fek­te Ausleuch­tung, opti­males Arrange­ment und drama­tis­ch­er Fokus. Erst dann knipsen die Profis ihren Teller und posten das Foto. Nachteil: Das Essen ist dann oft schon kalt. Mit Food­ie für Android und iOS ändert sich das. Die App ist speziell auf super schöne Ergeb­nisse bei Essens­fo­tos aus­gerichtet. So knipst Du schnell Deine neueste Kreation und genießt anschließend Deine frische Mahlzeit – ganz ein­fach und ohne Profi-Equip­ment.

Mit diesen Food-Apps bist Du rund um das The­ma Ernährung super aufgestellt. Welche davon benutzt Du schon? Schreib es uns in die Kom­mentare.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren