Frau nutzt Smartphone mit Instagram
Schach-Apps für iOS und Android
Smartphone mit Google Maps im Auto bei Nacht
:

Instagram und Screenshots – das solltest Du dazu wissen

Soll­test Du auf Insta­gram häu­figer Screen­shots fremder Sto­ries und Posts machen, um sie als Inspi­ra­tion für eigene Veröf­fentlichun­gen zu spe­ich­ern, fragst Du Dich vielle­icht, ob das über­haupt erlaubt ist. Wir ver­rat­en es Dir und liefern weit­ere inter­es­sante Infor­ma­tio­nen zum The­ma Insta­gram-Screen­shots. 

Darfst Du Screenshots von Instagram-Inhalten machen?

Klar, es ist prak­tisch, per Screen­shot am Com­put­er oder auf dem Smart­phone span­nende Posts oder Sto­ries ander­er Insta­gram-Pro­file zu spe­ich­ern. Entwed­er weil Du sie als Vor­lage für spätere eigene Veröf­fentlichun­gen nutzen willst, oder weil Du Dir auf diese Weise einen darin markierten Ort, ein Restau­rant oder andere span­nende Infor­ma­tio­nen merken möcht­est.

Aber ist das über­haupt erlaubt? Ja, solange Du diese Fotos auch wirk­lich nur zum pri­vat­en Gebrauch nutzt. Spielst Du mit dem Gedanken, einen Re-Post mit gespe­icherten frem­den Bildern oder Videos zu gestal­ten, greifen neben dem Urhe­ber­recht auch das Per­sön­lichkeit­srecht sowie das Marken- und Schutzrecht. Hole daher vor der Veröf­fentlichung frem­den Mate­ri­als unbe­d­ingt das Ein­ver­ständ­nis des Urhe­bers ein.

Sieht der Urheber, wenn Du einen Screenshot seiner Inhalte machst?

In der Regel merkt der Urhe­ber nicht, wenn Du auf Insta­gram einen Screen­shot von seinen Sto­ries, Bildern oder Videos machst. Das­selbe gilt, wenn Du ein Bild oder ein Video aus Deinem Feed per Direk­t­nachricht mit einem Insta­gram-Fre­und teilst. Der Urhe­ber des Bildes wird nicht darüber benachrichtigt.

Aber es gibt einen anderen Hak­en: Der Empfänger kann das Medi­um in der Direk­t­nachricht nur ein­mal anschauen, bevor es automa­tisch wieder aus dem Chat ent­fer­nt wird. Denn Insta­gram geht davon aus, dass der Urhe­ber eine dauer­hafte Spe­icherung an ander­er Stelle als in seinem Pro­fil nicht wün­scht.

Macht der Empfänger der Direk­t­nachricht nun einen Screen­shot von dem Medi­um inner­halb des Chats, erhält der Sender der Nachricht eine Benachrich­ti­gung auf seinem Home-Bild­schirm. Zudem wird neben der gesende­ten Nachricht ein Kreis­sym­bol einge­blendet.

Gibt es eine andere Möglichkeit, Instagram-Posts zu speichern?

Ja, die gibt es: Insta­gram bietet Dir die Möglichkeit, inter­es­sante Posts von anderen in den soge­nan­nten Col­lec­tions festzuhal­ten. Tippe dazu das kleine Leseze­ichen­sym­bol rechts unter­halb des zu spe­ich­ern­den Fotos oder Videos im Feed an. Jet­zt ist der Post so lange in Deinen Col­lec­tions gespe­ichert, bis ihn der Urhe­ber aus seinem Pro­fil löscht. Um die auf diese Weise abgelegten Posts anzuschauen, gehst Du auf dem Smart­phone wie fol­gt vor:

  1. Gehe auf Dein Insta­gram-Pro­fil.
  2. Tippe auf das Menü-Sym­bol oben rechts (drei übere­inan­der ange­ord­nete hor­i­zon­tale Lin­ien bzw. Punk­te).
  3. In der sich nun öff­nen­den Auswahl ent­deckst Du erneut das Leseze­ichen­sym­bol mit dem Zusatz „Gespe­ichert“. Tippe diesen Menüpunkt an.
  4. Nun wer­den sämtliche von Dir fest­ge­hal­te­nen Insta­gram-Posts und – falls Du bere­its welche angelegt hast – Deine beste­hen­den Col­lec­tions angezeigt.

Lässt Du Dich auf Insta­gram von den Posts ander­er inspiri­eren? Machst Du Screen­shots oder spe­ich­erst Du Posts in den Col­lec­tions? Sag es uns in den Kom­mentaren!

Das kön­nte Dich auch inter­essieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren