Frau mit blonden Haaren und Brille schaut ihr Smartphone.
Einige der Helden in Raid: Shadow Legends
Die verschiedenen Gegner in Archero
:

Instagram-Kommentare managen: Alles über die neue Funktion

Du erhältst oft nervige oder unpassende Insta­gram-Kom­mentare? Dank ein­er neuen Funk­tion kannst Du entschei­den, wer Deine Bilder kom­men­tieren darf − und so schneller mögliche Belei­di­gun­gen abwehren.

Die Plat­tform Insta­gram posi­tion­iert sich nun stärk­er im Kampf gegen Hass- und Spam-Kom­mentare und hat dafür den Hash­tag #Kind­Com­ments auf den Weg gebracht. Im Zuge dessen hat das Unternehmen auch eine neue Funk­tion zur Kon­trolle von Kom­mentaren einge­führt, die mit­tler­weile auch in Deutsch­land zur Ver­fü­gung ste­ht.

Das kann das neue Feature

Hast Du Deinen Insta­gram-Account nicht auf pri­vat, son­dern öffentlich gestellt, kannst Du Insta­gram-Kom­mentare nun ein­fach­er man­a­gen: Das bedeutet, dass Du entschei­dest, wer unter Deinen Fotos an Dich schreiben darf und wer nicht. Bish­er musstest Du Hater immer einzeln block­en, was auf lange Sicht ziem­lich zeitaufwendig war. Das kannst Du natür­lich auch weit­er­hin machen – doch jet­zt ste­hen Dir auch Alter­na­tiv­en offen.

Drei Freunde mit Smartphones.

Die neuen Funk­tio­nen sollen das Nutzer­erleb­nis für Insta­gram­mer verbessern.

Die Funktion einrichten

Um die neue Funk­tion zu aktivieren, gehst Du in der Insta­gram-App auf Dein Benutzer-Pro­fil. Tippe auf das Drei-Punk­te-Icon oben rechts und wech­sle in die Optio­nen. Scrolle dort soweit nach unten, bis Du unter dem Reit­er „Ein­stel­lun­gen“ den Punkt „Kom­mentare“ find­est. Dahin­ter find­est Du ganz oben das neue Fea­ture: „Kom­mentare erlauben von“. Tippe darauf und wäh­le aus, wer Deine Inhalte kom­men­tieren darf. Vier Möglichkeit­en hast Du:

  • Alle Insta­gram-Nutzer
  • Nur Insta­gram-Nutzer, denen Du fol­gst
  • Nur Insta­gram-Nutzer, denen Du fol­gst und die umgekehrt Dir fol­gen
  • Nur Insta­gram-Nutzer, die Deinen Kanal abon­niert haben

Aktiviere eine der Optio­nen, indem Du sie mit dem Fin­ger auswählst. Anschließend kann die aus­gewählte Gruppe Deine Bilder nicht mehr bew­erten. Die Funk­tion wird vielle­icht nicht für Jed­er­mann nüt­zlich sein, aber wer beson­ders unter Hass- und Spamkom­mentaren lei­det, kön­nte das Fea­ture begrüßen.

via GIPHY

Automatischer Kommentarfilter

Zudem hat Insta­gram ein weit­eres Fea­ture für Deutsch­land freigeschal­tet: Die Funk­tion „Automa­tis­ch­er Fil­ter“ ver­birgt ab sofort belei­di­gende Kom­mentare und soll so für ein besseres Nutzer­erleb­nis sor­gen. Wis­che in den Kom­mentare­in­stel­lun­gen den Schiebere­gler neben „Belei­di­gende Kom­mentare ver­ber­gen“ nach rechts, um die Option zu aktivieren.

Außer­dem kannst Du darunter noch einen manuellen Fil­ter anschal­ten: Dieser reagiert automa­tisch auf bes­timmte Key­words. Tauchen also Kom­mentare mit belei­di­gen­den Stich­worten auf, wer­den die Mei­n­un­gen unter Deinem Beitrag ver­bor­gen. Dieser Fil­ter soll mit der Zeit immer bess­er ler­nen, has­ser­füllte Kom­mentare zu ent­deck­en, ver­ri­et Insta­gram-CEO Kevin Sys­trom in einem län­geren Post im Blog des Unternehmens.

Zusammenfassung

  • Insta­gram will Dein Nutzer­erleb­nis verbessern und hat eine neue Kom­men­tar­funk­tio­nen einge­führt.
  • Unter anderem kannst Du nun fes­tle­gen, welche Grup­pen Deine Beiträge kom­men­tieren dür­fen und welche nicht.
  • Du hast dabei die Wahl zwis­chen vier Optio­nen.
  • Außer­dem kannst Du in den Kom­mentare­in­stel­lun­gen einen automa­tis­chen Fil­ter aktivieren, der has­ser­füllte Kom­mentare ver­birgt.

Bist Du froh über die neue Insta­gram-Funk­tion oder glaub­st Du, die Maß­nah­men reichen noch nicht aus, um has­ser­füllte Kom­mentare abzuwehren? Schreibe uns Deine Mei­n­ung gerne in den Kom­mentaren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren