Person nutzt Google Maps auf dem Smartphone im Auto
© picture alliance / dpa Themendienst | Silvia Marks
Eine Frau mit roten Kopfhörern liegt auf dem Bett und hört etwas auf ihrem Handy.
Beispiel für die Nutzung von Apple Music via SharePlay in FaceTime
:

Google Maps: Offlinekarten nutzen? So funktioniert es

Du bist mit dem Auto im Nir­gend­wo unter­wegs und dann reißt auch noch der Inter­netemp­fang ab – so fan­gen Hor­ror­filme an. Die Ret­tung sind die Offlinekarten von Google Maps. Wir sagen Dir, wie Du sie auf Android- und iOS-Geräten herun­ter­laden und offline nutzen kannst.

Google Maps: Offlinekarten unter Android herunterladen

Es gibt Sit­u­a­tio­nen, in denen es nicht nur prak­tisch, son­dern nötig ist, Google Maps offline zu nutzen. In manchen Regio­nen ist zum Beispiel die Net­z­ab­deck­ung schlecht, sodass Du nicht auf die Online­funk­tio­nen des Kar­ten­di­en­stes zugreifen kannst. Und durch die Inter­net­nutzung im EU-Aus­land fall­en teil­weise hohe Roam­ing-Gebühren an. Damit Du trotz­dem nicht auf die Nav­i­ga­tion verzicht­en musst, bietet Google Maps Offlinekarten an.

Bevor Du Google Maps mit einem Android-Gerät offline nutzen kannst, musst Du die Karten herun­ter­laden. Das machst Du logis­cher­weise am besten vor Dein­er Reise oder den Aus­flug in sehr abgele­gene Gebi­ete.

Offlinekarten herun­ter­laden:

  1. Stelle sich­er, dass eine Inter­netverbindung beste­ht.
  2. Starte die Google-Maps-App.
  3. Melde Dich gegebe­nen­falls in Deinem Kon­to an.
  4. Suche nach dem Ort Dein­er Wahl.
  5. Wäh­le in den Suchergeb­nis­sen den Namen oder die Adresse des Ortes aus.
  6. Tippe auf „Herun­ter­laden“.
  7. Definiere den Bere­ich, den die Karte umfassen soll, auf Wun­sch manuell.
  8. Tippe erneut auf „Herun­ter­laden“.

Jet­zt sollte die entsprechende Offlinekarte von Google Maps im inter­nen Spe­ich­er des Geräts hin­ter­legt sein.

Wichtig: Google weist darauf hin, dass es in eini­gen Regio­nen nicht möglich ist, Karten für den Offline-Gebrauch herun­terzu­laden. Das kann zum Beispiel daran liegen, dass das dort übliche Adress­for­mat nicht unter­stützt wird oder dass der Mobil­funkan­bi­eter den Down­load von Offlinekarten nicht erlaubt.

Android: Maps-Offlinekarten auf SD-Karte speichern

Alter­na­tiv sich­erst Du die Offline-Maps auf ein­er SD-Karte – das geht fol­gen­der­maßen:

  1. Lege eine SD-Karte in Dein Android-Gerät ein.
  2. Starte die Google-Maps-App.
  3. Melde Dich gegebe­nen­falls in Deinem Kon­to an.
  4. Öffne Dein per­sön­lich­es Kon­to.
  5. Wäh­le „Offlinekarten“ aus.
  6. Tippe rechts oben auf das Zah­n­rad-Sym­bol.
  7. Wäh­le unter „Gerät“ den Punkt „Spe­ichere­in­stel­lun­gen“ aus.
  8. Tippe auf „SD-Karte“.

Anschließend führst Du die Schritte zum Kar­tendown­load durch. Hin­weis: Wenn Du Android 6.0 oder höher ver­wen­d­est, muss die SD-Karte das Spe­ich­ern von Offlinekarten unter­stützen. Soll­ten hier Prob­leme auf­tauchen, wen­d­est Du Dich am besten an den Her­steller oder Mobil­funkan­bi­eter.

Offlinekarten-Download mit iPhone und iPad

Wenn Du Offlinekarten von Google-Maps mit einem Apple-Gerät herun­ter­laden möcht­est, gehst Du fol­gen­der­maßen vor:

  1. Stelle sich­er, dass eine Inter­netverbindung beste­ht.
  2. Öffne die Google-Maps-App.
  3. Beende den Inkog­ni­to-Modus, falls er aktiv ist.
  4. Suche nach dem Ort Dein­er Wahl.
  5. Wäh­le unten den Namen oder die Adresse des Ortes aus.
  6. Tippe auf die drei Punk­te oben rechts.
  7. Wäh­le „Offlinekarte herun­ter­laden“ aus.
  8. Definiere den Karte­nauss­chnitt auf Wun­sch manuell.
  9. Tippe auf „Down­load“.

Google Maps offline nutzen

Es gibt keinen speziellen Modus, in dem Du Google Maps offline nutzen kannst – ob mit Android-Geräten oder mit einem iPhone bzw. iPad. Stattdessen ver­wen­d­est Du Google Maps ganz nor­mal und die App greift automa­tisch auf die herun­terge­lade­nen Offlinekarten zu, wenn die Verbindung zum Inter­net schwächelt oder ganz abbricht.

Ein­schränkun­gen

Die App stellt Dir mit gespe­icherten Google-Maps-Offlinekarten zwar Wegbeschrei­bun­gen fürs Auto bere­it, kann aber keine Routen für Fahrrad­fahrer, Fußgänger oder öffentliche Verkehrsmit­tel berech­nen. Ohne eine Inter­netverbindung ste­hen auch die fol­gen­den Online­fea­tures nicht zur Ver­fü­gung:

  • Aktuelle Verkehrslage
  • Alter­na­tive Routen
  • Spur­führung

Android-Nutzer kön­nen ein­stellen, dass Google Maps grund­sät­zlich auf Offlinekarten zurück­greift, wenn keine WLAN-Verbindung beste­ht – das spart mobiles Daten­vol­u­men und opti­miert die Akkuleis­tung. So nimmst Du die Ein­stel­lung vor:

  1. Starte die Google-Maps-App.
  2. Melde Dich gegebe­nen­falls in Deinem Kon­to an.
  3. Öffne Dein per­sön­lich­es Kon­to.
  4. Tippe auf das Zah­n­rad-Sym­bol.
  5. Wäh­le „Nur WLAN“ aus.

Hast Du Offlinekarten von Google Maps schon mal genutzt? Wie sind Deine Erfahrun­gen damit? Sag es uns im Kom­men­tar.

Das kön­nte Dich auch inter­essieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren