Google Fotos kann Haustiere dank Lernfunktion unterscheiden

:

Google Fotos kann Haustiere dank Lernfunktion unterscheiden

Dank Fortschritten im Bereich des maschinellen Lernens kann Google Fotos Deine Haustiere unterscheiden. Nachdem die App bereits Menschen auf Bildern erkennen und zuordnen konnte, wurden die Fähigkeiten der Anwendung jetzt weiter ausgebaut.

Schon seit Längerem sind Foto-Apps dazu in der Lage, Menschen auf Fotos zu identifizieren und zuzuordnen. Dadurch kannst Du Deine Fotosammlung gezielt nach Bildern eines guten Freundes, Deines Partners oder auch von Dir selbst durchsuchen. Nach dem aktuellen Update kann Google Fotos künftig auch Haustiere erkennen. Dabei soll die App nicht nur den Unterschied zwischen verschiedenen Arten und Rassen ausmachen, sondern auch individuelle Tiere erkennen können.

Die Information zum Update von Google Fotos hat Software-Entwicklerin Lily Kharevych in einem entsprechenden Blogpost veröffentlicht. Darin heißt es, dass Nutzer sowohl nach einer bestimmtem Rasse als auch mithilfe eines Katzen- oder Hunde-Emojis nach Tierfotos in ihrer Fotosammlung suchen können.

Hund und Katze

Egal, ob Katze oder Hund: Google Fotos soll jetzt auch Deine Haustiere auseinanderhalten können.

Die Unterscheidung von Haustieren muss noch weiterentwickelt werden

Die Software zur Erkennung von Haustieren ist aber offenbar noch nicht ausgereift. Denn obwohl Google Fotos zwischen einzelnen Tieren unterscheiden kann, sind Verwechslungen möglich. So räumte eine Google-Sprecherin gegenüber CNET ein, dass die App noch Schwierigkeiten haben könnte, zwischen sich ähnelnden Katzen der gleichen Rasse zu unterscheiden. Es bleibt also abzuwarten, wie sich die Software im Alltag bewährt. Die Aktualisierung soll in Kürze in verschiedenen Ländern ausgerollt werden. Wann die Funktion auch in Deutschland zur Verfügung steht, ist bislang nicht bekannt.

Hast Du bereits Erfahrungen mit der Haustiererkennung von Google Fotos? Was hältst Du von dem neuen Feature? Teile Deine Meinung gerne in den Kommentaren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren