Frau textet mit Gboard
Junge Frau schaut auf ihr iPhone.
Einige der Helden in Raid: Shadow Legends

Gboard schlägt mit KI-Unterstützung Sticker, GIFs und Emojis vor

Zeit sparen mit KI-Unter­stützung: Googles Tas­tatur-App Gboard unter­bre­it­et Dir ab sofort GIF-Vorschläge basierend auf eingegebe­nen Nachricht­en. Vor­erst ste­ht das Fea­ture zwar nur auf Englisch bere­it, die Unter­stützung ander­er Sprachen soll aber fol­gen.

So nutzt Du das Feature

Neben Emo­jis schlägt die Gboard-App auch passende Stick­er vor. Das funk­tion­iert so: Du gib­st Text ein und im Balken für Wortvorschläge über der Bild­schirm­tas­tatur erscheint links der neue GIF-But­ton. Ein­mal darauf getippt, ste­ht Dir hier ein passendes Emo­ji oder ein passender Stick­er basierend auf Deinem Text zur Ver­fü­gung. Ob Du das Pik­togramm nutzt, bleibt Dir über­lassen. Als Beispiel nen­nt Google den Satz „I’m sleepy” (Ich bin müde), nach dessen Eingabe Du via But­ton das schlafende Emo­ji eingeben kannst.

Unterstützung weiterer Inhalte geplant

Im Blo­gein­trag zu dem neuen Fea­ture erk­lärt Google, dass die nöti­gen Berech­nun­gen dafür nicht etwa in der Cloud online stat­tfind­en, son­dern auf Deinem Smart­phone. Die Vorschläge erfol­gten daher pri­vat – und schnell. Für die Zukun­ft seien übri­gens „weit­ere Inhalte” geplant, die sich auf diese Weise ein­bet­ten lassen sollen. Welche das sind, behält Google aber noch für sich.

In der Redak­tion stand die KI-Unter­stützung bis­lang nicht zur Ver­fü­gung, wed­er mit Tas­tature­in­stel­lung auf GB-Englisch noch auf US-Englisch. In welchem Umfang die kün­stliche Intel­li­genz also Begriffe erken­nt, kon­nten wir noch nicht testen.

Sollte das Fea­ture für Dich bere­its funk­tion­ieren, dann hin­ter­lasse uns und unseren Lesern doch einen Kom­men­tar, in dem Du Deine Erfahrun­gen schilder­st.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren