Frau öffnet Tür eines Autos, während sie ihr Smartphone in der Hand hält.
© iStock/Pollyana Ventura
Frau nutzt WhatsApp auf Smartphone und Tablet.
James Bond (Daniel Craig) und die Agentin Paloma (Ana de Armas) sitzen an einer Bar.
: : :

Führerschein auf dem Smartphone: So funktioniert das neue Feature

Vom „Lap­pen“ über die Karte zum Mobil­gerät: Der Führerschein kommt aufs Smart­phone. Doch wie funk­tion­iert die App und welche Vorteile bietet sie? Wir wech­seln auf die infor­ma­tive Über­hol­spur.

Bevor der Führerschein fürs Smart­phone richtig Fahrt aufnehmen kon­nte, wurde er aus­ge­bremst. Nach­dem die App „ID Wal­let“ Ende Sep­tem­ber 2021 frisch vom Werk in die App-Stores fuhr, musste kurze Zeit später der dig­i­tale Abschlep­p­di­enst anrück­en. Als Grund nen­nt die Bun­desregierung tech­nis­che Prob­leme durch zu viele Down­loads, die die Nutzung stark beein­trächtigt hät­ten. Das soll sich mit der opti­mierten Ver­sion des Smart­phone-Führerscheins ändern – wann die kommt, ist derzeit allerd­ings nicht bekan­nt.

Führerschein-App fürs Smartphone: ID Wallet

Die App trägt weit­er­hin den Namen ID Wal­let und wird sowohl im Google Play Store als auch im App Store erhältlich sein. Du kannst den dig­i­tal­en Führerschein also sowohl mit Android-Smart­phones von Sam­sung, Xiao­mi und Co nutzen als auch mit dem iPhone, das schon jet­zt gern als Ausweis fungieren möchte.

Der Führerschein fürs Smart­phone erset­zt das offizielle Doku­ment aber nicht, zumin­d­est noch nicht. Per­spek­tivisch ist es zwar denkbar, dass der dig­i­tale Führerschein die physis­che Fahrerlaub­nis kom­plett ablöst, doch im ersten Schritt dient der „dig­i­tale Lap­pen“ nur als Ergänzung. Beispiel­sweise, um einen Miet­wa­gen zu buchen oder Car­shar­ing-Ange­bote zu nutzen. Für eine polizeiliche Kon­trolle genügt der Smart­phone-Führerschein noch nicht.

Wie erhalte ich den Führerschein fürs Smartphone?

Die App ID Wal­let funk­tion­iert als dig­i­tale Brief­tasche. Das Prinzip ist nicht neu, denn Apps für Tick­ets, Fahrscheine und ähn­lich­es sind beispiel­sweise längst ver­füg­bar. Ähn­lich soll es mit dem Smart­phone-Führerschein funk­tion­ieren: Im ersten Schritt lädst Du nur eine Kopie des reg­ulären Führerscheins in die App. Das Ganze soll kosten­los sein.

Das sind die Voraus­set­zun­gen, um den Führerschein mit­tels ID-Wal­let-App aufs Smart­phone zu laden:

  • Gültige EU-Fahrerlaub­nis im Karten­for­mat
  • Smart­phone, das die NFC-Tech­nik unter­stützt
  • Online-Per­son­alausweis mit sechsstel­liger PIN

Nach der Instal­la­tion der App erfol­gt eine dig­i­tale Iden­ti­fizierung durch das Kraft­fahrt-Bun­de­samt (KBA), für die Du den Online-Per­son­alausweis benötigst. Den schal­tet das Bürg­er­amt für Dich frei, wenn Du einen Ausweis im Scheck­karten­for­mat besitzt. Du erhältst dann eine PIN, mit der Du den Per­son­alausweis in die „AusweisApp2“ überträgst, um dort wiederum die sechsstel­lige PIN für den Smart­phone-Führerschein zu gener­ieren.

Vorteile des digitalen Führerscheins

Die Vorteile des Smart­phone-Führerscheins liegen wie bei allen dig­i­tal­en Lösun­gen auf der Hand: Sie sind nach­haltiger und bieten zusät­zliche Funk­tio­nen. Außer­dem ist es schlichtweg prak­tisch, alle notwendi­gen Doku­mente dig­i­tal auf dem Smart­phone zu haben. Das reduziert auch die Anzahl der Karten, die Du im Porte­mon­naie mit Dir herumträgst. Die in der App hin­ter­legten Dat­en sind laut KBA zudem fälschungssich­er.

Würdest Du den dig­i­tal­en Führerschein auf dem Handy nutzen? Wir freuen uns auf Deinen Kom­men­tar.

Das kön­nte Dich auch inter­essieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren