Junge Frau schaut auf ihr iPhone.
Einige der Helden in Raid: Shadow Legends

Final Fantasy VII: Rette die Welt mit Deinem iPhone

Er begann 1997 und endet wohl nie: Der Siegeszug des Rol­len­spiels Final Fan­ta­sy VII ist unge­brochen. 18 Jahre nach sein­er Veröf­fentlichung erscheint das Orig­i­nal nun exk­lu­siv für iPhone & Co. Pack Dein Riesen­schw­ert aus, Dein Ladek­a­bel ein und biete Shin­ra die Stirn.

„Final Fan­ta­sy“ ist für Rol­len­spiele ein Eponym, so wie Tem­po es für Taschen­tüch­er ist. Eine Spiel­rei­he, die sich dadurch ausze­ich­net, in (fast) jedem neuen Teil eine kom­plett neue Geschichte zu erzählen, neue Spielfig­uren einzuführen und sein Kampf­sys­tem zu wech­seln. Fans warten bere­its auf den 15. Teil und doch ist es Final Fan­ta­sy VII, das ohne Unter­lass im Mit­telpunkt des Inter­ess­es ste­ht – sei es mit FF VII Mer­chan­dise, dem angekündigten Remake für die PS4 oder jet­zt mit der Portierung des Orig­i­nals auf Apples iOS Devices.

Du bist Öko-Ter­ror­ist

Nein, das war jet­zt kein Vor­wurf. Im Großen und Ganzen, ist das die Zusam­men­fas­sung der Sto­ry. In ein­er nahen Zukun­ft bedi­ent sich der raf­fgierige Konz­ern Shin­ra Inc. an der Lebensen­ergie, genan­nt Mako, unseres Plan­eten. Dem ent­ge­gen stellt sich die auf­ständis­che Grup­pierung Avalanche, dessen Mit­glied Du zu Beginn des Spiels wirst und dabei in die Rolle des schweigsamen Sölderns Cloud Strife schlüpf­st – wir alle lieben Cloud. Was nun fol­gt, ist steam­punkige Action voller abge­fahren­er Fig­uren mit orig­inellen Frisuren und der Grund­lage all dessen, was naive Videospiel­er zu besesse­nen, kreis­chen­den Game-Nerds wer­den lässt. Schau Dir den Trail­er zum iOS-Launch an.

Quelle: YouTube / Square Enix NA

Gut Ding will Spe­ich­er haben

Um die mobile Ver­sion von Final Fan­ta­sy VII voll und ganz zu genießen, soll­test Du min­destens ein iPhone 5s in Dein­er Tasche haben. Du stehst auf große Bild­schirme? Okay. Ein iPad der drit­ten Gen­er­a­tion genügt den hohen Ansprüchen des Spiels, eben­so ein iPad mini 2 mit Reti­nadis­play. Du kannst das Spiel zwar auch auf Deinen iPod touch laden, aber Freude hast Du damit keine. Wenn schon iPod, dann pro­bier‘ das Spiel wenig­stens auf dem iPod touch der 6. Gen­er­a­tion aus.

Als eingeschworen­er Apple-Fan besitzt Du natür­lich alle der eben genan­nten Geräte. Check. Bevor Du nun diesen Artikel wegk­lickst und den App Store öffnest, empfehle ich Dir, etwas Spe­icher­platz freizuräu­men. Die Instal­la­tions­datei ist 1,83 Giga­byte groß. Für die eigentliche Instal­la­tion bedarf es sog­ar final-fan­tastis­che 4 Giga­byte. Bei einem Preis von knapp 16 Euro lässt Du Dir vielle­icht auch nochmal vorher einen Apple-Gutschein schenken.

FF2

Bilder: press.na.square-enix.com

Game­play mit Anti-Frust-Funk­tion

So, Du hast das Game auf Deinem iPhone, iPad oder iSonst­was und wäschst noch fix die Chip­skrümel von den Dau­men. Denn mit diesen wis­chst Du gle­ich auf dem Touch­screen herum, auf dem sich ein virtuelles Steuerkreuz und ein dig­i­taler Analog­stick befind­en. Im Menü kannst Du übri­gens ein­stellen, wie durch­sichtig der virtuelle Con­troller ist.

Nach drei Stun­den Final Fan­ta­sy VII kam es bei mir vor zig Jahren das erste Mal zum Phänomen des „fliegen­den Con­trollers“. Kon­solen­zock­er ken­nen es alle. Frust kommt auf und mür­risch möcht­est Du Dein Spiel­s­teuerg­erät irgendwem an die Zwiebel don­nern. Geht ja nicht, also fliegt der Con­troller wahlweise durchs Zim­mer, aus dem Fen­ster oder mit Schmack­es auf die Couch. Damit Du das nicht mit Deinem Smart­phone anstellst, hat sich Square Enix auf die Bedürfnisse modern(d)er Spiel­er eingestellt und sorgt für ein frust­freies Erleb­nis. Zum einen gibt es – anders als im Orig­i­nal – die Möglichkeit, eine „max stats“-Funktion zu aktivieren. Oder anders: Cheat­en 2.0. Mächtige Bosse sind so bei Bedarf nur noch oblig­a­torisches Kanonen­fut­ter. Nicht auszu­denken, in was für Schlacht­felder sich Straßen­bah­nen kün­ftig ver­wan­deln kön­nten ohne diese Funk­tion. Zum anderen ist es möglich, die Ran­dom Encoun­ters (zufäl­lige Feind­begeg­nun­gen) im Menü auszustellen. So kannst Du die dig­i­tale Welt ret­ten und die echte um Dich herum bleibt heile. Cool. Hier kannst Du Final Fan­ta­sy VII für iOS down­load­en.

Com­pi­la­tion of Final Fan­ta­sy VII

Quelle: YouTube / gray­wolf­man

Warum aufhören, wenn es so schön ist? Für viele Experten gilt Final Fan­ta­sy VII als der Grund für den glob­alen Erfolg von dig­i­tal­en Rol­len­spie­len. Auf­grund seines bis heute andauern­den Erfol­gs entsch­ied sich der Regis­seur des Spiels, Yoshi­no­ki Kitase, dazu, die Geschichte cross­me­di­al weit­erzuerzählen. Das Gesamtwerk dessen ist Com­pi­la­tion of Final Fan­ta­sy VII. Dazu gehören die Videospiele Cri­sis, Dirge of Cer­berus und Cri­sis Core. Im filmis­chen Sek­tor erzählen die Ani­ma­tions-Filme Advent Chil­dren und Last Order die Geschehnisse nach dem Orig­i­nal-Videospiel. An dieser Stelle auf jeden Fall eine Empfehlung.

Die Welt und die Geschichte aus Final Fan­ta­sy VII sind schi­er end­los. Ist für Dich die mobile Ver­sion Pflicht oder schal­test Du lieber nochmal die Kon­sole an? Deine Mei­n­ung in den Kom­mentaren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren