QR-Code auf WhatsApp
Junge Frau schaut auf ihr iPhone.
Einige der Helden in Raid: Shadow Legends

Diese WhatsApp-Updates sind gerade in Arbeit

What­sApp arbeit­et derzeit an einem weit­eren Update und will damit neue Fea­tures für die Mes­sen­ger-App ein­führen. Wir haben uns ein­mal angeschaut, was Dich erwartet.

Immer wieder stat­tet What­sApp seinen Instant-Mes­sen­ger mit weit­eren Funk­tio­nen aus, um dessen Funk­tion­al­ität zu verbessern und der Konkur­renz einen Schritt voraus zu sein. Dies­mal sind es gle­ich fünf Fea­tures, die das neue Update brin­gen soll.

Neuigkeiten für Sprachnachrichten-Muffel

Gehörst Du auch zu den Leuten, die sich gerne etwas Zeit lassen und erst nach mehreren Tagen auf Sprach­nachricht­en reagieren? Doof nur, wenn der Absender gese­hen hat, dass Du sie längst abge­hört hast. Dem­nächst kannst Du wohl Sprach­nachricht­en abhören, ohne sie unfrei­willig als gehört zu markieren. Fragt sich nur, wie Deine Fre­unde darauf reagieren …

WhatsApp-Nutzer erhalten QR-Code

Ein weit­eres Fea­ture – Du kannst es bere­its in der Testver­sion anschauen – ist, dass alle What­sApp-Nutzer in Zukun­ft einen QR-Code erhal­ten sollen. So brauchst Du in Zukun­ft keine Num­mer mehr auszu­tauschen, um mit anderen Per­so­n­en in Kon­takt zu treten, son­dern scannst ein­fach den QR-Code. Beson­ders Zahlen­muf­fel wird dieses Fea­ture des kom­menden What­sApp-Updates erfreuen.

Ein junger Mann testet den neuen QR-Code von WhatsApp.

In Zukun­ft send­est Du ein­fach Deinen What­sApp-QR-Code an einen poten­ziellen Gesprächspart­ner.

Fingerprint Security für mehr Schutz

Die Fin­ger­print Secu­ri­ty soll bald den Weg auf Deinen What­sApp-Bild­schirm find­en. Der Mes­sen­ger will damit unau­torisierten Per­so­n­en den Zugang versper­ren. So kann der Dienst nicht mehr benutzt wer­den, solange die Fin­ger­ab­drucksperre aktiv ist. Hin­ter dieser Neuerung ste­hen allerd­ings noch ein paar Frageze­ichen. Wir hal­ten Dich dahinge­hend auf dem Laufend­en.

Einfachere Bildbearbeitung

What­sApp will die Bild­bear­beitung mit dem näch­sten Update enorm vere­in­fachen. Machst Du also ein Foto von Dein­er Umwelt, kannst Du es noch schnell bear­beit­en und auf­pep­pen. Dafür wird es einen kleinen But­ton namens „Edit“ geben (auf Deutsch ver­mut­lich: „Bear­beit­en”). So kannst Du Dein Bild opti­mieren, auch wenn Du die App bere­its geöffnet hast.

Statusmeldungen verbergen

Dich stören die Sta­tus­meldun­gen einiger Dein­er Kon­tak­te? In Zukun­ft kannst Du diese nervi­gen Sta­tus-Updates kom­plett aus­blenden. Dafür wird es den „Hide“-Button geben, der Dir dabei hil­ft.

Neue WhatsApp-Updates

  • Auf What­sApp kannst Du dem­nächst unauf­fäl­lig Sprach­nachricht­en lesen.
  • Num­mern aus­tauschen geht in Zukun­ft per QR-Code.
  • Die Fin­ger­print Secu­ri­ty bietet umfassenderen Schutz für Deine Mes­sen­ger-App.
  • Nach­dem Du ein Foto aufgenom­men hast, kannst Du es noch schnell in der App bear­beit­en.
  • Ver­berge alle Sta­tus­meldun­gen, auf die Du abso­lut keine Lust hast.

Was hältst Du von den Neuerun­gen des kom­menden What­sApp-Updates? Und was wün­schst Du Dir für die App? Ver­rate es uns in den Kom­mentaren.

Titel­bild: Eigenkreation: Unsplash / What­sApp

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren