Bump: Alle Infos zur anonymen Chat-App von Facebook

Auf das Smartphone-Display zum Chatten via Bump tippen.
junge Frau mit Kopfhörern lauscht Youtube Music
Die Nachbildung eines Pokéball steht in Russland.

Bump: Alle Infos zur anonymen Chat-App von Facebook

Face­book hat eine neue Chat-App enthüllt: Mit der Anwen­dung kannst Du anonym mit anderen Per­so­n­en chat­ten und sollst so schneller neue Fre­unde find­en kön­nen. So funk­tion­iert die App im Detail.

Erst im Som­mer hat­te Face­book mit­geteilt, dass eine Abteilung des Konz­erns (NPE Team) an neuen und exper­i­mentellen Apps arbeit­et. Nun hat es eine dieser Anwen­dun­gen auf den Markt geschafft: Bump ist zwar noch nicht im deutschen Google Play Store oder App Store ver­füg­bar, es flo­ri­eren jedoch bere­its erste Screen­shots von der Anwen­dung im Netz. Zu sehen ist eine Chat-Anwen­dung, in der lediglich Texte und Emo­jis aus­ge­tauscht wer­den. Wed­er Verknüp­fun­gen zu Social-Media-Kon­ten noch Bilder oder Videos spie­len in dieser App anscheinend eine Rolle. Auch Links kannst Du nicht versenden.

Das macht Bump besonders

Der wichtig­ste Unter­schied zu anderen Apps ist die Tat­sache, dass Du nur einen Chat pro Zeit offen hast. Und Du hast anscheinend nur 30 Sekun­den Zeit, auf die Nachricht Deines Gesprächspart­ners zu antworten. Anson­sten fragt Dich die App, ob Du den Chat fort­führen willst. Der Clou: Nur wenn ihr bei­de dem zus­timmt, geht es weit­er. Anson­sten wird die Kon­ver­sa­tion abge­brochen.

App vor allem für Studenten gedacht?

Im englis­chen Google Play Store gibt es die ersten Screen­shots von der neuen App zu sehen: Das Online-Mag­a­zin TechCrunch mut­maßt auf Basis der Bilder, dass Bump sich vor allem an Stu­den­ten richtet. Die auf den Screen­shots gezeigten Chats drehen sich näm­lich vor allem um stu­den­tis­che The­men. So fragt ein User beispiel­sweise nach dem cool­sten Platz auf dem Uni-Cam­pus. Auch eine mögliche Dat­ing-Kom­po­nente von Bump wird in Betra­cht gezo­gen. Ob die App erfol­gre­ich sein wird, lässt sich nicht abse­hen. Bei der Masse an Chat-Apps, die es aktuell für Smart­phones gibt, wird es Bump aber auf jeden Fall nicht leicht haben.

Würdest Du die neue App aus­pro­bieren wollen? Teile uns Deine Mei­n­ung gerne in einem Kom­men­tar mit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren