Bewerbungs-App sind eine praktische Sache
Einige der Helden in Raid: Shadow Legends
Die verschiedenen Gegner in Archero
:

Bewerbungs-Apps: So nutzt Du sie für Dein Vorstellungsgespräch

Du möcht­est endlich Deinen Traumjob ergat­tern? Kar­riere in einem Unternehmen machen, das zu Dir passt? Dann soll­test Du Dir die hier aufge­lis­teten Apps ein­mal genauer anschauen. Sie begleit­en Dich durch den gesamten Bewer­bung­sprozess – vom Auf­set­zen der Doku­mente bis zum Vorstel­lungs­ge­spräch.

Beruflich durchstarten ist nicht immer einfach

Die Beruf­swelt ist manch­mal ein echt­es Haifis­chbeck­en und vor allem für Beruf­se­in­steiger, die ger­ade das Studi­um oder die Aus­bil­dung abgeschlossen haben, ist der Weg zu ein­er wirk­lich guten Anstel­lung mitunter steinig. Warum also nicht cle­vere Apps nutzen, um sich den Bewer­bung­sprozess ein wenig zu erle­ichtern?

Bewerbung und Lebenslauf – Dokumente leicht erstellt

Mit der App Bewer­bung und Lebenslauf erstellst Du Deck­blatt, Anschreiben, Lebenslauf und Anhänge in Winde­seile. Du kannst das alles in einem einzel­nen Bewer­bungss­chreiben als PDF aus­geben und anschließend direkt via Mail ver­schick­en oder aus­druck­en. Für die App spricht die ein­fache Bedi­enung: Fülle ein­fach alle voraus­ge­set­zten Felder aus und lade Dein Bewer­bungs­bild hoch – den Rest erledigt die App­lika­tion qua­si auf Knopf­druck. Da alle For­malien dabei berück­sichtigt wer­den, musst Du Dich damit nicht mehr auseinan­der­set­zen.

Gefordert wird dafür wed­er eine Reg­istrierung noch eine Bezahlung. Außer­dem sind Deine Dat­en bei der Ver­wen­dung dieser App ver­gle­ich­sweise sich­er. Laut Entwick­ler ver­lassen die Dat­en das jew­eilige Gerät erst ganz am Ende des Prozess­es, wenn Du das PDF erstellst. Bei Google Play heißt es dazu: „Auf unseren Servern sind sie sich­er geschützt und wer­den schnell wieder gelöscht. Wir spe­ich­ern nichts langfristig.“

Video: YouTube / So Geht Das

Die App für Dein Vorstellungsgespräch

Die kosten­lose planet-beruf.de-App (gehört zur Bun­de­sagen­tur für Arbeit) Bewer­bung: Fit fürs Vorstel­lungs­ge­spräch bietet Dir eigentlich alles, was Du für Deine ersten Jobin­ter­views wis­sen musst. Damit Du schneller als Ziel gelangst, ist die App in Kat­e­gorien aufgeteilt: zum Beispiel „Ter­mine“, „Typ­is­che Fra­gen“, „Check­lis­ten“ oder „Videos“. Für Dein Bewer­bungstrain­ing kannst Du Dir Videos anschauen und die App mit dem Train­ing des Web­por­tals planet-beruf.de verbinden. Bei der Nutzung der App wer­den übri­gens keine pri­vat­en Dat­en und Infor­ma­tio­nen gesam­melt. Hast Du dann Dein erstes Vorstel­lungs­ge­spräch sich­er, kannst Du in dieser App gle­ich den Ter­min ein­tra­gen.

Eine Bewer­bung aufzuset­zen, ist prinzip­iell nicht schw­er, aber mit vie­len Stolper­fall­en ver­bun­den.

Mit der App das Arbeitszeugnis verstehen

Wer sich bewirbt und auf die Aus­sagekraft aller in der Bewer­bung enthal­te­nen Doku­mente großen Wert legt, sollte sich seine Arbeit­szeug­nisse lieber ganz genau anschauen. Was auf den ersten Blick pos­i­tiv und fair klingt, kann allein schon durch das Weglassen ein­er bes­timmten Floskel ein dur­chaus neg­a­tives Licht auf den Arbeit­nehmer wer­fen. Du kannst Dir natür­lich entsprechende Fach­lit­er­atur besor­gen oder vielle­icht einen Per­son­aler in Deinem Bekan­ntenkreis fra­gen, ob er sicher­heit­shal­ber Dein/e Zeugnis/se entschlüs­seln kann. Alter­na­tiv besorgst Du Dir ein­fach eine entsprechende App.

So entschlüs­selt die Anwen­dung Arbeitszeugnis.io For­mulierun­gen im Arbeit­szeug­nis oder Zwis­chen­zeug­nis und über­set­zt den Code der Per­son­aler in klare Aus­sagen. Du erhältst damit auf einen Blick Auskun­ft über die Stärken und Schwächen des Zeug­niss­es. Laut den Nutzer­be­w­er­tun­gen im Play Store funk­tion­iert das aber nicht immer gle­ich gut. Wer ein Zeug­nis mehrmals bew­erten ließ, erhielt zum Teil unter­schiedliche Bew­er­tun­gen. Demzu­folge ist die App sich­er ein guter Indika­tor, aber kein abso­lut sicheres Werkzeug für die Auswer­tung der eige­nen Arbeit­szeug­nisse.

Das lässt sich im Übri­gen über alle hier vorgestell­ten Bewer­bungs-Apps sagen: Sie kön­nen eine große Hil­fe beim „Job-Hunt­ing“ sein, erset­zen aber mit­nicht­en die Exper­tise eines Fach­manns . Immer­hin: Die drin­gend­sten Fra­gen der Bewer­ber lassen sich mit ihnen meist schnell klären. Wir wün­schen Dir auf jeden Fall viel Erfolg und auch ein Quäntchen Glück bei der Suche nach Deinem Traumjob.

Zusammenfassung

  • Beim Bewer­bung­sprozess kön­nen Dir Apps eine Hil­fe sein.
  • Mit der App Bewer­bung und Lebenslauf erstellst Du Doku­mente, ohne dabei selb­st auf die for­malen Vor­gaben acht­en zu müssen.
  • Bewer­bung: Fit fürs Vorstel­lungs­ge­spräch ist eine App von der Bun­de­sagen­tur für Arbeit und hil­ft bei allen Bewer­ber­sta­tio­nen.
  • Willst Du Dein Arbeit­szeug­nis auf Herz und Nieren prüfen lassen, kannst Du die Anwen­dung Arbeitszeugnis.io ver­wen­den. Doch Vor­sicht: Eine abso­lut zutr­e­f­fende Bew­er­tung der Zeug­nisse ist damit wohl nicht möglich.

Bist Du auch ger­ade auf der Suche nach ein­er neuen Arbeitsstelle? Ver­wen­d­est Du dafür bere­its Apps? Und falls ja: welche? Schreib uns Deine Antworten gerne in die Kom­mentare.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren