Junge Frau schaut auf ihr iPhone.
Einige der Helden in Raid: Shadow Legends

App-gecheckte Produkte: Codecheck sagt, was drin steckt

Die Lebens­mit­te­lam­pel ist da. Nein, lei­der (noch) nicht im Super­markt, dafür aber in Form ein­er nicht min­der hil­fre­ichen App: Codecheck entschlüs­selt das Kleinge­druck­te auf Lebens­mit­tel- und Kos­metik­pack­un­gen und hil­ft Dir, im Dschun­gel der Inhaltsstoffe durchzublick­en. Dafür kürte das Com­put­er­magazin Mac Life den mobilen Pro­duk­trat­ge­ber nun zur „App des Monats“. 

Die eine Sala­mi aus dem Kühlre­gal hat Dir schon immer beson­ders gut geschmeckt. Doch was steckt eigentlich drin? Du dechiffrierst aus den winzi­gen Let­tern auf der Ver­pack­ungsrück­seite die Worte Kali­um­ni­trat und Natri­um­ni­trit – gesund klingt das nicht. Aber was heißt das jet­zt? Codecheck klärt auf. Die App lässt nicht nur ein­deutig erken­nen, welche Pro­duk­te gut für Dich sind, son­dern auch warum.

Gescannt, gecheckt, gekauft – oder eben lieber nicht

Du instal­lierst die kosten­lose Codecheck-App auf Deinem Android- oder iOS-Gerät, startest den Bar­code-Scan­ner und schon erscheint ein Abbild Dein­er Sala­mi auf dem Dis­play. Die Nährw­er­tam­pel zeigt an, dass die Werte in punc­to Fett, gesät­tigte Fettsäuren und Salz im roten Bere­ich liegen. Der Zuck­er kommt hinge­gen sehr gut weg und bekommt von Codecheck grünes Licht. Das Dia­gramm zum Energiege­halt macht es jedoch amtlich: Diese Sala­mi passt nicht zu Dein­er jüngst verord­neten Diät. Gibt es Alter­na­tiv­en? Gibt es. Prak­tis­cher­weise liefert Codecheck auch gle­ich Vorschläge zu ähn­lichen, geeigneteren. Dann greif­st Du eben beim näch­sten Einkauf zur „gesün­deren“ Sala­mi.

Screen_2c

Ein Plus für Allergiker und Intoleranzler

Noch hiero­glyphis­ch­er als bei Lebens­mit­teln sind meist die Angaben auf Kos­meti­ka-Ver­pack­un­gen. Das ist generell der große Plus­punkt der App: Sie zeigt nicht nur alle Inhaltsstoffe an, son­dern ord­net die Infor­ma­tio­nen auch ein. Über einen Fil­ter lassen sich unter anderem Pro­duk­te mit Alu­mini­um oder Silikon von der Such­funk­tion auss­chließen, was Allergik­ern den Einkauf vere­in­fachen dürfte. Mit einem noch recht jun­gen Fea­ture kannst Du Pro­duk­te auch nach den Kri­te­rien veg­an, lak­tose- und gluten­frei sortieren. So siehst Du anhand eines roten Warn­dreiecks sofort, was bess­er nicht in Deinem Kühlschrank lan­den sollte.

Screen_1c

Die Community als Produktratgeber

All das Wis­sen über Dos and Don‘ts aus dem Super­markt wird von ein­er aktiv­en Com­mu­ni­ty zusam­menge­tra­gen, die ständig neue Pro­duk­te erfasst, Infos über­prüft und die Daten­bank erweit­ert. So ist das Unternehmen Codecheck nach eige­nen Angaben mit mehr als 29 Mil­lio­nen reg­istri­erten Pro­duk­ten der größte deutschsprachige Online­Produktratgeber. Soll­test Du einen Artikel den­noch nicht find­en, kannst Du ihn ein­fach hinzufü­gen, indem Du die Inhalt­sangaben von der Pack­ung abtippst. Nach diesem Wikipedia-Prinzip wächst die Daten­bank zwar schnell, allerd­ings schwankt auch die Aus­führlichkeit der Angaben je nach Ver­fass­er und Pro­dukt.

Über Codecheck.info kannst Du den Rat­ge­ber auch am PC nutzen. Hier flim­mern eben­so wie bei der mobilen App ver­hält­nis­mäßig unauf­dringliche Shop­ping-Links zu den Pro­duk­ten auf, worüber sich das Pro­jekt finanziert.

Codecheck_2b

Fazit

Wenn Du generell leicht zu beun­ruhi­gen bist, hör lieber weit­er­hin auf Dein Bauchge­fühl. Die Pro­dukt-Bew­er­tun­gen der App kön­nen manch­mal ziem­lich nieder­schmetternd aus­fall­en, bietet anhand der vie­len Infor­ma­tio­nen aber wirk­lich einen erhe­blichen Mehrw­ert.

Wie checkst Du Deine Lebens­mit­tel? Begleit­et Dich Codecheck beim näch­sten Einkauf oder lässt Du Dich von Inhaltsstof­fen lieber gar nicht erst ver­rückt machen? Schreib  uns in die Kom­mentare, was Du vom mobilen Pro­dukt-Check­er hältst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren