Alle Artikel zum Tag:

News / 24.05.2019

Premiere: E-Sports Turnier erstmals im 5G-Netz

Mobiles Gaming im 5G-Mobilfunknetz wird Realität: Vodafone und die ESL machen aus herkömmlichen Smartphone-Spielen wettbewerbsfähige E-Sports-Formate. Professionelle Gaming-Turniere werden so erstmals auch für Gelegenheitsspieler zugänglich. Gemeinsam richten die Partner in diesem Jahr die 'Vodafone 5G ESL Mobile Open' aus. Gesucht werden die besten Gamer der beiden beliebten Online-Handyspiele 'Arcade-Racer Asphalt 9: Legends' und 'PUBG Mobile'. Die Finalrunden in Mailand werden vor zahlreichen Zuschauern live und im echten 5G-Netz von Vodafone ausgespielt. Um beim Finale in Mailand dabei zu sein, können sich Hobby- und Profispieler bei zahlreichen Online-Qualifikationsturnieren sowie bei drei lokalen Qualifikationsturnieren im sportlichen Wettkampf untereinander messen. Die 'Vodafone 5G ESL Mobile Open' beginnen am 31. Mai und gehen bis zum 29. September.  [arve url="https://youtu.be/qjuQEsfIVeQ" /] Teilnahme an den Qualifikationsturnieren mit jedem kompatiblen Android- oder iOS-Smartphone An den Qualifikationsturnieren können Spieler mit jedem kompatiblen Android- oder iOS Smartphone teilnehmen. Unterwegs per Mobilfunk oder im heimischen WLAN-Netzwerk. Zusätzlich gibt es drei offizielle ESL-Qualifikationsturniere in Birmingham, bei der 'ESL One Cologne' und auf der 'Gamescom' in Köln. 5G für das große Finale in Mailand Zum großen Finale der Turnierserie aktiviert Vodafone auf der Mailänder Spielewoche vom 28. bis 29. September ein echtes 5G-Netz. Die Finalspiele werden hier live und ausschließlich per 5G vor zahlreichen Zuschauern ausgetragen. „Bei den Vodafone 5G ESL Mobile Open werden Millionen von Gaming-Fans das Potenzial von Vodafones 5G-Netz mit niedriger Latenz und hohen Geschwindigkeiten erfahren. Die mobile Gaming-Qualität erreicht mit 5G ein neues Level“, so Ahmed Essam, Chief Commercial Officer der Vodafone Group. Vodafone unterstützt das erfolgreichste E-Sports-Team in Deutschland „Zusammen mit Vodafone machen wir aus den besten Handyspielen wettbewerbsfähige E-Sport-Formate. Damit schlagen wir eine Brücke zwischen E-Sports-Profis und Gelegenheitsspielern“, sagt Ralf Reichert, CEO von ESL. „Wir glauben an den Aufstieg des mobilen Sports und freuen uns mit Vodafone bei der Einführung von 5G im Gaming-Umfeld zusammenzuarbeiten.“ Vodafone engagiert sich im Bereich E-Sports schon heute mit mehreren Projekten. Unter anderen unterstützt Vodafone 'Mousesports', das erfolgreichste professionelle E-Sports-Team in Deutschland.

News / 06.02.2019

Zocken bis der Bus kommt: Vodafone Gaming-Pass mit Datenflat für die beliebtesten Smartphone-Spiele

Ab sofort bietet Vodafone für Mobilfunk-Kunden den Gaming-Pass an. Damit können Kunden jetzt ihre Lieblings-Spiele ganz entspannt auf ihrem Smartphone daddeln. Denn die im Vodafone Gaming-Pass enthaltenen Online-Games verbrauchen nicht mehr das monatliche Datenvolumen des Mobilfunkvertrags. Kunden in den aktuellen Young-Tarifen können den Vodafone Gaming-Pass kostenlos buchen. Red-Kunden zahlen fünf Euro pro Monat. Die aktuelle Consumer Insights Studie 2018 des Analysten Newzoo macht es deutlich – E-Sports und Gaming ist so beliebt wie nie. Ob jung oder alt – über 30 Mio. Deutsche aller Altersklassen spielen regelmäßig auf Smartphone und Tablet. In der Altersgruppe der unter 30-jährigen sind es sogar mehr als 50 Prozent. Doch gerade die jungen Menschen sind es, die vorzugsweise WLAN als Online-Zugang nutzen, um Mobilfunk-Datenvolumen zu schonen. Damit das mobile Datenvolumen der Online-Gamer in ihren Red- und Young-Tarifen auch bis zum Ende des Monats reicht, bringt Vodafone mit dem Gaming-Pass eine deutschlandweite Datenflatrate für ausgewählte Smartphone-Spiele raus. Gleich zum Start sind hier bereits viele beliebte Spiele enthalten – darunter Highlights wie Asphalt 9: Legends, Clash Royale, Forge of Empires und Pokémon GO. Das Angebot wird kontinuierlich erweitert. Das Besondere: Der Gaming-Pass ist für die Young 2017 Tarife S-XL dauerhaft und kostenlos zubuchbar. In den Red und Red+ Tarifen kostet der Gaming-Pass fünf Euro pro Monat. Der Gaming-Pass ist einer von insgesamt fünf Pässen, die Vodafone anbietet. Informationen zu allen Pässen finden Sie hier.

News / 26.04.2018

Partnerschaft mit ESL: Vodafone bringt den esport ins Highspeed-Netz

esport ohne Internet ist wie Fußball ohne Tor – denn Highspeed-Netz ist das Kernelement des Sports der Zukunft. Ab sofort wird Vodafone Partner der ESL (Electronic Sports League) und unterstützt die derzeit am schnellsten wachsende Sportart weltweit. Und zeigt, wie sein Netz Millionen Gamer und Fans rund um den Globus zusammenbringen kann. Mit Gänsehautgarantie: Fans können im Livestream über die Medienkanäle von Vodafone und der ESL bei den drei größten esports-Ligen mitfiebern. Und sind dank Vorberichterstattung, Ergebnisberichten und Highlight-Videos hautnah dabei. esport fördern – nicht nur im Livestream Zugleich möchten sich Vodafone und die ESL für mehr Diversität und professionelle Damen-Teams einsetzen, um den bislang männerdominierten Sport auch für das weibliche Publikum interessanter zu machen. So wird Vodafone gemeinsam mit weiblichen Top-Talenten Frauen dabei unterstützen, eine professionelle Karriere im esport zu starten. Die größte esports-Marke der Welt Als Dachmarke des Kölner esport-Unternehmens Turtle Entertainment hat sich die ESL seit 2000 als weltweit größte und älteste esport-Marke ihrer Art etabliert. Mittlerweile agiert das Unternehmen nicht mehr nur als Liga, sondern als Veranstalter verschiedener Turniere in über 50 Video-Spielen – darunter viele professionelle Ligen und Meisterschaften wie die Events Intel® Extreme Masters, ESL One und ESL Pro League, die Vodafone ab sofort sponsern wird.

News / 14.09.2017

Vodafone rüstet auf: Mehr Netz für Pokémon GO Safari im CentrO Oberhausen

Oberhausen, 14. September 2017 – Wenn am Samstag, 16. September 2017, rund 4000 Pokémon GO Begeisterte auf die Jagd nach den seltensten und besten Monstern gehen, werden auch gewaltige Datenmengen durch das WLAN-Netz und die Mobilfunknetze rauschen. Denn die Pokémon GO App, mit der die Smartphone-Spieler die virtuellen Monster fangen, ermöglicht es den Gamern über das Internet miteinander zu spielen. Vodafone rüstet das CentrO für den digitalen Ansturm und errichtet eigens für das erste Pokémon GO-„Safari Zone Event“ in Europa eine mobile Basisstation. Diese schafft die zusätzlichen Netzkapazitäten für die Pokémon Safari Zone. Wenn so viele Menschen gleichzeitig Daten übertragen, wie am kommenden Samstag, beim ersten Pokémon GO-„Safari Zone Event“ in Europa, ist das eine echte Herausforderung für das Mobilfunknetz. Denn allein tausende Pokémon GO-Trainer, zusätzlich zu der alltäglichen Kundschaft des Einkaufzentrums, transportieren gewaltige Datenmengen. Für ein stabiles Netz, in und um das Oberhausener CentrO wird Vodafone extra für das Event einen mobilen Sendemast errichten. Die gesamte Technik dieser mobilen Basisstationen (Gewicht: 9,5 Tonnen) befindet sich kompakt auf einem Anhänger. Auf 20 Meter ausfahrbaren Teleskopmasten sorgen so für eine optimale Abdeckung des Spielgeländes. Positioniert wird der sogenannte MRT (kurz für „mobile radio trailer“) in zentraler Lage auf dem Platz der Guten Hoffnung. Zusätzlich dazu wurden bereits im Vorfeld die bestehenden Mobilfunkstationen im Centro auf Spitzengeschwindigkeiten von bis zu 300 Megabit pro Sekunde (Mbit/s) technisch aufgerüstet. Das Ziel dabei: Den Pokémon-Fängern ein reibungsloses Spielerlebnis zu garantieren und gleichzeitig auch die Einkaufenden mit mobilem Highspeed-Internet zu versorgen.

News / 24.08.2016

Vodafone lockt bundesweit Pokémon in seine Shops

Düsseldorf, 24. August 2016 - Ab sofort können Pokémon Go-Gamer auf digitale Monsterjagd in den Vodafone-Shops gehen: In der ganzen Republik legt Vodafone Pokémon-Lockmodule an den Pokéstops in oder direkt vor seinen Shops aus. Gleichzeitig schafft Vodafone Abhilfe beim Pokémon-Ärgernis Nummer Eins: leere Smartphone-Akkus. Das mobile Ladegerät "PNY PowerPack 5200 mAh" lädt Smartphones bis zu zwei Mal auf und ist ab sofort für 12,90 statt 24,90 Euro in den Vodafone-Shops erhältlich. Bis zu 74 Lockmodule pro Shop locken in den nächsten Wochen besonders viele Pokémon in und um die Vodafone-Shops bundesweit an. Die durch die Lockmodule erschienenen Pokémon sind für alle Gamer sichtbar. Die digitalen Monster können von allen gefangen werden – schnappt ein Spieler eines der Pokémon, verschwindet es nicht bei anderen. Der Stromverbrauch bei der Pokémon-Pirsch ist hoch und die Smartphone-Akkus entsprechend schnell leer. Daher gibt es bei den Pokémon-Jägern einen großen Bedarf an sogenannten Powerbanks. Vodafone hat reagiert und bietet nun ein mobiles Ladegerät an, das bis zu zwei Akkuzyklen aufladen kann und auf einer digitalen Anzeige den aktuellen Batterie-Ladestand in Prozent anzeigt. Im Rahmen der Pokémon-Aktion gibt es das mobile Akku-Ladegerät zum halben Preis (12,90 statt 24,90 Euro), so lange der Vorrat reicht.

News / 04.08.2016

Vodafone bringt gratis Highspeed in Düsseldorfs Pokémon-Bahn

Düsseldorf, 4. August 2016 - Heute Nachmittag fährt ein ganz besonderer Zug der Rheinbahn durch Düsseldorf – von weitem schon erkennbar am Retrolook und an den vielen Vodafone- und Pokémon-Logos. An Bord sind 77 Pokémon-Jäger, die über die App "Pokémon GO" den digitalen Ungeheuern Rattfratz, Taubsi und Zubat nachstellen. Damit die Großwildjagd auch zum puren Vergnügen wird, stellt Vodafone allen Teilnehmern Gratis-WLAN bereit. Insgesamt zehn mobile LTE-Router, groß wie Zigarettenschachteln, liefern in der Straßenbahn kostenloses Highspeed-Internet über das superschnelle Vodafone LTE-Netz. Aus gutem Grund: Denn je geringer die Latenzzeiten, desto schneller sehen die Gamer die Pokémon auf den virtuellen Landkarten – und können gleichzeitig chatten und im Netz ohne Ruckeln surfen. Das ganze funktioniert ohne dass mobiles Datenvolumen verbraucht wird: Dank der LTE-Router in der Pokémon-Bahn spart jeder Spieler rund 10 Megabyte an Daten pro Stunde, die die App im Schnitt verbraucht. Die Unternehmen Vodafone und Rheinbahn aus Düsseldorf machen heute Nachmittag die Jagd nach den Pokémon-Monstern zu einem ganz entspannten Sightseeing-Event: Sie schicken dafür einen Sonderzug auf die Gleise mit Zwischenhalt an vielen Pokémon-Hotspots der Stadt. Auf der dreistündigen Fahrt versorgt Vodafone alle 77 Pokémon-Jäger mit Gratis-WLAN über sein Highspeed-LTE-Netz sowie mit zahlreichen "Pokémon Lock-Modulen", die das Unternehmen entlang der Strecke an den "PokéStops" auslegt. So ist reiche Beute gewiss. Doch nicht nur die Jägerschar im Sonderzug profitiert vom Highspeed-Internet über das Vodafone-Netz. Vielmehr kommen alle Kunden in den Genuss. Denn das Telekommunikationsunternehmen stellt in Düsseldorf das modernste Mobilfunknetz bereit. Bürger, Unternehmen und Besucher telefonieren in kristallklarer Sprachqualität und surfen in der Landeshauptstadt mit 4G | LTE Max superschnell. Das wird in Zukunft noch schneller werden: Denn an ersten Standorten in Deutschland kann Vodafone schon LTE Rekordgeschwindigkeiten von 375 Mbit/s zeigen. In Hannover und Stuttgart funken mit dieser Technologie bereits die schnellsten Basisstationen Deutschlands. Mit solchen Spitzengeschwindigkeiten kann zum Beispiel die 60 MB große "Pokémon GO" App in nur einer Sekunde geladen werden. Zusammen mit Spitzen-Geschwindigkeiten liefert Vodafone auch gleich die passenden Tarife. Egal ob Prepaid-Angebote wie Vodafone CallYa, das aktuelle Vodafone Young Portfolio für junge Leute oder die Red- und Smart-Tarife für die breite Masse. Alle Tarife sind dank GigaSpeed mit LTE für maximale Geschwindigkeit ausgestattet.

Folgen Sie uns

Mail

Nie wieder News verpassen.Folgen Sie den Themen, die Sie interessieren.

Messenger

Immer top informiert per Whatsapp und Co.Erhalten Sie alle News direkt auf Ihr Smartphone.

Whatsapp Anmelden

RSS

Bleiben Sie mit unserem News-Feed informiert.Abonnieren Sie den RSS-Feed.

RSS RSS Feed