Sie sind hier: Newsroom / Unternehmen /

Größte Online-Spendenaktion von Vodafone-Mitarbeitern für Straßenkinder

  • Spende für Off Road Kids Stiftung: Vodafone-Mitarbeiter helfen Straßenkindern durch Corona-Krise
  • Sensationelles Ergebnis: Insgesamt 200.000 Euro zur Hilfe von jungen Obdachlosen
  • Seit Corona-Krise Zunahme häuslicher Gewalt: Hilferufe vervierfacht
  • Wichtige Unterstützung: Spende sichert Einsatz der Streetworker und Ausbau des virtuellen Angebots

Die Corona-Krise trifft uns alle, aber besonders hart die, die sich nicht selbst helfen können: Kinder und Jugendliche. Denn in Familien, in denen es bisher bereits gebrodelt hat, eskaliert es in der räumlichen Enge der Quarantäne. Viele Kinder und Jugendliche nehmen Reißaus und flüchten auf das Sofa eines Bekannten oder landen auf der Straße. Durch die Corona-Krise haben sich allein bei der Off Road Kids Stiftung die Hilferufe vervierfacht. Ein Zurück ist in den meisten Fällen für die Betroffenen unmöglich, gar gefährlich und daher erscheint vielen die Situation als ausweglos. Die Streetworker der Off Road Kids Stiftung arbeiten tagtäglich daran, diesen leidgeprüften jungen Menschen eine neue Perspektive zu bieten und sie von der Straße zu holen.

Doch während die Opferzahlen seit Corona steigen, nehmen die Spenden für die Stiftung drastisch ab. Damit die 30 Streetworker aber weiterhin bundesweit helfen können, sind zusätzliche Spenden erforderlich. Das motivierte die Vodafone-Mitarbeiter: Über eine außergewöhnliche Spendenaktion sammelten sie in den letzten Wochen rund 68.000 Euro. Dieses Engagement haben die Vodafone Stiftung Deutschland und die Group Foundation zusätzlich honoriert und die Spendensumme kurzerhand verdreifacht. Insgesamt fließen dadurch mehr als 200.000 Euro direkt in die Arbeit der Streetworker, die dadurch weiterarbeiten können. Zusätzlich ermöglicht die Spende, die bundesweiten Live-Chat-Zeiten der digitalen Streetwork-Station Sofahopper bis in die Abendstunden auszudehnen.   

Die Off Road Kids Stiftung hilft mit digitalen Streetworkern. © Off Road Kids Stiftung

Erstmalig ist bei einer Benefiz-Aktion für Off Road Kids eine so enorme Summe über das eigene Online-Portal gespendet worden. 68.000 Euro haben die Vodafone-Mitarbeiter gesammelt, um denen zu helfen, die in Zeiten der Corona-Krise besonders leiden. Einer, der gespendet hat, ist Dennis Steinle, Senior Sales Manager bei Vodafone und selbst dreifacher Familienvater.

„Ich arbeite seit neun Wochen im Home Office und unsere drei Töchter sind seitdem auch komplett Zuhause. Das ist schon eine echte Herausforderung“, gibt er offen zu, „aber uns geht es dennoch gut dabei und wir arrangieren uns.“ Als der Vodafone CEO Hannes Ametsreiter an die Mitarbeiter appellierte, die Off Road Kids zu unterstützen, war für ihn sofort klar zu helfen. „Gerade in familiär schwierigen Situationen führen die strengen Lockdown Vorschriften zu Gewalt oder psychischen Überlastungen, denen gerade Kinder und Jugendliche hilflos ausgeliefert sind. Da wollte ich sofort irgendwie helfen und habe gespendet“, erklärt er selbstverständlich.

Digitaler Rettungsanker: Virtuelle Streetwork-Station erweitert Angebot 

Junge Obdachlose und Straßenkinder bekommen die Auswirkungen des Coronavirus gerade in besonderer Weise zu spüren: Sie gelten als ‚Risikogruppe‘, gleichzeitig bricht ihr Hilfsnetz zusehends zusammen. Die Anweisung, Kontakte zu minimieren, führt in vielen Familien zu Zerwürfnissen und häuslicher Gewalt. Manch ein Jugendlicher hält es Zuhause nicht mehr aus oder fliegt unfreiwillig raus. Nicht selten ist dies die Vorstufe drohender Obdachlosigkeit. Anrufe wie „Meine Mutter ist Alkoholikerin und schlägt mich immer wieder, wenn sie zu viel getrunken hat“ oder „Ich bin in meinem Zimmer eingeschlossen und darf nur zwei mal am Tag zur Toilette raus“ nehmen seit der Corona-Krise vielfach zu. Hier erweist sich die digitale Streetwork-Station sofahopper.de als hochwirksamer, bundesweiter Rettungsanker für diese jungen Menschen. Dabei stellt Vodafone bereits seit vielen Jahren die Kommunikationsinfrastruktur für Off Road Kids kostenlos zur Verfügung. Mit der Spende kann die erweiterte digitale Beratung nun auch personell gesichert werden.

Off Road Kids wurde über 25 Jahre von der Vodafone Stiftung Deutschland gefördert und setzt sich im besonderen Maße für Straßenkinder und junge Obdachlose in Deutschland ein. Die Stiftung betreibt eigene Streetwork-Stationen in Berlin, Dortmund, Frankfurt am Main, Hamburg und Köln sowie die Online-Beratung sofahopper.de.

Themen des Beitrags