Sie sind hier: Newsroom / Unternehmen /

Generationen-Mix bei Vodafone – Joss-Koffi erzählt: „Ich bin das Küken im Team!“

Joss-Koffi Oumata ist mit seinen 21 Jahren noch ein ‚Küken‘ im Berufsleben, aber er ist auch ein ‚alter Hase‘, denn er hat bereits 2016 bei Vodafone angefangen – damals als dualer Student. Während seines Studiums im Technik-Bereich konnte er in die Vodafone-Welt hineinschnuppern und gleichzeitig das Studentenleben in Stuttgart genießen. Auch nach dem erfolgreichen Universitätsabschluss verließ der 21-Jährige Vodafone nicht. Er ist heute fest angestellt und kümmert sich um die technische Einspielung von neuen Software-Systemen.

Joss-Koffi Oumata ist mit seinen 21 Jahren noch jung im Berufsleben, aber er hat bereits 2016 bei Vodafone angefangen. © Vodafone

„Ich bin schon eine Art Küken der Abteilung, aber so werde ich nie behandelt. Es ist eher so, dass ich nach meiner Meinung gefragt werde, weil ich neue Erkenntnisse durch mein noch sehr frisches Studium habe“, sagt Joss. Dadurch habe er manchmal einen anderen Blick auf die Dinge. Doch es geht auch in die andere Richtung. So erhält er von den älteren Kollegen Einsichten, die ihm vorher nicht bekannt waren. Joss-Koffi Oumata spricht nicht nur für sich, wenn er meint, dass die Mischung aus Jung und Alt genau die richtige ist: „Der Mix macht’s! Ich glaube, dass ein gesundes Unternehmen an die Erfahrung der Älteren und zugleich den frischen Wind der jüngeren Kollegen braucht.“

Was der junge Mitarbeiter knapp zusammenfasst, entspricht exakt der Firmen-Philosophie von Vodafone. Die Vielfalt macht es – und das nicht nur, wenn’s ums Alter geht, sondern auch in vielen anderen Bereichen. Denn ein diverses Umfeld sorgt für kreative und innovative Ideen. Vodafones Diversity-Strategie basiert auf fünf Säulen: AlterGeschlecht, sexuelle Identität, kulturelle Herkunft und Menschen mit Behinderung.

Bei der Säule ‚Alter‘ setzt das Unternehmen auf einen ausgewogenen Generationen-Mix. Es ist unerheblich, ob die Mitarbeiter jung oder alt sind, gerade eine Familie gründen oder den Ruhestand ansteuern. Absolventen, die frisch von der Uni kommen, arbeiten eng mit Kollegen zusammen, die den Beruf seit vielen Jahren ausüben. Jeder lernt von Jedem. Jede Altersklasse bringt Erfahrungen und Wissen mit, die die Zusammenarbeit fördern und zum Erfolg führen. Der Austausch zwischen den Generationen wird durch Großraumbüros (Open Space), das Leben am Vodafone Campus, durch agile Arbeitsformen und Methoden und die Ansprache im Unternehmen in ‚Du‘ erleichtert. Die Mitarbeiter werden in jeder Lebenslage unterstützt: vom Kitaplatz bis zur Hilfe bei der Organisation von familiärer Pflege.

Der 21-Jährige Joss-Koffi Oumata genießt diese bunte Altersmischung und fühlt sich pudelwohl. „Noch bin ich das Küken, aber in ein paar Jahren sieht das schon wieder ganz anders aus. Ist doch klasse, wenn ich dann meine Erfahrungen aus den ersten Berufsjahren weitergeben kann.“ Wie beim Gouda – den gibt’s auch als jung, mittelalt und alt.