Sie sind hier: Newsroom / Unternehmen /

Auf digitaler Suche – zu 100 Prozent! So findet Nila mit ihrem Team neue Mitarbeiter

Vom Azubi bis zur Führungskraft – wenn’s darum geht, neue Mitarbeiter zu finden und freiwerdende Positionen optimal zu besetzen, dann ist Nila Ghosh mit ihrem Team zur Stelle. Sie ist Abteilungsleiterin bei Vodafone und verantwortlich für die Personalgewinnung. Besuche von Jobmessen, persönliche Gespräche mit Bewerbern, Abstimmungen mit Kollegen – all das gehörte zum Daily Business – vor Corona. Denn die Pandemie wirbelte ihren Arbeitsalltag durcheinander: Seit März findet das Recruiting bei Vodafone ausschließlich virtuell statt. „Das war für uns und unsere Bewerber zunächst eine extrem ungewohnte Situation. Doch wir haben uns schnell angepasst, sind neue Wege gegangen und nun vollständig digital. So können wir weiter Talente einstellen“, erklärt Nila. Schon vor Corona liefen viele Prozesse digital ab, heute gilt es für jeden Arbeitsschritt zu 100 Prozent. Messen und Schulbesuche werden zu virtuellen Karriere-Events, Bewerbungsgespräche finden per Videokonferenz statt und auch das Onboarding wird zur digitalen Veranstaltung. Nur der finale Arbeitsvertrag kommt mit der guten alten Post. „Wir suchen immer noch engagierte Kollegen, aber der Prozess hat sich verändert und wird sich auch in Zukunft weiterentwickeln“, so Nila.

Alle Infos zur Karriere bei Vodafone in unserem Job-Portal!

Die Bewerbungsprozesse werden für alle Bereiche und Hierarchie-Ebenen virtuell durchgeführt: vom Einzelhandelskaufmann bis zum Fachinformatiker, vom Azubi bis zum Professional. Ist die Bewerbung über das Online-Portal eingegangen, folgt im Idealfall die Einladung zum ersten Gespräch via Skype und schlussendlich die Einstellung und die virtuelle Einarbeitung von zu Hause aus.

Bei der Auswahl des zukünftigen Mitarbeiters ist eines besonders wichtig: Es muss auf fachlicher und persönlicher Ebene passen. Der Mensch steht im Vordergrund, wie Nila Ghosh betont: „Deshalb versuchen wir als Unternehmen jeden Bewerber auch per Videokonferenz so gut wie möglich kennenzulernen.“ Durch ein intensives Warm-up und einen auf den Unternehmenswerten basierenden Interview-Leitfaden soll eine ähnliche Gesprächsqualität wie in einer persönlichen Bewerbungssituation erreicht werden. „Das lockert die Stimmung und hilft uns, Persönlichkeiten zu finden, deren Mindsets zu uns passen. So finden wir Menschen, die die Digitalisierung aktiv mitgestalten möchten. So wie wir“, erklärt sie.

Nila Ghosh verantwortet die Personalgewinnung bei Vodafone. © Vodafone

Doch wie erreicht man den passenden Bewerber, wenn Präsenz-Veranstaltungen wie Karriere-Messen, Meet-Ups, Schul- und Unibesuche abgesagt werden? Viele Events werden in den virtuellen Raum verlegt. So findet beispielsweise seit April die Online-Bewerberveranstaltung „SofaStart“ statt: Über die Vodafone-Karriereseite haben Interessierte die Möglichkeit, im Live-Chat Fragen an HR-Kollegen, aktuelle Azubis und Duale Studenten zu stellen. Für Nila ist es wichtig, trotz Kontaktsperren für Bewerber präsent zu sein: „Gerade jetzt gewinnen auch soziale Medien wie Instagram, LinkedIn, Xing und Co. an Bedeutung. Zum Beispiel gibt es eine FAQ-Session über unseren Instagram-Kanal, wo wir Fragen von Bewerbern klären und Orientierung schaffen können“, erklärt Nila.

Ist der passende Mitarbeiter dann gefunden, findet auch das Onboarding virtuell über Skype statt. Während die neuen Kollegen normalerweise ihren ersten Tag am Vodafone-Campus verbringen, ist jetzt Kreativität gefragt: „Wir wollen den Einstieg bei Vodafone so angenehm wie möglich gestalten. Um das zu erreichen, finden viele Teams neue Wege, um die Kollegen begrüßen und einarbeiten zu können. Zum Beispiel lassen sich Fragen, die sonst vielleicht in der Kaffeeküche gestellt würden, prima auch bei einem virtuellen Kaffeetrinken beantworten“, beschreibt Nila.

In Zukunft wird vieles digital bleiben, sagt Nila voraus: „Virtuelle Formate sehen wir langfristig als neue Recruiting-Kanäle. Wir können hier mehrstufig vorgehen, um beispielsweise auch Gespräche mit Bewerbern aus dem Ausland wesentlich kurzfristiger zu ermöglichen. Vorstufen können dann virtuell durchgeführt werden und persönlich kennenlernen kann man sich dann zum finalen Gespräch am Campus. Es bleibt eine spannende Zeit und wir sind weiterhin motiviert, geeignete neue Formate zu testen und neuen Talenten auch virtuell näher zu bringen, was uns als Unternehmen auszeichnet.“

Alle Infos zur Karriere bei Vodafone in unserem Job-Portal!