Sie sind hier: Newsroom / Digitales Leben /

Alexa unterscheidet Vodafone-Kunden jetzt auch an ihrer Stimme

  • Vodafone unterstützt als eines der ersten Unternehmen in Deutschland personalisierte Alexa-Skills
  • Kunden bekommen individuelle Infos zu ihrem Konto: Rechnung, Datenvolumen und Kündigungsdatum ohne Verwechslungsgefahr
  • Bereits seit 2018 bietet Vodafone eigene Alexa-Skills an

„Alexa?“ Mehrmals täglich rufen Nutzer diesen Namen, um Lampen anzuschalten, nach neuen Sport-Ergebnissen zu fragen oder sich einen Witz anzuhören. Immer mehr Personen nutzen Sprachassistenten, die ihnen bei den kleinen Dingen des Alltags helfen. Als eines der ersten Unternehmen in Deutschland ermöglicht Vodafone seinen Kunden nun eine ganz spezielle Funktion des Sprachassistenten:  Alexa erkennt mehrere Nutzer anhand ihrer Stimme und reagiert individuell auf die sprechende Person.  So können gleich mehrere Vodafone-Kunden in einem Haushalt mit Alexa über ihr eigenes Nutzerprofil interagieren.

Gerade in einem Mehrpersonen-Haushalt ist das Erkennen von unterschiedlichen Bewohnern hilfreich. Vorher musste dafür aufwendig zwischen zwei Alexa-Konten gewechselt werden. Nun kann der Nutzer in der Alexa-Begleiter-App verschiedene Stimmprofile speichern und Alexa erkennt so, wer mit ihr spricht. Indem der Sprachassistent persönliche Präferenzen speichert, kann er individuell reagieren.  Für Vodafone-Kunden ist der Alexa-Skill deshalb noch hilfreicher: „Mit der Stimmerkennung können Kunden über Alexa verschiedene Vodafone-Konten gleichzeitig verwalten und so tatsächlich nur die Informationen bekommen, die sie benötigen. Besonders im Kundenservice bietet das große Vorteile: Kunden können einfache Anliegen schnell und angenehm selber lösen – und das ganz einfach per Sprachbefehl“, meint Jörg Knoop, Tribe Lead COPS Innovation & Automation Vodafone Deutschland.

„Alexa, wo ist mein Handy?“
Alexa, Siri & Co. sind längst nichts Neues mehr. Und auch in der Consumer-Technologie sind Sprachassistenten ein fester Bestandteil. Mit mehr als 70.000 Skills ist Amazons Alexa beim Thema Sprache und Künstlicher Intelligenz das beste und fortschrittlichste Beispiel. Bereits seit 2018 bietet Vodafone spezielle Alexa-Skills für seine Kunden an – und baut diese seitdem kontinuierlich aus. So können sich Alexa-Besitzer per Sprachbefehl nach aktuellen und vergangenen Rechnungen erkundigen, ihr aktuelles Datenvolumen abfragen und, wenn nötig, weiteres dazu buchen. Auch verrät Alexa auf Nachfrage das Vertragsverlängerungs- und Kündigungsdatum. Alles bequem vom Bett aus, auch wenn das Handy mal nicht zur Hand ist. Doch auch da greift der Sprachassistent unter die Arme. Die beliebteste Funktion des Vodafone Alexa-Skills ist nämlich: „Alexa, wo ist mein Handy?“

Amazons Alexa beantwortet jetzt individuell Fragen zur Vodafone Rechnung. © Vodafone

Themen des Beitrags