Sie sind hier: Newsroom / Digitales Leben /

Noch mehr Smartphones und Router für Vodafones 5G-Netz

  • Neue Smartphones: Oppo und Xiaomi erweitern die Auswahl zu kleinen Preisen
  • Neuer Router: 5G GigaCube mit 700 MHz-Frequenz speziell für ländliche Regionen

Der Ausbau von 5G in der Fläche hat begonnen. Als erster Telekommunikationskonzern Deutschlands aktiviert Vodafone dafür 5G auf den reichweitenstarken 700 Megahertz-Frequenzen. Und macht 5G so noch in diesem Jahr für deutlich mehr als 10 Millionen Deutsche in Städten und ländlichen Regionen nutzbar. Zur Nutzung des neuen Mobilfunk-Netzes wird ein 5G-Gerät benötigt. War die Auswahl bisher auf High-End Smartphones von Samsung und Huawei beschränkt, setzt Vodafone mit Xiaomi und Oppo nun auf ganz neue hierzulande noch weniger bekannte Hersteller. Damit erhöht der Kommunikationskonzern in den kommenden Wochen die Auswahl an 5G-Smartphones auf mehr als zehn Geräte – und das zu Einstiegspreisen ab 400 Euro. Ein neuer 5G-Premium-Router löst den bisherigen ‚GigaCube 5G‘ ab Anfang Mai ab. Alle jetzt vorgestellten Mobilfunk-Geräte haben etwas gemeinsam: Sie unterstützen die neuen 700 MHz-Frequenzen und können so die Leitung des 5G-Netzes von Vodafone in der Stadt und auf dem Land optimal nutzen.

Alle Infos zu unseren Netzen gibt es hier.

Zu den bereits bekannten 5G-Smartphone-Herstellern Samsung und Huawei gesellen sich jetzt zwei neue: Xiaomi und Oppo. Das erste Gerät von Xiaomi, das Mi 10, ist bei Vodafone seit dem 7. April erhältlich. Im Mai folgen dann das Xiaomi Mi 10 Lite sowie das neue Flagschiff von Oppo – das Find X2 Pro.

Wie es sich für echte Top-Smartphones gehört, sind die Geräte beider Hersteller 5G-fähig und unterstützen alle im Vodafone 5G-Netz genutzten Übertragungsfrequenzen. Beide Smartphones – Find X2 Pro und Xiaomi Mi 10 – überzeugen außerdem durch ihre Leistung, das Betriebssystem und Stärke im Kamera-Bereich. Selbst mit der etwas kleineren Ausstattung des Xiaomi Mi 10 Lite erhalten Kunden ein hochmodernes Smartphone zu einem deutlich geringeren Preis. Für unter 400 Euro liefert Vodafone damit eine weitere Alternative, ins 5G-Zeitalter zu starten. Und auch das neue Flaggschiff von Oppo fühlt sich im 5G-Netz pudelwohl. Vodafone wird das Find X2 Pro ab dem 20. Mai – und damit erstmals in Deutschland – in sein Portfolio aufnehmen. Zwei weitere 5G-Smartphones des Herstellers in unterschiedlichen Preisklassen werden zeitnah folgen.

CTO Gerhard Mack spricht Klartext: Warum sein Technik-Herz nun höher schlägt? Mehr dazu hier.

Neuer 5G-Premium-Router für Stadt, Land, Fluss

Der neue 5G GigaCube löst ab dem 6. Mai den bisherigen 5G-Router ab. Dieser nutzt im 5G-Netz von Vodafone zusätzlich die 700 MHz-Frequenz und ist damit bestens für den Einsatz in urbanen und ländlichen Regionen geeignet. Außerdem unterstützt das Gerät den neuesten WLAN-Standard WiFi6. Interessierte Kunden können den neuen 5G GigaCube inklusive Tarif ab sofort in allen Vodafone-Shops zum Hardwarepreis von 129,90 Euro und einer monatlichen Zuzahlung in Höhe von 10 Euro vorbestellen.

Der neue 5G GigaCube nutzt im 5G-Netz von Vodafone zusätzlich die 700 MHz-Frequenz und ist damit auch bestens für den Einsatz in urbanen und ländlichen Regionen geeignet. © Vodafone

Themen des Beitrags