Sie sind hier: Newsroom / Digitales Leben /

Kriminelle täuschen Service-SMS von Vodafone vor

  • Vermehrt betrügerische SMS an Vodafone-Kunden, um gezielt Kundendaten abzugreifen
  • Link in der SMS leitet auf gefälschte Webseite mit Vodafone-Logo weiter

Erneut versuchen Kriminelle über betrügerische Kurznachrichten (SMS) an Kundendaten von Vodafone-Kunden zu gelangen. Aktuell sind gefälschte SMS im Umlauf. Diese erwecken den Anschein, als hätte Vodafone sie verschickt. Sie sind nur schwer als Fälschung zu erkennen. Damit werden Vodafone-Kunden zu einer gefälschten Webseite per Link gelockt. Doch seriöse SMS von Vodafone unterscheiden sich in wesentlichen Punkten von den Phishing-Kurznachrichten. Wir zeigen, woran Sie echte SMS von Vodafone erkennen.

Phishing: Kriminelle täuschen Service-SMS wie diese von Vodafone vor. © Vodafone

Derzeit wird eine SMS verschickt mit einem Link zu einer Phishing-Seite mit dem Vodafone-Logo. Ziel der Kriminellen ist es, die Zugangsdaten zu MeinVodafone zu ergattern.

In Zeiten von täglich neuen Nachrichten über Cyber-Crime denken viele Menschen gar nicht mehr daran: Auch im ganz „normalen“ Leben treiben Betrüger ihr Unwesen. Sogenannte Phishing-SMS treten immer wieder auf. Oft missbrauchen Täter dafür die Namen großer Unternehmen wie Vodafone. Auch wenn die Absender so tun: Die Kurznachrichten stammen in manchen Fällen gar nicht von Vodafone. Stattdessen wollen Betrüger an Kundendaten für weitere kriminelle Zwecke gelangen.

Solche SMS-Attacken sind für alle Vodafone-Kunden und auch für uns ein großes Ärgernis. Denn obwohl Vodafone und andere Netzbetreiber eng zusammenarbeiten: Die Kriminellen arbeiten immer professioneller. Deshalb kommt es besonders auf Ihre Vorsicht und Ihr Wissen über Phishing-SMS an.

Daran erkennen Sie Phishing-SMS:

  • Ihre Kundennummer ist falsch oder fehlt
  • Die Anrede fehlt oder ist unpersönlich, wie z. B. „Lieber Kunde“ statt Ihrem Namen
  • Sie sollen einen Link aufrufen oder einen Anhang öffnen

Wie Sie sich richtig verhalten:

  • Geben Sie diese URL nicht ein und nutzen Sie nicht die in dieser SMS vorhandenen Links
  • Tragen Sie niemals private Daten oder Kontoverbindungen auf Webseiten ein, bei denen Sie nicht sicher sind
  • Im Zweifel fragen Sie einfach direkt beim Unternehmen nach

Sollten Sie doch Ihre Daten auf eine fremde Seite eingegeben haben, überprüfen Sie umgehend auf der offiziellen Vodafone-Webseite, ob Ihre Daten noch stimmen und ändern Sie umgehend Ihr Internet-Passwort sowie Ihr Kunden-Kennwort.

Weitere Hilfe gibt es in unserem Hilfebereich!

Themen des Beitrags