Sie sind hier: Newsroom / Digitales Arbeiten /

Infrastruktur für den Mittelstand: Vodafone bringt Glasfaser in 35.000 Unternehmen

  • Neu: Gewerbegebiete in 20 weiteren Städten werden ab Oktober angeschlossen
  • 35.000 Unternehmen in Deutschland profitieren vom GigaGewerbe-Ausbauprogramm
  • Bei Planung, Bau und Vermarktung setzt Vodafone verstärkt auf Kooperationspartner

Mit seinem Glasfaser-Ausbauprogramm bringt Vodafone den deutschen Mittelstand auf die digitale Überholspur. Derzeit können schon 25.000 Unternehmen in mehr als 100 Städten Gigabit-schnelle Glasfaser-Anschlüsse bestellen. Jetzt startet Vodafone die nächste Vermarktungswelle – für weitere 6.000 Unternehmen in 20 Städten. In das Ausbauprogramm namens ‚GigaGewerbe‚ werden dann Gewerbegebiet beispielsweise in Augsburg, Nürnberg und Würzburg aufgenommen. Bis zum Ende des laufenden Geschäftsjahres sollen deutschlandweit rund 35.000 Unternehmen hochmoderne Glasfaser-Anschlüsse buchen können. Um das Ziel zu erreichen, setzt Vodafone bei Planung, Bau und Vertrieb verstärkt auf Partnerschaften.

„Im Markt für Glasfaser-Produkte ist derzeit eine starke Dynamik zu spüren – hier tummeln sich sehr viele Player. Doch solche Glasfaser-Projekte sind komplex. Für Planung, Bau und Vermarktung braucht es Erfahrung. Wir bündeln unsere Erfahrung mit dem Know-how ausgewählter Kooperationspartner, um unterversorgte Gewerbegebiete schnellstmöglich ans Highspeed-Internet anzuschließen. Ein guter Zeitpunkt also, zusammen mit den Partnern Geschwindigkeit aufzunehmen“, so Nils Reif, Bereichsleiter Vertrieb Glasfaser bei Vodafone Deutschland.

Langsame Internet-Anschlüsse sind für Unternehmen ein echter Wettbewerbsnachteil. Und den Bau eines eigenen Glasfaser-Anschlusses konnten sich in der Vergangenheit nur Großkonzerne leisten. Jetzt bekommen auch Mittelständler die Chance auf einen schnellen Anschluss. Schon in wenigen Tagen beginnt die Glasfaser-Vorvermarktung in Gewerbegebieten in 20 weiteren Städten – darunter Augsburg, Nürnberg und Würzburg.

Vodafone setzt bei Glasfaser auf Partner
Geht es um umfassende Planungs- und Bau-Maßnahmen, arbeitet Vodafone schon seit längerem sehr erfolgreich mit Kooperationspartnern wie Deutsche Glasfaser und NanoTrench zusammen. Neuerdings kommt mit Primevest Capital Partners ein weiteres Unternehmen hinzu, das sich um Finanzierung und Bau der Glasfasernetze kümmert, während Vodafone Betrieb und Vermarktung übernimmt. Mit Primevest haben bereits Planung und Bau mehrerer Glasfasernetze in Hoppegarten und Berlin begonnen.

Auch bei der Vermarktung der Gigabit-Anschlüsse setzt Vodafone auf Partner. Die sorgen nicht nur für vertriebliche Kompetenz, sondern bringen auch gleich Erfahrung im Bereich Technik und Produktsortiment mit. Denn neben dem reinen Festnetz-Anschluss sollen sie weiterführende Produkte platzieren, wie beispielsweise Mobilfunk, Cloud- oder IoT-Services. In den kommenden zwei Wochen startet Vodafone die regionale Glasfaser-Vermarktung mit neun Business-Partnern. In 2020 soll die Anzahl mehr als verdreifacht werden und im Endausbau auf über 50 Partner steigen.  Dann ist rund zwei Drittel aller derzeit für Vodafone im B2B-Segment tätigen Reseller auch für die Glasfaser-Vermarktung im Einsatz.

GigaGewerbe: Vodafone setzt bei Planung und Bau auf erfahrene Partner. © Vodafone

Glasfaseranschlüsse bieten garantierte Bandbreite, hohe Ausfallsicherheit
Beim geplanten Glasfaser-Ausbau setzt Vodafone auf das so genannte ‚Fiber to the Building‘ (FTTB). Mit FTTB wird jedes Gebäude mit einer Glasfaserleitung an die Verteiler-Stationen angeschlossen. Der Vorteil: Mit einem eigenen Glasfaser-Anschluss muss die Bandbreite nicht mit anderen Unternehmen geteilt werden, so dass dem Kunden immer die volle Leistung zur Verfügung steht. Zudem bieten Glasfaser-Anschlüsse gegenüber herkömmlichen Kupferleitungen eine höhere Ausfallsicherheit, da sie weniger störanfällig sind. Ein weiterer Vorteil ist die Zukunftssicherheit der Technologie, da bei Bedarf die Übertragung auf mehrere Gigabit pro Sekunde erhöht werden kann. Damit rüsten sich Unternehmen bestens für die zunehmende Digitalisierung.

Infografik: Anschluss an das Vodafone-Glasfasernetz. © Vodafone

Glasfaser-Anschlüsse für jeden Bedarf
Vodafone bietet Glasfaser-Anschlüsse mit Bandbreiten zwischen 500 Megabit und einem Gigabit pro Sekunde. Besonders interessant für Großunternehmen ist die Wahl eines symmetrischen Anschlusses. Hier kann der Kunde gleiche Up- und Download-Geschwindigkeiten nutzen. Unternehmen, die sich in der Vorvermarktungsphase für einen Glasfaser-Anschluss entscheiden, profitieren von preisreduzierten Tarif-Angeboten. Zusätzlich übernimmt Vodafone die Baukosten für die oft mehrere tausend Euro teure Glasfaser-Verkabelung bis in die Gebäude.

Weitere Informationen rund um Glasfaser bei Vodafone.

Von 500 bis 1.000 Mbit pro Sekunden: Vodafone bietet für nahezu alle Unternehmensgrößen den passenden Glasfaser-Anschluss. © Vodafone