Sie sind hier: Medien / Unternehmen /

Vodafone und ARD beenden Rechtsstreit und schließen langfristige Partnerschaft

Düsseldorf, 3. April 2018 – Vodafone und die ARD haben den Grundstein für eine neue, langjährige Partnerschaft gelegt. Mit ihr wollen der Telekommunikationskonzern und die ARD-Landesrundfunkanstalten die Verbreitung und Nutzung der ARD-Inhalte auf den Vodafone TV-Plattformen noch komfortabler und attraktiver machen. Dafür wollen sie ihr Angebot um neue, innovative und digitale Formen von Fernsehen und Radio erweitern. Der Beginn der neuen Partnerschaft ist zugleich das Ende eines seit 2012 laufenden Rechtsstreits um Einspeiseentgelte, den beide Parteien einvernehmlich beigelegt haben.

„Mit der neuen Partnerschaft machen wir gemeinsam einen großen Schritt nach vorn – und können die enormen Veränderungen in der TV-Welt noch besser gestalten. Gemeinsam konzentrieren wir uns darauf, den Zuschauern ein einzigartiges Fernseherlebnis mit hochwertigen TV-Angeboten zu bieten, die jederzeit und überall abrufbar sind. Mit mehr Fernseh-Vielfalt und -Komfort durch künftig noch mehr HD Qualität, Mediatheken und zahlreiche neue digitale Features auf GigaTV“, so Vodafone Deutschland CEO Hannes Ametsreiter.

Klassisches Fernsehen und Videodienste wachsen immer weiter zusammen und machen den Zuschauer mehr und mehr zum Programmdirektor. Vodafone arbeitet mit Partnern und Sendern kontinuierlich daran, immer weitere Features für GigaTV zu entwickeln und den Zuschauern auf seiner TV-Plattform noch mehr Möglichkeiten zu bieten – jederzeit und überall. Des Weiteren arbeiten Vodafone und die ARD daran, dass in Zukunft den Kunden – neben den über die HBBTV-Plattform zugänglichen ARD-Angeboten (Red Button) – auch über GigaTV viele Formate der ARD-Mediathek direkt nach TV-Ausstrahlung auf der Set-Top-Box, dem Smartphone oder Tablet zum Abruf bereitstehen. Das HD-Senderangebot der ARD wird ebenfalls aktualisiert und mit zusätzlichen HD Sendern der ARD noch attraktiver gemacht: ARD alpha HD, Tagessschau24 HD, ONE HD und SR Fernsehen in HD sind in Kürze bei Vodafone/Kabeldeutschland verfügbar.

Der Beginn der Partnerschaft ist zugleich das gütliche Ende eines Rechtsstreits: ARD und Vodafone befanden sich seit 2012 im Streit über die Bedingungen der Verbreitung der ARD-Programme im Kabelnetz. Die Frage, ob diese Verbreitung eine vertragliche Grundlage und insbesondere eine Vergütung erfordert, war Gegenstand zahlreicher Gerichtsverfahren. Der Rechtsstreit wurde einvernehmlich beendet.

Folgen Sie uns

Messenger

Vodafone Logo Immer top informiert per WhatsApp & Co. Erhalten Sie alle News von VODAFONE MEDIEN direkt auf Ihr Smartphone.

Mail

Nie wieder News von VODAFONE MEDIEN verpassen.Folgen Sie den Themen, die Sie interessieren.

RSS

VODAFONE MEDIEN als News-Feed – bleiben Sie informiert.Abonnieren Sie unseren RSS-Feed.

RSS RSS Feed