Sie sind hier: Medien / Unternehmen /

Quartalszahlen: Vodafone setzt Wachstumskurs fort

  • Service-Umsatz im 3. Quartal: Gesamt +2,5%. Mobilfunk +1,8%. Festnetz +3,5%
  • 300.000 neue SIM Karten für Kunden ins Netz gebracht. 89.000 neue Festnetzkunden gewonnen
  • CEO Ametsreiter: „Vodafone ist weiter auf Wachstumskurs – im Festnetz wie im Mobilfunk“
  • „Im Mobilfunk legen wir das wachstumsstärkste Quartal der letzten fünf Jahre vor“

Düsseldorf, 1. Februar 2018 – Im 3. Quartal des Geschäftsjahrs 2017/18 kann Vodafone seinen Wachstumskurs weiter fortsetzen. Ohne Regulierungseffekte, die derzeit die Umsätze in der Branche belasten, wächst der Gesamt-Serviceumsatz im Vergleich zum Vorjahr um 3,4%. Inklusive der Regulierungseffekte wächst Vodafone im selben Zeitraum um 2,5%. „Wir sind weiter auf Wachstumskurs – im Mobilfunk wie im Festnetz“, so Vodafone Deutschlandchef Hannes Ametsreiter. „Im Mobilfunk legen wir das nach Umsatz wachstumsstärkste Quartal der letzten fünf Jahre vor, mit 300.000 zusätzlichen SIM-Karten für Kunden in unserem Netz. Im Festnetz tragen Investition, Innovation und Ausbau Früchte: Im letzten Quartal gewinnen wir Zehntausende Kunden für die neuen Höchstgeschwindigkeiten auf der Kabelglasfaser. Und in zwei Dutzend Gewerbegebieten mit 6000 Firmen rollen bereits die Bagger für unsere Gigabit Offensive: Sie bringen Glasfaser für Deutschlands Mittelstand.“

Mobilfunkgeschäft: Stärkstes Umsatzwachstum der letzten fünf Jahre
Im 3. Quartal 2017/18 wächst Vodafones so stark wie seit 5 Jahren nicht mehr. Die Mobilfunk-Serviceumsätze steigen trotz regulatorischer Einschnitte um 1,8%. Ohne Regulierungseffekte aus herabgesetzten mobilen Terminierungsentgelten und EU Daten-Roaming steigen sie um 3,2%. Zwischen Oktober und Dezember 2017 gewinnt Vodafone 144.000 neue Vertragskunden für sein Mobilfunknetz. Die Anzahl seiner SIM-Karten (eigene Mobilfunk- und MVNO-Kunden sowie IoT-Karten) im Netz kann Vodafone um rund 0,3 Mio. auf 46 Mio. steigern.

Festnetzgeschäft: Zwei Drittel aller neuen Kabelkunden buchen bereits 200-500 Megabit Tarife
Im Festnetzgeschäft wachsen die Düsseldorfer beim Serviceumsatz im abgelaufenen Quartal um 3,5%. Auch hier haben regulatorische Einschnitte durch abgesenkte Terminierungsentgelte die Umsätze beeinflusst. Ohne diesen Effekt steigt der Festnetz-Serviceumsatz um 3,7%. Treiber sind vor allem die neuen Geschwindigkeiten im Kabelglasfasernetz. Zwei von drei Kabel-Neukunden entscheiden sich bereits für Anschlüsse zwischen 200 und 500 Megabit. Im abgelaufenen Quartal kann Vodafone seinen Kabel-Serviceumsatz so um 4,6% steigern. Im gesamten Festnetzgeschäft gewinnen die Düsseldorfer 89.000 neue Breitbandkunden hinzu.

„Wir sind weiter auf Wachstumskurs – im Mobilfunk wie im Festnetz.”

Hannes Ametsreiter CEO Vodafone Deutschland

„MyTechie“: Wenn der Service-Techniker pünktlich klingelt
Geplatzte Technikertermine sind seit Jahren das Festnetz-Ärgernis Nummer 1, vor allem bei DSL Anschlüssen. In seinem eigenen Kabelglasfasernetz macht Vodafone Schluss mit sinnlosem Warten und geht mit gutem Beispiel voran: Die neue Smartphone Anwendung „MyTechie“ sagt Kunden genau, wo der Kabeltechniker gerade ist, und wann er vor der Tür steht. Nach einem ersten Piloten im Dezember ist der neue Service mittlerweile bereits bei fast jedem vierten Kunden im Einsatz. Und dort treffen Techniker und Kunde dann auch pünktlich aufeinander. Bis Ende März wird Vodafone die Anwendung im gesamten Kabelnetz ausgerollt haben.

Kennzahlen zum 3. Quartal 17-18

Folgen Sie uns

Messenger

Vodafone Logo Immer top informiert per WhatsApp & Co. Erhalten Sie alle News von VODAFONE MEDIEN direkt auf Ihr Smartphone.

Mail

Nie wieder News von VODAFONE MEDIEN verpassen.Folgen Sie den Themen, die Sie interessieren.

RSS

VODAFONE MEDIEN als News-Feed – bleiben Sie informiert.Abonnieren Sie unseren RSS-Feed.

RSS RSS Feed