Düsseldorf, 22. Juli 2016 – Mit einem Plus von 1,6% gegenüber Vorjahr im Gesamt-Serviceumsatz für Mobilfunk und Festnetz bleibt Vodafone auch im 1. Quartal des neuen Geschäftsjahrs 2016/17 auf solidem Wachstumskurs. Grund hierfür ist vor allem die anhaltend starke Festnetzsparte. Hier steigt der Umsatz im Vergleich zum Vorjahr um 4,7% – getrieben vom Kabelgeschäft, das erneut sehr gutes Wachstum zeigt. Im Mobilfunk gehen die Umsätze im Vergleich zum Vorjahr um 0,3% zurück. Dämpfend wirkt hier neben der neuen Roaming-Regulierung vor allem der anhaltende Preisdruck im Firmenkundengeschäft.

„Der rote Renner ist auf Kurs.”

Hannes Ametsreiter CEO Vodafone Deutschland
Hannes Ametsreiter, CEO Vodafone Deutschland: „Der rote Renner ist auf Kurs: Wir sind gut ins neue Geschäftsjahr gestartet und wachsen weiter. Gemeinsam mit unseren Kunden geben wir Gas auf dem Weg in die Gigabit-Gesellschaft: Ihren Wunsch nach mehr Geschwindigkeit erfüllen wir zum Beispiel mit 400 Mbit/s schnellen Kabelglasfaser-Anschlüssen und 375 Mbit/s über LTE im Mobilfunk.“

Festnetz: Kabel weiter stark, Stabilisierung im DSL-Geschäft
Im 1. Quartal 2016/17 wächst die Festnetzsparte im Vergleich zum Vorjahr mit 4,7%. Treiber waren das mit 9,5%* weiterhin stark wachsende Kabelgeschäft genau wie die weitere Stabilisierung im DSL-Geschäft. Während des letzten Quartals gewinnt Vodafone insgesamt 108.000 neue Festnetz-Kunden, davon allein 92.000 im Kabelgeschäft. Der DSL-Kundenstamm wächst um 16.000. Grund für die gute Entwicklung im Festnetzgeschäft ist die weiterhin hohe Nachfrage nach mehr Geschwindigkeit. Auf ultraschnelle Kabelglasfaser-Anschlüsse mit 100 Mbit/s und mehr setzen bereits mehr als die Hälfte aller Kabel-Neukunden.

Mobilfunk: Mit 41,9 Mio. SIM-Karten die Nr. 2 am deutschen Markt, Marktdynamik beim Internet of Things
Der Mobilfunk-Serviceumsatz geht im Vergleich zum Vorjahr um 0,3% zurück. Grund für den Wachstumsrückgang gegenüber dem Vorquartal ist der regulatorisch bedingte Rückgang der Roaming-Einnahmen. Ohne diesen Effekt wäre der Mobilfunk-Serviceumsatz leicht gestiegen. Zudem bleibt der Preisdruck im Firmenkundengeschäft unverändert hoch und kann umsatzseitig nicht durch die nach wie vor steigenden Kundenzahlen kompensiert werden. Für eine bessere Vergleichbarkeit mit Wettbewerbern weist Vodafone erstmalig die Gesamtzahl von 41,9 Mio. SIM-Karten in Deutschland aus, davon sind 30,3 Millionen Mobilfunk-Kunden. Der Rest verteilt sich auf Kunden, die über Serviceanbieter (MVNO) angeschlossen sind, sowie IoT-Karten (auch bekannt als Machine-to-Machine). Hannes Ametsreiter: „Das Internet of Things gewinnt rasant an Bedeutung. Wir erwarten hier für die Zukunft eine überdurchschnittliche Marktdynamik. Vodafone ist bei IoT-Connections Weltmarktführer und konnte hier insbesondere im vergangenen Quartal in Deutschland massiv zulegen.“

Vodafones Highspeed-Offensive: Neue Geschwindigkeiten im Kabelglasfaser-Netz…
Im 1. Quartal 2016/17 hat Vodafone weitere Meilensteine auf dem Weg zur Gigabit-Gesellschaft erreicht: Mit ihrer neuen Highspeed-Offensive bauen die Düsseldorfer ihre Netze weiter aus und machen sie noch schneller. Mittlerweile sind bereits mehr als 13 Millionen Haushalte im Kabelverbreitungsgebiet 200 Mbit-fähig. Seit wenigen Wochen bringt das Unternehmen die ersten Städte an 400 Mbit/s schnelle Kabelglasfaser. Rund vier Millionen Haushalte können schon heute davon profitieren und bis Ende des Jahres wollen die Düsseldorfer bereits etwa sieben Millionen Haushalte 400 Mbit-fähig machen.

…sowie im Mobilfunk: Die schnellsten Mobilfunk-Stationen Deutschlands
Gerade gab Vodafone auch den Startschuss für neue Geschwindigkeiten im Mobilfunk: In Hannover und Stuttgart funken inzwischen die schnellsten Mobilfunkmasten Deutschlands. Dort werden bereits jetzt Geschwindigkeiten von bis zu 375 Mbit/s erreicht. Die nächste Ausbaustufe wird Geschwindigkeiten bis zu 525 Mbit/s bringen. Zum Jahresende wird Vodafone an ausgewählten Orten sogar erste Geschwindigkeiten von mehr als 1 Gigabit pro Sekunde ermöglichen.

Vodafone GigaMoves: LTE für alle, Goodbye Roaming und bessere Indoor-Versorgung mit WiFi Calling
In den letzten Monaten hat Vodafone nicht nur die Geschwindigkeit in seinen Netzen weiter erhöht, sondern mit seinen GigaMoves auch zahlreiche Innovationen auf den Markt gebracht, die mobiles Leben und Arbeiten einfacher und komfortabler machen. Dank GigaSpeed erhalten Kunden in allen Mobilfunk-Tarifen freien Zugang zum Hochleistungs-LTE-Netz von Vodafone, das inzwischen für 89% der erreichbaren Haushalte verfügbar ist. Mit GigaTravel hat Vodafone als erster die Roaming-Gebühren in der Europäischen Union für viele seiner Kunden abgeschafft. Und auch in den neuen Vodafone Young Tarifen surfen und telefonieren junge Leute im Ausland zu denselben Konditionen wie im Inland – bei maximaler LTE-Geschwindigkeit, Flatrates und großzügigen Datenpaketen. Mit neuester Technologie sorgt Vodafone für ein ganz neues Sprach- und Telefonie-Erlebnis: Über WiFi-Calling können erste Kunden mit ihrem Smartphone nun auch in Gebäuden über ein WLAN-Netz in bester Sprachqualität telefonieren.

* Wachstum enthält 3,0%pkte aus Umgliederung der Hardware-Mieten in den Service-Umsatz nach SAP-Integration.

160722_Kennzahlen-in-der-Übersicht_Q1_1617

Folgen Sie uns

Messenger

Vodafone Logo Immer top informiert per WhatsApp & Co. Erhalten Sie alle News von VODAFONE MEDIEN direkt auf Ihr Smartphone.

Mail

Nie wieder News von VODAFONE MEDIEN verpassen.Folgen Sie den Themen, die Sie interessieren.

RSS

VODAFONE MEDIEN als News-Feed – bleiben Sie informiert.Abonnieren Sie unseren RSS-Feed.

RSS RSS Feed