Sie sind hier: Medien / Politik & Gesellschaft /

Digitale Partnerschaft: Die Digitale Stadt Düsseldorf und Budapest besiegeln digitales Bündnis

  • Auftakt zur digitalen Städte-Partnerschaft beim Hungarian Tech Day am Vodafone Campus
  • 10 ungarische Start-ups wetteiferten um den ersten Platz
  • Starke Unterstützung durch NRW-INVEST und Innogy Ungarn

Düsseldorf, 28. März 2017 – Ideen innovativer ungarischer Start-ups und deren direkte Vernetzung mit etablierten Unternehmen standen im Mittelpunkt des „Be smart! – Hungarian Tech Day“, der heute am Vodafone Campus stattfand. In einem Pitch präsentierten 10 innovative Start-ups ihre vielversprechenden Geschäftsideen vor einer Fachjury, die am Ende die glücklichen Gewinner kürte. Das Event bildete den Auftakt zu einem digitalen Bündnis zwischen der Digitalen Stadt Düsseldorf (DSD) und Budapest. In einer feierlichen Zeremonie wurde die „digitale Städte-Partnerschaft zur gegenseitigen Förderung von Digitalisierungsprojekten“ von Stephan Schneider, Vorstandsvorsitzender Digitale Stadt Düsseldorf, und Piroska Szalai, Präsidentin des Kuratoriums der Wirtschaftsförderung Budapest, vor den Augen namhafter Vertreter aus Politik und Wirtschaft offiziell besiegelt. Zu den Gästen zählten auch Thomas Geisel, Oberbürgermeister der Stadt Düsseldorf, und Dr. Péter Györkös, Botschafter von Ungarn.

„Start-ups haben es oft leichter, aus bewährten Denkmustern auszubrechen und völlig neue Business-Ideen zu entwickeln.”

Michael Reinartz Bereichsleiter Innovationen

Die Zeichen stehen auf Digitalisierung! Rund um den Globus sprüht es vor neuen Ideen – und Düsseldorf und Budapest gehören zu den führenden, sogenannten digitalen Hubs. Um Digitalisierungsprojekte gegenseitig zu fördern, wurde die Idee der digitalen Städte-Partnerschaft zwischen den beiden Städten geboren. Beim „Be smart – Hungarian Tech- Day“, einer Plattform für innovative Geschäftsideen, neue digitale Technologien und das Vernetzen von Start-Ups mit etablierten Firmen, wurde das digitale Bündnis offiziell besiegelt. Am Nachmittag traten innovative Start-Ups aus Ungarn im Wettbewerb gegeneinander an. Die Ideenfülle reichte dabei von elektrischen Straßenreinigungsfahrzeugen bis hin zur Integration innovativer und umweltfreundlicher Technologien ins Straßenpflaster.

Die Digitale Stadt Düsseldorf und Budapest besiegeln digitales Bündnis: Stephan Schneider, Vorstandsvorsitzender Digitale Stadt Düsseldorf, und Piroska Szalai, Präsidentin des Kuratoriums der Wirtschaftsförderung Budapest, unterzeichnen Digitale Städtepartnerschaft. © Vodafone

Durchsetzen konnte sich das Start-Up BeeRides, das mit einer völlig neuen Carsharing-Plattform an Flughäfen die Jury begeisterte. Autobesitzer können über BeeRides ihr Fahrzeug während ihrer Abwesenheit an Touristen vermieten – bei vollem Versicherungsschutz. Die jungen Entrepreneure profitieren nun von einem Jahr kostenloser Stromversorgung durch Innogy Ungarn. Weiterer Förderer der Veranstaltung ist NRW.INVEST, die landeseigene Wirtschaftsförderungsgesellschaft. Aber auch Firmen wie Google oder ERGO waren dabei und warfen den Blick auf potenzielle neue Partner. Besonders lobend gewürdigt hat die Jury außerdem zwei Start-Ups, die sich für Menschen mit Behinderungen einsetzen: EVA Vision hat eine Brille mit Sprachsteuerung für Sehbehinderte entwickelt, die Objekte, Texte und Hinweise erkennt und beschreibt. Route4U hat eine Smartphone-Navigationsapp für Rollstuhlfahrer programmiert, die die Zugänglichkeit der Wege berücksichtigt.

Abgerundet wurde der Tag durch eine Podiumsdiskussion, bei der Michael Reinartz, Innovationschef von Vodafone, mit Dr. Marie-Theres Thiell, CEO von Innogy Ungarn, Thomas Daiber, CEO von Hubject, Dr. László Palkovics, ungarischer Staatsminister für Hochschulbildung und Dr. Gábor Bagdy, stellvertretender Oberbürgermeister der Stadt Budapest zum Thema „Smart Cities und Mobility in der Zukunft“ diskutierte. Michael Reinartz ist sich sicher: „Start-ups haben es oft leichter, aus bewährten Denkmustern auszubrechen und völlig neue Business-Ideen zu entwickeln. Zudem gibt es in jedem Land unterschiedliche Ansätze – so auch in Ungarn. Ich bin begeistert, welche intelligenten Produkte heute vorgestellt wurden, die vielleicht auch bald unseren Kunden das Leben erleichtern.“

Weiterführende Informationen und eine Auflistung aller teilnehmenden Start-ups unter:
https://blog.featured.de/digital-life/be-smart-hungarian-tech-day-vodafone-die-startups-in-der-uebersicht

Zitate der weiteren Partner des „Be smart! – Hungarian Tech-Day“:
Petra Wassner, Geschäftsführerin NRW.INVEST: „Nordrhein-Westfalens Dichte industrieller Großunternehmen und mittelständischer „Hidden Champions“ ist einzigartig in Deutschland. Startups können hier ihre innovativen Technologien und Geschäftsideen mit diesen industriellen Kernkompetenzen verbinden und sich damit neue, gemeinsame Wettbewerbsvorteile schaffen. Wir freuen uns daher sehr, die lebendige ungarische Startup-Szene für den Standort NRW begeistern zu können.“

Dr. Marie-Theres Thiell, CEO von Innogy Ungarn:“Innovationen sind Teil unserer DNA. Wir treiben die Entwicklung neuartiger Produkte und Dienstleistungen in allen unseren Märkten voran. Ungarn ist auch in dieser Hinsicht ein wichtiger Markt für innogy. Mit unserem Förderpreis können wir eine tolle, junge Unternehmung aus Ungarn unterstützen und gleichzeitig einen Beitrag zum digitalen Bündnis zwischen Budapest und Düsseldorf, der Landeshauptstadt unseres Stammlandes Nordrhein-Westfalen, leisten.“

Dr. Péter Györkös, Botschafter von Ungarn in Deutschland: „Digitalisierung ist die Brücke zwischen „old economy and society“ auf einer, und „new economy and society“ auf der anderen Seite. Ungarn ist ein verlässlicher Pfeiler dieser Brücke, und durch die digitale Kooperation zwischen Düsseldorf und Budapest wird diese Brücke durch spannende und zukunftsweisende Innovationen zwischen Deutschland und Ungarn hervorragend verstärkt.“

Die Digitale Stadt Düsseldorf und Budapest besiegeln digitales Bündnis: Das Siegerteam im Ideenwettbewerb begeisterte die Jury mit einer Carsharing-Plattform an Flughäfen. © Vodafone

Folgen Sie uns

Messenger

Vodafone Logo Immer top informiert per WhatsApp & Co. Erhalten Sie alle News von VODAFONE MEDIEN direkt auf Ihr Smartphone.

Mail

Nie wieder News von VODAFONE MEDIEN verpassen.Folgen Sie den Themen, die Sie interessieren.

RSS

VODAFONE MEDIEN als News-Feed – bleiben Sie informiert.Abonnieren Sie unseren RSS-Feed.

RSS RSS Feed