Sie sind hier: Medien / Netz /

Weniger Funklöcher, schnelleres Netz: LTE-Offensive für Autobahn und Schiene

  • Flächendeckend: Vodafone forciert LTE-Ausbau für alle Hauptverkehrsadern
  • Für Schienen, Straßen und Flughäfen: schneller surfen und ohne Abbrüche telefonieren

Vodafone baut die Straßen für die Mobilität der Zukunft. Der Düsseldorfer Telekommunikationskonzern startet eine LTE-Offensive an Deutschlands Autobahnen, Bahngleisen und Flughäfen. Das Ziel: Eine noch bessere LTE-Versorgung für alle Hauptverkehrsadern. Bis zum Ende des kommenden Jahres soll LTE flächendeckend auf allen Autobahnen und entlang aller ICE-Hauptstrecken funken. „Das beste Verkehrsnetz braucht das beste Mobilfunknetz“, so Vodafone Deutschland CEO Hannes Ametsreiter auf der CeBIT. „Davon werden Millionen Pendler und Reisende täglich profitieren. Und damit schaffen wir schon heute die Voraussetzung für neue Formen der Mobilität.“

„Das beste Verkehrsnetz braucht das beste Mobilfunknetz.”

Hannes Ametsreiter CEO Vodafone Deutschland

Das beste Verkehrsnetz braucht das beste Mobilfunknetz

Insgesamt 13.000 Kilometer umfasst das Autobahnnetz in Deutschland. Damit sich Fahrzeuge in Zukunft per Mobilfunk gegenseitig vor Gefahren warnen, muss schneller Mobilfunk überall verfügbar sein. Deshalb forciert Vodafone hier nun gezielt den Ausbau. Schon in diesem Geschäftsjahr startet Vodafone LTE an 700 zusätzlichen Mobilfunk-Basisstationen. Bis zum Ende des kommenden Jahres soll der schnelle Mobilfunkstandard dann überall entlang der deutschen Autobahnen verfügbar sein. Dafür investiert Vodafone zusätzlich 55 Millionen Euro in die Zukunft.

Steigerung der Quote erfolgreicher Anrufe

Nicht nur vernetzte Autos werden per Mobilfunk miteinander sprechen. Die Insassen der Fahrzeuge profitieren ebenfalls vom Mobilfunk-Ausbau entlang des Autobahnnetzes. Bis zum Ende des Geschäftsjahres modernisiert Vodafone rund 1.500 Basisstationen und senkt die Gesprächsabbruchrate entlang unserer Autobahnen so durchschnittlich auf weniger als 0,4 Prozent. Der Ausbau beginnt sofort. Unter anderem auf der A9 auf dem Streckenabschnitt zwischen Bayreuth, Nürnberg und Ingolstadt.

LTE-Ausbau an ICE-Strecken und den größten deutschen Flughäfen

Entlang der Zuggleise baut Vodafone das LTE-Netz ebenfalls aus. Bis zum Ende des kommenden Jahres soll LTE flächendeckend entlang der ICE-Hauptstrecken in Deutschland verfügbar sein. Rund 98 Prozent der Reisenden erhalten so Zugang zum schnellen Netz. Das macht das Zugabteil für 2,6 Milliarden Bahnreisende jedes Jahr zum Home Office auf Schienen.

Reisende können zudem bald an allen großen deutschen Flughäfen mit Spitzengeschwindigkeiten von bis zu einem halben Gigabit pro Sekunde surfen. Bis zum Ende des Geschäftsjahres modernisiert Vodafone das Mobilfunknetz an allen Flughäfen mit mehr als 10 Millionen Flugreisenden pro Jahr.

Mehr dazu bei der Pressekonferenz zur CeBIT.