Sie sind hier: Medien / Netz /

Vodafone bringt IoT jetzt auch per Satellit in die ganze Welt

  • Vodafone schließt Vertrag mit britischem Mobilfunk-Anbieter Inmarsat
  • Schon jetzt führend in Sachen IoT: Vodafone erneut die Nr. 1 im Gartner-Ranking

Düsseldorf, 20. Oktober 2016 – Ein weiterer Schritt in Richtung vernetzte Zukunft ist getan: Um das Internet der Dinge (IoT) selbst dort zu ermöglichen, wo es kein Mobilfunknetz gibt, kooperiert Vodafone jetzt mit dem britischen Satelliten-Experten Inmarsat. Die Aufnahme von Inmarsats Satelliten-Netzwerk in sein Portfolio unterstreicht erneut die auch von Analysten wiederholt bekräftigte führende Rolle Vodafones beim Internet der Dinge.

Die Satelliten-Flotte des britischen Mobilfunk-Anbieters Inmarsat besteht aus 12 rund um den Globus stationierten Satelliten, welche – die Polarkappen ausgenommen – an jedem Ort der Welt eine Telefonverbindung ermöglichen. So z. B. auch auf Schiffen, in Flugzeugen, auf Bohrinseln und anderen Gebieten der Erde mit schlechter Kommunikationsinfrastruktur. Durch den Deal mit Inmarsat kann Vodafone das Satelliten-Netzwerk dafür nutzen, das Internet der Dinge in die ganze Welt zu bringen. Der Fokus liegt dabei auf selbstfahrenden Autos, Smart Cities und andere Anwendungen aus den Bereichen Transport, Energie und Landwirtschaft. Die Übereinkunft zwischen Vodafone und Inmarsat ist dabei die erste ihrer Art. „Erfolg im Internet der Dinge braucht eine Mischung aus verschiedenen Technologien und Anwendungen“, erklärt Vodafone IoT-Chef Ivo Rook.

Erst kürzlich wurde Vodafone zum dritten Mal in Folge vom IT-Analysten Gartner zum weltweit führenden IoT-Anbieter erklärt. Als herausragend bewertete Gartner vor allem die Leistungen von Vodafone in den Punkten Umsetzungsfähigkeit und Vision. Neben dem Ausbau von Infrastruktur, setzt sich Vodafone auch für die Weiterentwicklung neuer, stärkerer IoT-Technologien ein. Bei der internationalen Open „Connected x Challenge“ suchen Vodafone und HYVE unter dem Motto „Co-create the future of Narrowband IoT“ momentan Ideen für den Einsatz von Narrowband IoT. Diese basiert auf einem speziellen LTE-Profil und ermöglicht die gleichzeitige Kommunikation einer enormen Vielzahl von Geräten in einer Funkzelle, auch unter schwierigen Bedingungen. Auf der Plattform www.vodafone-your-idea.de können bis zum 14. Dezember Ideen eingereicht und mit der Community geteilt, diskutiert und im Team weiterentwickelt werden. Eine Vodafone-Jury bewertet die Anwendungsideen und gibt die zehn innovativsten im Februar 2017 bekannt. Ausgezeichnet werden diese zur CeBIT 2017 im März mit kleineren und größeren Preisen. Neben Geldprämien von 5.000 Euro, 3.000 Euro oder 2.000 Euro für die drei besten Ideen, werden diese zudem mit dem Vodafone Open Lab in Düsseldorf unter realen Bedingungen weiterentwickelt.

Folgen Sie uns

Messenger

Vodafone Logo Immer top informiert per WhatsApp & Co. Erhalten Sie alle News von VODAFONE MEDIEN direkt auf Ihr Smartphone.

Mail

Nie wieder News von VODAFONE MEDIEN verpassen.Folgen Sie den Themen, die Sie interessieren.

RSS

VODAFONE MEDIEN als News-Feed – bleiben Sie informiert.Abonnieren Sie unseren RSS-Feed.

RSS RSS Feed