Sie sind hier: Medien / Digitales Leben /

Vodafone macht Einbrechern das Leben schwer: Mit Echtzeitüberwachung für Privatkunden

  • V-Camera: Autarke LTE-Kamera schützt Ferienhaus und Wohnwagen zuverlässig
  • V-Sim: Sorgt für zuverlässige Verbindung in Deutschland und der ganzen EU

Düsseldorf, 9. November 2017 – Wie das Bundeskriminalamt in seiner aktuellen Kriminalstatistik mitteilt, wurde allein in Deutschland in 2016 über 150.000 Mal eingebrochen. Bitter für die Hausbewohner, denn vier von fünf Einbrechern kommen ungeschoren davon. Vodafone liefert mit V-Camera jetzt eine wirkungsvolle Antwort auf die kriminellen Machenschaften. Denn die smarte Kamera überwacht dank eingebautem LTE-Modem und Akku völlig unabhängig von Strom und WLAN jedes beliebige Objekt. Schlägt der eingebaute Bewegungssensor Alarm, startet die Videoaufnahme automatisch und eine Warnmeldung geht auf das Smartphone des Besitzers. Die eigebaute V-Sim sorgt dabei für eine zuverlässige Verbindung in Deutschland und der ganzen EU. Die Echtzeitüberwachung kostet monatlich 9,99 Euro.

Mit V-Camera liefert Vodafone Besitzern von Ferienhäusern, Wohnmobilen oder Campern jetzt einen einfach zu installierenden Überwachungsschutz. Mit dem eingebauten LTE-Modem und der V-Sim überträgt die Kamera zuverlässig alle Video-Mitschnitte – auch ohne WLAN-Verbindung vor Ort. Und der Akku macht sie über mehrere Wochen völlig unabhängig von jeder externen Stromquelle.

Überwachung und Alarmierung voll automatisch
Nimmt der integrierte Sensor eine Bewegung wahr, startet die Kamera automatisch mit der Aufnahme in HD-Qualität. Das funktioniert dank Night-Vision auch in völliger Dunkelheit. Das Video wird per LTE sofort in die Cloud hochgeladen, wo es vor unbefugtem Zugriff sicher abgelegt ist. Der Cloud-Speicher bietet ausreichend Platz für mehrere Stunden Videomaterial. Gleichzeitig geht eine Alarmmeldung auf dem Smartphone des Besitzers ein. Dieser kann sich entweder den abgespeicherten Video-Mitschnitt anschauen oder gleich das Live-Bild der Kamera auf sein Smartphone übertragen lassen. Über die Gegensprechanlage kann er nicht nur mithören, sondern die Person in der Nähe der Kamera auch gleich ansprechen.

Über die eingebaute V-Sim verbindet sich die Kamera zuverlässig mit dem Mobilfunknetz von Vodafone. Ist dieses ausnahmsweise nicht verfügbar, nutzt die Sim-Karte auch die Netze anderer Betreiber. Das funktioniert nicht nur in Deutschland, sondern in der ganzen EU. V-Camera inklusive V-Sim ist ab sofort in allen Vodafone-Shops und online auf der Vodafone-Webseite zum Einmalpreis von 349,90 Euro zuzüglich einer monatlichen Nutzungsgebühr von 9,99 Euro für die EU-weite Nutzung der integrierten V-Sim erhältlich. Der Tarif ist monatlich kündbar.

Vodafone führend bei IoT
Kaum ein anderer Bereich entwickelt sich so dynamisch, wie der IoT-Markt. Und Vodafone ist hier führender Telekommunikationsanbieter. Schon heute vernetzt der Kommunikationskonzern mobil weltweit fast 60 Millionen Geräte, Maschinen und Fahrzeuge. Mittlerweile bringt Vodafone Monat für Monat mehr Maschinen als Menschen ins Netz. Gerade die Automobil-Branche setzt beim Internet der Dinge auf Vodafone. Seit Jahren ist der Konzern Partner aller großen deutschen Automobilhersteller – von Audi, über VW, Skoda, BMW, Daimler bis zu Porsche. Denn hier kann Vodafone als einziger Hersteller Komplettlösungen anbieten und vernetzt europaweit bereits rund 10 Mio. Fahrzeuge.

Folgen Sie uns

Messenger

Vodafone Logo Immer top informiert per WhatsApp & Co. Erhalten Sie alle News von VODAFONE MEDIEN direkt auf Ihr Smartphone.

Mail

Nie wieder News von VODAFONE MEDIEN verpassen.Folgen Sie den Themen, die Sie interessieren.

RSS

VODAFONE MEDIEN als News-Feed – bleiben Sie informiert.Abonnieren Sie unseren RSS-Feed.

RSS RSS Feed