Sie sind hier: Medien / Digitales Leben /

Turbolader im Kabelnetz von Vodafone für noch mehr Surfspaß

  • Mehr Upload-Speed bei freien Netzkapazitäten
  • Deutschlandweit für alle Kunden mit Kabel-Anschlüssen bis zu 200 Mbit/s
  • Erste Kabelrouter wie die Fritz!Box 6490 unterstützen Turbolader bereits

Vodafone erhöht in seinem Kabelnetz die Übertragungsgeschwindigkeiten für den Upload von Daten. Immer dann, wenn freie Kapazitäten vorhanden sind, können sich Kunden mit allen Anschlüssen bis 200 Mbit/s kurzzeitig über deutlich höhere Übertragungsgeschwindigkeiten freuen, die über den vertraglich festgelegten Maximal-Bandbreiten liegen.

Der Geschwindigkeitsboost ist fester Bestandteil von DOCSIS 3.0 – eine Spezifikation für Schnittstellen von Kabelmodems und dazugehörigen Peripheriegeräten. Das gesamte Kabelnetz von Vodafone ist bereits auf DOCSIS 3.0 umgestellt – im Zuge der Volldigitalisierung in ersten Teilen sogar schon in Kürze auf DOCSIS 3.1. Damit steht der Nachbrenner theoretisch allen Kabel-Kunden zur Verfügung.

Vodafone stellt die höhere Geschwindigkeit an Kabelanschlüssen mit bis zu 200 Mbit/s bereit. Voraussetzung ist, dass der verwendete Kabel-Router diese Funktion unterstützt. Derzeit ist die Fritz!Box 6490 (Homebox 3) mit aktueller Firmware die erste Hardware, mit der Kunden von höheren Upload-Geschwindigkeiten profitieren können – weitere Geräte werden derzeit getestet. Wenn Kapazitäten im Kabelnetz frei sind, kann die Übertragungsrate für Uploads temporär deutlich höher als die vertraglich festgelegte Bandbreite sein. Die höhere Geschwindigkeit steht dann für kurze Zeit für eine vordefinierte Übertragungsgröße von derzeit bis zu 15 Megabyte zur Verfügung. Das liegt deutlich unter der aktuell durchschnittlichen Upload-Größe der Vodafone-Kunden und ermöglicht beispielsweise das schnelle Hochladen eines YouTube-Videos oder von mehreren Fotos. Und es bringt gerade Bestandskunden mit kleineren Anschlüssen einen spürbaren Leistungsschub. Nach dem Upload nutzt der Kunde wieder die reguläre Bandbreite.

Themen des Beitrags