Sie sind hier: Medien / Digitales Leben /

Mit dem Smartphone gegen den Herzinfarkt

  • Start-up CardioSecur bringt das EKG für die Hosentasche
  • Jederzeit Gewissheit über Gesundheit des Herzens in weniger als einer Minute
  • Partner Vodafone bringt das mobile EKG in den stationären Handel

Düsseldorf, 9. Dezember 2016 – Ein Ziehen in der Brust, kalter Schweiß, Herzstolpern – Herzprobleme sind genauso vielseitig wie beunruhigend. Das Start-up CardioSecur hilft seinen Nutzern mit einem mobilen EKG dabei, schnell und eigenständig Gewissheit über Zustand und Gesundheit ihres Herzens zu haben. Mit nur vier Elektroden und einer App auf dem Smartphone können Nutzer jederzeit Herzrate und Rhythmus prüfen und Informationen zu Durchblutungsstörungen erhalten. Das EKG auf Arztpraxis-Niveau gibt sofort die Handlungsanweisung, ob schnellstmöglich ein Arzt aufgesucht werden soll. Gemeinsam mit Partner Vodafone bringt CardioSecur das EKG für die Hosentasche nun in den stationären Handel.

„Mit unserer Start-up Unit setzen wir gezielt auf innovative Lösungen und Produkte von Start-ups.”

Michael Reinartz Bereichsleiter Innovationen

Das Taschen-EKG misst die Herzdaten in weniger als einer Minute und wertet sie aus. Je nach Ergebnis erfolgt eine Entwarnung oder Empfehlung, einen Arzt aufzusuchen. „Dabei gleicht die App die aktuellen Daten mit dem persönlichen Referenz-EKG des Nutzers ab. Patienten wissen sofort Bescheid, ob sie unmittelbar zum Arzt gehen sollten“, sagt Felix Brand, Mitgründer des Start-ups CardioSecur. Diesen Vorteil sieht auch Dr. Martin Kister. Er ist der erste Kardiologe in Düsseldorf, der seinen Patienten das mobile EKG im wahrsten Sinne „ans Herz legt“: „Dank der modernen Technologie kann die Messung der Herzwerte erfolgen, wenn sich die Patienten unwohl fühlen, und nicht erst mit Verzögerung in der Praxis. Denn dann sind die Symptome häufig bereits abgeklungen. Das heißt aber noch lange nicht, dass alles in Ordnung ist. Da hilft es mir als Arzt, wenn ich auf die Messergebnisse des mobilen EKG zurückgreifen kann.“

Für Patient Jürgen Holtschneider (57), der vor zweieinhalb Jahren einen Herzinfarkt erlitt, ist der Einsatz des mobilen EKG und die Beratung durch seinen Arzt hilfreich, um den Alltag unbeschwert zu gestalten: „Ich nutze das mobile EKG seit zwei Wochen. Seitdem gehe ich wieder deutlich ruhiger durchs Leben, weil ich jederzeit weiß, wie es um die Gesundheit meines Herzens steht. Dadurch kann ich sorgenfrei in den Urlaub fahren.“

Das Projekt mit CardioSecur zeigt: Moderne Technologie macht nicht nur das Leben leichter, sondern kann helfen, Leben zu retten. „Vodafone bietet mit seiner hochmodernen Netzinfrastruktur im Mobilfunk- und Festnetz die Basis für sicheren, schnellen und flächendeckenden Datenaustausch im Bereich der Telemedizin“, sagt Michael Reinartz, Innovationschef von Vodafone. „Mit unserer Start-up Unit setzen wir gezielt auf innovative Lösungen und Produkte von Start-ups, mit denen wir gemeinsam neue Geschäftssegmente eröffnen.“

Nach erfolgreichen Piloten in Vodafone-Shops in Düsseldorf und Köln soll CardioSecur schrittweise deutschlandweit ausgerollt werden. Statt für 99,00 Euro bekommen Vodafone-Kunden das mobile EKG für derzeit 49,90 Euro. Die Nutzung der Software plus Klebepads für 6 Messungen kosten im Monat 9,95 Euro. Das Abo ist monatlich kündbar.

Folgen Sie uns

Messenger

Vodafone Logo

Immer top informiert per WhatsApp & Co.

Erhalten Sie alle News von VODAFONE MEDIEN direkt auf Ihr Smartphone.

Anmelden

Mail

Nie wieder News von VODAFONE MEDIEN verpassen.Folgen Sie den Themen, die Sie interessieren.

RSS

VODAFONE MEDIEN als News-Feed – bleiben Sie informiert.Abonnieren Sie unseren RSS-Feed.

RSS RSS Feed