Sie sind hier: Medien / Digitales Leben /

LTE macht aus Bildern Erlebnisse

  • Smartphones lösen Kompaktkameras ab, Profikameras werden per Smartphone gesteuert
  • Photokina 2016: Trends auf der weltgrößten Messe für Foto und Video
  • Schnelle Netze für scharfe Fotos: Bilder mit Highspeed in sozialen Netzen teilen

Düsseldorf, 21. September 2016 – Den Instagram-Feed innerhalb von Sekunden mit Schnappschüssen füllen oder seine Freunde in Echtzeit am Städtetrip teilhaben lassen: Smartphones lösen einfache Kompakt- und Digitalkameras zunehmend ab. Mit dem Smartphone zu fotografieren bietet maximalen Komfort, denn es ist stets griffbereit und über LTE in Highspeed mit der Welt verbunden. Vodafone befeuert diesen Trend zur Photokina 2016 in Köln. Selbst günstige Smartphones wie das neue Vodafone Smart Platinum 7 sind mittlerweile mit sehr guten Kameras ausgestattet, sodass Hobbyfotografen hochauflösende Fotos auch ohne professionelle Spiegelreflex-Kamera schießen können.

In seinem weiteren Portfolio hat Vodafone zudem Spitzen-Smartphones, die auch das Herz von Profi-Fotografen höher schlagen lassen: Samsung setzt beim Galaxy S7 auf eine spezielle Dual-Pixel-Technik, LG nutzt im LG G5 neben einer konventionellen Linse noch eine Weitwinkel-Optik. Huawei setzt beim P9 auf zwei unterschiedlich arbeitende Leica-Linsen, die mehr Licht einfangen und das Foto deutlich dynamischer und kontrastreicher erscheinen lassen.

Sony verbaut in seinem neuen Xperia XZ auf der Rückseite eine Hauptkamera mit 23 Megapixeln, die in 4K aufnimmt und mit jeder Menge Zusatzfunktionen wie 3D-Sensorik sowie einem Laser- und Phasenerkennungs-Autofokus einher kommt. Das neue iPhone 7 Plus wiederum bietet auf seiner Rückseite zwei Kameras und einen optischen Bild-Stabilisator, der für wackelfreie Fotos sorgt. Dank der Kamera-App erscheint der Hintergrund einer Portrait-Aufnahme hier sogar auf Wunsch unscharf – ganz wie bei einer hochwertigen Spiegelreflex-Kamera mit großflächigem Bildsensor.

Aber nicht nur die integrierten Kameras der aktuellen Smartphones werden immer besser. Auch die steigende Zahl der smarten Interaktionsmöglichkeiten zwischen Smartphone und Fotozubehör erleichtert das Knipsen und Nachbearbeiten. Denn das Thema Vernetzbarkeit rückt auch im Fotosegment in den Fokus: Kameras für Fortgeschrittene – wie beispielsweise eine DSLR oder Systemkamera – lassen sich unkompliziert und schnell kabellos mit dem Smartphone verbinden. Damit und durch die vielen Bearbeitungs-Apps wird das Smartphone zum portablen Fotostudio.

Vodafone-Netz: Foto-Upload mit Highspeed
Gute Nachricht für Fotografen: Dank starker Netze gelangen die frisch geschossenen und mobil bearbeiteten Fotos in Sekundenschnelle zu den jeweiligen Adressaten. Vodafone hat das LTE-Highspeed-Netz bereits auf einer Fläche installiert, auf der 90 Prozent der Bevölkerung in Deutschland leben. Erste Basisstationen in 22 Städten – darunter auch Köln – bieten LTE mit den neuen Spitzen-Geschwindigkeiten von bis zu 375 Mbit/s im Download und 50 Mbit/s im Upload an. Einem gut dokumentierten Städtetrip steht also nichts im Wege. Dank Vodafones schnellen Netzen lassen sich Fotos und Videos mit Highspeed in sozialen Netzwerken teilen oder an Bekannte versenden.

Folgen Sie uns

Messenger

Vodafone Logo Immer top informiert per WhatsApp & Co. Erhalten Sie alle News von VODAFONE MEDIEN direkt auf Ihr Smartphone.

Mail

Nie wieder News von VODAFONE MEDIEN verpassen.Folgen Sie den Themen, die Sie interessieren.

RSS

VODAFONE MEDIEN als News-Feed – bleiben Sie informiert.Abonnieren Sie unseren RSS-Feed.

RSS RSS Feed