Sie sind hier: Medien / Digitales Arbeiten /

Kompletter Arbeitsplatz aus der Cloud für den Mittelstand

  • Festnetz, Mobilfunk, Instant Messaging und Videokonferenzen auf einer Plattform
  • Vollständige Mobilfunkintegration bietet Mehrwert gegenüber herkömmlichen Cloud-Anlagen
  • Perfekt für den mobilen Mitarbeiter: Alle Funktionen auch auf dem Smartphone verfügbar
  • Technologie-Partnerschaft mit Top Unified-Communications-Anbieter BroadSoft

Düsseldorf, 8. März 2016 – Für Unternehmen und ihre Mitarbeiter ist die Vielzahl der neuen Kommunikationsmöglichkeiten nicht nur ein Gewinn, sondern auch eine Herausforderung. Aktuell nutzt der einzelne Mitarbeiter mit Handy und Festnetz-Apparat häufig zwei Telefone und muss zwei Mailboxen sowie zwei Anruflisten verwalten. Für Videokonferenzen muss er meist noch speziell ausgerüstete Räume aufsuchen und das Instant Messaging funktioniert nur auf dem Smartphone. So entstehen parallele Infrastrukturen, die nicht miteinander kompatibel, kostenintensiv und oftmals zu komplex für den täglichen Einsatz sind. Hinzu kommt, dass neue Funktionen wie Desktop-Sharing und virtuelle Konferenzräume zur schnellen und besseren Zusammenarbeit häufig noch gar nicht genutzt werden. Mit One Net Business führt Vodafone diese Strukturen und Funktionen auf einer cloud-basierten Telefon- und Kommunikationsanlage zusammen. Damit haben Mitarbeiter mit jedem Endgerät sowie von jedem Ort aus schnell und einfach Zugriff auf die gleichen Funktionen sowie Dienste und sind immer unter einer Rufnummer erreichbar, egal ob im Mobilfunk- oder Festnetz. Technologiepartner ist der weltweit führende Unified-Communications-Spezialist BroadSoft. Das Angebot richtet sich in erster Linie an den Mittelstand.

„Unsere Lösung ist auf dem deutschen Markt in dieser Form einzigartig. Denn mit One Net Business bieten wir den ersten digitalen Arbeitsplatz mit kompletter Mobilfunkintegration. Wir verbessern so die Zusammenarbeit in Unternehmen, machen Mitarbeiter mobiler und Firmen effizienter. Dabei zeichnet sich die Anlage besonders durch ihre einfache Installation und Nutzung aus“, so Zoltan Bickel, Bereichsleiter Product Management Enterprise bei Vodafone Deutschland. Mit One Net Business baut Vodafone sein Unified Communications Portfolio weiter aus.

Volle Handy-Integration, eine Rufnummer, eine Mobilbox und nahtlose Gesprächsübergabe
Über One Net Business sind Mitarbeiter auf allen Endgeräten unter einer Festnetz-Nummer erreichbar. Diese wird sogar dann angezeigt, wenn Nutzer von unterwegs mit dem Handy anrufen. Das Besondere: Mobiltelefone sind über das Vodafone Netz voll in die Anlage integriert. Das hat den Vorteil, dass Nutzer – im Gegensatz zu anderen Cloud Anlagen – zum Telefonieren nicht extra eine App öffnen müssen und für ihr Smartphone keinen Datentarif für Telefonate über die Anlage benötigen. So können auch einfache Handys ohne Internet-Zugang als vollwertige Nebenstelle wie ein Festnetz-Telefon integriert werden. Zudem haben Nutzer für alle Geräte nur noch eine Mailbox, eine synchronisierte Anrufliste und können Gespräche ohne Unterbrechung von einem auf das andere Gerät übergeben.

„One Net Business ist auf dem deutschen Markt in dieser Form einzigartig.”

Zoltan Bickel Bereichsleiter Product Management Enterprise

„Derzeit nutzen nur fünf Prozent der Firmen in Deutschland eine Unified-Communications-Lösung aus der Cloud. Daher sehen wir hierzulande ein erhebliches Potential, und freuen uns mit Unterstützung unseres Partners Vodafone in den deutschen Markt einzutreten“, so Michael Tessler, President und Chief Executive Officer von BroadSoft. „Wir wissen, dass das Wertversprechen unserer cloud-basierten Unified-Communications-Lösung – sprich geringere Kosten, höhere Flexibilität und produktivitätssteigernde Funktionen – unseren größten Telekommunikationskunden in diesem Bereich eine Wachstumsrate ermöglicht hat, die fast drei Mal höher ist als die von Service Providern, die Cloud-Lösungen nur für Telefonie anbieten.“

Anlage schnell und einfach erweiterbar
Im Vergleich zu herkömmlichen Telefonanlagen wird bei One Net Business die Festnetz-Telefonie mit einer Software über ein Internet Protokoll (SIP-Trunk) abgewickelt. Dies hat zahlreiche Vorteile. Unternehmen benötigen für den Betrieb nur eine Datenleitung und Mitarbeiter können von überall, sei es aus dem Büro, von zu Hause oder unterwegs, mit einer ihnen zugewiesenen Festnetz-Nummer telefonieren. Zudem lassen sich bei Bedarf flexibel und schnell Rufnummern online hinzufügen, wenn etwa neue Mitarbeiter hinzukommen oder für eine Marketingaktion vorübergehend weitere Anschlüsse benötigt werden. Auch bestehende oder neue Filialen und Vertriebsbüros lassen sich schnell in das Netzwerk integrieren, ganz ohne zusätzliche Hardware vor Ort. Wo früher Techniker aufwendig die Anlage einstellen mussten, reichen bei One Net Business schon wenige Mausklicks.

Zusammenarbeit in virtuellen Teams leicht gemacht
Neben den Basisfunktionen können Kunden auf allen Geräten weitere Dienste zur besseren Zusammenarbeit in virtuellen Teams nutzen, auch über Standorte und Ländergrenzen hinweg. Hierzu gehören Funktionen wie Desktop Sharing, Instant Messaging, Video- und Audiokonferenzen sowie ein virtueller, persönlicher Konferenzraum. Zudem bietet One Net Business eine Präsenzfunktion mit Statusangaben, die anzeigt, ob ein Mitarbeiter in einem Termin oder Telefonat ist. Dabei ist die Bedienungsoberfläche für die Funktionen auf allen Geräten identisch, was die Nutzung deutlich erleichtert.

Höchste Sicherheit: Hosting in deutschen Rechenzentren
One Net Business wird redundant in zwei hochsicheren deutschen Rechenzentren zur Verfügung gestellt. Die Datenverbindung zum Zugriff auf die Anlage ist verschlüsselt. Abgerechnet wird auf Monatsbasis pro Nutzer, so dass anfängliche Investitionskosten wie bei einer herkömmlichen Telefonanlage entfallen. Vodafone bietet die Anlage als „full managed service“ an. Damit erhalten Kunden alle Komponenten von der Plattform, über die Festnetz-Leitungen und Mobilfunk-Verbindungen bis hin zu den Endgeräten aus einer Hand von Vodafone. Zudem steht ein spezielles Serviceteam rund um die Uhr zur Verfügung und neue Funktionen werden automatisch über Software Updates installiert.

Vodafone präsentiert sich auch auf der diesjährigen CeBIT vom 14. bis 18. März 2016 in Hannover im Pavillon 32. Unter dem Motto „Wir machen Sie bereit für das Gigabit Business“ stellt der Telekommunikationskonzern seine Produkte für Kleinunternehmen, Mittelständler, Konzerne und öffentliche Auftraggeber vor. Das Angebot reicht von innovativen Netzlösungen, über IoT- und Cloud-Anwendungen bis zu Unified-Communications-Produkten. Am Sonntag, den 13. März findet um 9:45 die Vodafone Pressekonferenz im Pavillon 32 statt.

Folgen Sie uns

Messenger

Vodafone Logo

Immer top informiert per WhatsApp & Co.

Erhalten Sie alle News von VODAFONE MEDIEN direkt auf Ihr Smartphone.

Anmelden

Mail

Nie wieder News von VODAFONE MEDIEN verpassen.Folgen Sie den Themen, die Sie interessieren.

RSS

VODAFONE MEDIEN als News-Feed – bleiben Sie informiert.Abonnieren Sie unseren RSS-Feed.

RSS RSS Feed