Stage
Stage
Jugendschutz

Mobile Geräte

Sicherer Umgang mit Smartphone und Tablet

Smartphone und Tablet stehen bei Kindern hoch im Kurs: Sie können sie leicht bedienen. Und finden sie durch Apps, Videos und mobile Messenger sehr attraktiv. Beim Surfen, Chatten oder Spielen können Kinder aber auf Inhalte stoßen, die für ihr Alter nicht geeignet sind. Oder die sie noch nicht verstehen. Außerdem können sie negative Erfahrungen im Umgang mit anderen Nutzern machen. Deshalb ist es besonders wichtig, dass Du die vielen Funktionen der mobilen Geräte sicher beherrschst. Und sie dann Deinem Kind erklärst.

Woher weiß ich, welches Gerät für mein Kind geeignet ist? Und wie richte ich Smartphone und Tablet sicher ein? Finde hier Antworten auf all diese Fragen. Und nützliche Tipps, wie Du Dein Kind vor Risiken schützen kannst. Damit Dein Kind sicher im mobilen Netz unterwegs ist.

Welches Spiel ist für mein Kind geeignet? Welches Spiel ist für mein Kind geeignet?

Welches Gerät ist für mein Kind geeignet?

"Ich will ein Smartphone. Alle haben eins!" Viele Eltern kennen das. 2 Dinge sollte Dein Kind können, bevor es ein Smartphone bekommt: ein Handy bedienen und sicher im Internet surfen. Kennt Dein Kind die Funktionen eines einfachen Handys? Hat es schon mit Dir zusammen Apps genutzt oder im Internet gesurft? Dann ist es bereit für ein eigenes Smartphone oder Tablet. Experten sagen, Kinder sind etwa mit 12 Jahren so weit. Aber niemand kennt Dein Kind so gut wie Du. Nur Du als Elternteil kannst entscheiden, ob und wann es so weit ist.

Dein Kind bekommt sein erstes eigenes Smartphone? Dann informiere Dich vorher über die verschiedenen Modelle und Betriebssysteme. Testet am besten gemeinsam einige Smartphone- und Tablet-Modelle. So findet Ihr heraus, womit Dein Kind am besten zurechtkommt. Große Unterschiede gibt es nicht nur in der Nutzung der Geräte: Auch die möglichen Sicherheitseinstellungen unterscheiden sich je nach Hersteller und Betriebssystem. Hier bist Du gefragt.

Wie richte ich mobile Geräte kindersicher ein? Wie richte ich mobile Geräte kindersicher ein?

Wie richte ich mobile Geräte kindersicher ein?

Für welches Gerät Du Dich auch entscheidest: Beschäftige Dich zu Beginn genau mit den Sicherheits- und Jugendschutz-Einstellungen. Vieles geht direkt über die Einstellungen des Geräts: Richte bei Android- und auch bei iOS-Systemen Code-Sperren ein. So kannst nur Du auf Dein Gerät zugreifen.

Bei Android-Modellen helfen Dir die Jugendschutz-Einstellungen im Playstore. Sie können nicht altersgerechte Apps direkt aus der Auswahl entfernen. Sperre zusätzlich die Installation neuer Apps durch eine PIN. Oder lass sie nur für ausgewählte Anwendungen zu. Richte für Dein Kind ein eingeschränktes Benutzerkonto ein. Hier kannst Du einstellen, welche Apps und Inhalte Dein Kind über das Konto nutzen kann. Mehr Tipps zu Sicherheitseinstellungen bei Android findest Du auch bei der Initiative SCHAU HIN! Was Dein Kind mit Medien macht.

Bei Apple-Geräte mit iOS-System kannst Du noch mehr Sicherheitseinstellungen direkt übers Gerät festlegen. Du kannst ganze Apps oder Funktionen, wie In-App-Käufe, iTunes Store oder die Kamera, deaktivieren und die Einstellung mit einem Passwort sichern. Eine Schritt-für-Schritt-Anleitung dazu findest Du auch bei SCHAU HIN!. Über die Option Geführter Zugriff kannst Du bestimmte Bereiche einer App sperren oder eine Zeitbeschränkung einrichten. So kontrollierst Du, welche Funktionen einer App Dein Kind wie lange nutzt. Auch die Einstellungen kannst Du mit einem Code sichern.

Nutz für weiteren Jugendschutz auf mobilen Geräten Software wie fragFINN oder jusprog. Damit kannst Du zum Beispiel einstellen, welche Seiten Dein Kind über den Browser aufrufen kann. Mehr Infos rund um Jugendschutz-Programme und technischen Schutz bekommst Du bei der Initiative klicksafe.

So unterstützen wir Dich und Dein Kind beim Jugendschutz So unterstützen wir Dich und Dein Kind beim Jugendschutz

So unterstützen wir Dich und Dein Kind beim Jugendschutz

Die Sicherheit Deines Kindes im Umgang mit seinem Smartphone ist uns besonders wichtig. Deshalb behältst Du mit unserer Tarifoption Red+ Kids Inhalte und Kosten genau im Blick. Mehr zu Red+ Kids erfährst Du hier.

Wir arbeiten mit verschiedenen Initiativen aus den Bereichen Jugendschutz und Medienerziehung zusammen. klicksafe ist eine EU-Initiative für mehr Sicherheit im Netz und einer unserer Kooperationspartner. Sie hilft Eltern und Pädagogen, mögliche Probleme und Gefahren zu erkennen. Und sie sensibilisiert sie für die Sicherheit im Internet. In der Broschüre "Smart mobil!?" findest Du viele Tipps zu Handys, Apps und mobilem Surfen. Auch die Initiative fragFINN e.V. ist unser Partner. Sie schützt Kinder vor nicht geeigneten Inhalten im Netz: Über die Suchmaschine fragFINN.de und die fragFINN-App sehen Kinder nur für sie geeignete Internet-Seiten. Die haben Medienpädagogen vorher geprüft. Die Initiative "SCHAU HIN! Was Dein Kind mit Medien macht." unterstützt Eltern und Erziehende dabei, ihre Kinder im Umgang mit Medien zu stärken. Auch hier bekommst Du viele Infos rund um Medienkompetenz und Medienerziehung.

Weitere Informationen

Games Games

Games

Hier findest Du Antworten rund ums Thema Games.

Soziale Netzwerke Soziale Netzwerke

Soziale Netzwerke

Ob Snapchat oder Instagram: Wir beantworten Dir alle Fragen zu sozialen Netzwerken.

TV & Streaming TV & Streaming

TV & Streaming

Wie Du Dein Kind vor unpassenden Filmen und Sendungen schützt, erfährst Du hier.