Sängerin Paula Jivén steht in einer felsigen Landschaft

The Sound of Vodafone – unser Musikradar: AROMA

Ob bei „Human“ von Rag’n’Bone Man oder „No Roots“ von Alice Mer­ton – Voda­fone hat in seinen Werbespots schon das ein oder andere Mal bewiesen, dass sie das Gespür für den näch­sten Super-Hit haben. In der neuen Top 100-Rubrik The Sound of Voda­fone serviert Dir MTV brand­heiße Geheimtipps der Musik­szene, die Du drin­gend auf Deinem Radar haben soll­test – wie zum Beispiel AROMA.

Der Weg bis an die Spitze ist nicht immer leicht. MTV stellt Dir Kün­stler vor, die diesen Weg gemeis­tert haben, aber noch längst nicht am Ende ihrer Reise ange­langt sind. Bei den Top 100 liefern sie Dir jet­zt im Zwei­wochen­takt den Sound of Voda­fone.

Smile like a Rainbow von AROMA: Das Aroma einer Generation

Man nehme eingängi­gen Syn­thie-Pop, verträumte Gitar­ren-Klänge und eine ordentliche Por­tion Gefühl – fer­tig ist der Gute-Laune-Mix, mit dem das Duo AROMA seit dem ver­gan­genen Jahr auf sich aufmerk­sam macht. Ihre erste Sin­gle „Smile Like a Rain­bow“ trägt die Lebens­freude schon im Titel – und klingt auch so. Doch „Smile like a Rain­bow“ ist nicht nur der Name ihres ersten Songs, son­dern auch das Mantra der Ham­burg­er Kün­stler Milan und Jonathan. Ein Wech­sel­bad aus Hochs und Tiefs, Lust und Frust, Freud und Leid: AROMA ist ein Parade­beispiel dafür, wie sich Gegen­sätze anziehen kön­nen – vor allem musikalisch. Ihre uner­schüt­ter­liche Euphorie hat nach zahlre­ichen Neuan­fän­gen das her­vorge­bracht, was Du heute von ihnen hören und sehen kannst: Ein buntes Duo mit einem eben­so bunt gemis­cht­en Sound irgend­wo zwis­chen Jean Michel Jarre, Air und The Doors. Mal mit leicht­en, beflügel­nden Klän­gen, die Dich unweiger­lich träu­men lassen; mal düster, wild und mitreißend – Haupt­sache mit Gefühl.

Bühne frei für Musik der Kontraste

Nach lan­gen Record­ing-Ses­sions im eige­nen Stu­dio haben AROMA mit handge­spiel­ten Noten, Gitar­ren-Klän­gen und analo­gem Syn­the­siz­er ihren Sound gefun­den. Nicht ohne Grund bah­nte sich „Smile Like a Rain­bow“ schnell seinen Weg in die Playlists und Charts der Stream­ing-Dien­ste. Richtige New­com­er sind AROMA allerd­ings nicht: Sänger Milan wirk­te 2011 bere­its an der Moon­boot­i­ca-Sin­gle „Nobody“ mit und bei­de Musik­er unter­stützen die Sän­gerin Tok­si bei ihren Live-Auftrit­ten. In diesem Jahr ste­hen sie als AROMA auf der Bühne zahlre­ich­er Fes­ti­vals – unter anderem beim Feel Fes­ti­val, Art­lake und Rock­en am Brock­en. Mit ihrer Debüt-EP „Bazar“ möchte das Duo im April an den Start gehen.

Hol Dir den Music-Pass für grenzenloses Musikvergnügen auf Deinem Smartphone

Du hörst am lieb­sten den ganzen Tag Musik, egal wo Du bist? Mit dem Music-Pass von Voda­fone ver­brauchst Du beim Strea­men über Anbi­eter wie Deez­er, Apple Music oder Spo­ti­fy kein Daten­vol­u­men mehr. So kannst Du Deine Top-Playlists in Dauer­schleife hören oder Dich auf die Suche nach neuen Lieblingssongs machen. Alle Infos zum Music-Pass find­est Du hier.

Haben sich Aro­ma schon einen Platz in Dein­er Favoriten-Playlist gesichert? Wirf doch mal einen Blick auf unser Spo­ti­fy-Pro­fil. Hier find­est Du neben den Hits aus unseren TV-Spots auch jede Menge andere musikalis­che High­lights und frische Inter­pre­ten, die den #Sound­OfVoda­fone verkör­pern.

Wie gefällt Dir der trashige ARO­MA-Sound? Wir freuen uns auf Deinen Kom­men­tar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren