© 2020 Warner Bros. Entertainment Inc. All Rights Reserved

Wonder Woman 1984 zuerst im Stream: Alle Infos zu Release, Story & Cast des DC-Films

Seit Wei­h­nacht­en 2020 kön­nen US-Zuschauer „Won­der Woman 1984” strea­men. Nun ste­ht endlich das deutsche Start­da­tum fest: Mitte Feb­ru­ar erscheint der DC-Film bei Sky. Damit kannst Du das Sequel also sog­ar vor dem deutschen Kinos­tart strea­men. Alle Infos zu Release, Sto­ry und Trail­er von Won­der Woman 1984 find­est Du hier.

Deutschlandstart: Ab 18. Februar bei Sky Cinema & Sky Ticket

Won­der Woman 1984 hat bezüglich sein­er Veröf­fentlichung eine wahre Odyssee hin­ter sich. Die Drehar­beit­en ende­ten bere­its 2018, der Release sollte ein Jahr später erfol­gen. Doch daraus wurde nichts: Auf­grund von Nach­drehs ver­schob sich der Kinos­tart auf das Jahr 2020 – in dem dann die Coro­na-Pan­demie für weit­ere Verzögerun­gen sorgte.

In den USA erschien Won­der Woman 1984 schließlich am 25. Dezem­ber 2020 par­al­lel im Kino und bei HBO Max. Für Deutsch­land war ein Kino-Release von vorne­here­in aus­geschlossen: Auf­grund des Lock­downs waren alle Licht­spiel­häuser geschlossen. Und HBO Max ist bis­lang noch nicht in Deutsch­land ver­füg­bar. Da Warn­er Bros. einen Ver­trag mit Sky hat, lan­det der Film hierzu­lande nun bei diesem Pay-TV-Anbi­eter. Ab dem 18. Feb­ru­ar 2021 kannst Du Won­der Woman 1984 über den Pay-TV-Kanal Sky Cin­e­ma oder den Stream­ing­di­enst Sky Tick­et abrufen. Einzeln auslei­hen kannst Du den Film nicht.

Wonder Woman 1984: Das ist bislang zum Sequel bekannt

Won­der Woman 1984 macht einen Zeit­sprung in die 80er-Jahre. — Bild: pic­ture alliance / AP Pho­to

Das Sequel soll zu einem späteren Zeit­punkt übri­gens noch in deutschen Kinos lan­den. Wann die hiesi­gen Licht­spiel­häuser wieder auf­machen, ist aber aktuell unklar (Stand: Anfang Feb­ru­ar 2021). Möglicher­weise gibt es im Früh­ling oder im Som­mer dieses Jahres noch die Möglichkeit, Won­der Woman 1984 im Kino anzuse­hen.

Übri­gens: Nicht nur Won­der Woman 1984 kön­nte hierzu­lande vor oder kurz nach dem Kinos­tart bei Sky lan­den. Warn­er Bros. hat­te Ende 2020 über­raschend verkün­det, 2021 alle Filme par­al­lel zum Kinos­tart auch bei HBO Max zu veröf­fentlichen. Dazu gehören hochkarätige Pro­duk­tio­nen wie „Dune”, „Matrix 4”, „Con­jur­ing 3” und „Godzil­la vs. Kong”.

Ob es die Stream­ing-Option auch für Fans hierzu­lande geben wird, wis­sen wir noch nicht. Sky selb­st hat bis­lang nur angekündigt, dass die kom­menden Warn­er-Filme „Judas and the Black Mes­si­ah” und „The Lit­tle Things” schon 28 Tage nach Kinos­tart exk­lu­siv bei Sky und Sky Tick­et lan­den sollen.

Wonder Woman 1984: Finaler Trailer zum Sequel

Warn­er Bros. liefert uns bere­its kurz vor US-Start den finalen Trail­er zu WW84. Schau ihn Dir hier an:

DC-Filme: Rei­hen­folge von Bat­man, Super­man, Won­der Woman und Co.

Die Story: Amazone vs. Katzenfrau

Die Hand­lung des Films ist – wenig über­raschend – im Jahre 1984 ange­siedelt, gen Ende des Kalten Krieges. Kris­ten Wiig („Ghost­busters”, „Anchor­man“) übern­immt die Rolle der Gegen­spielerin: Sie mimt Gepar­den-Lady Bar­bara „Chee­tah“ Min­er­va. Im zivilen Leben ist die junge Frau eine Kol­le­gin und Fre­undin von Diana. Auf­grund ihres man­gel­nden Selb­st­be­wusst­seins führt sie aber eher ein Dasein als Mauerblüm­chen.

Das ändert sich, als Maxwell Lord (Pedro Pas­cal aus „The Man­dalo­ri­an”) auf den Plan tritt. Der Geschäfts­mann kann die Wün­sche und Träume von Men­schen wahr wer­den lassen. Lord sorgt dafür, dass Bar­bara endlich das Selb­st­be­wusst­sein entwick­elt, nach dem sie sich sehnt. Doch die Blon­dine lässt nach und nach auch ihre Men­schlichkeit immer weit­er hin­ter sich. Bis sie am Ende als Chee­tah die Krallen aus­fährt.

Der Cast: Chris Pine kehrt zurück

Wie, was? Chris Pine? Aber seine Fig­ur ist doch … Wer damals den ersten Film gese­hen hat­te, rech­nete wohl kaum damit, dass Chris Pine im Sequel erneut als sym­pa­this­ch­er Cap­tain in Erschei­n­ung tritt: Seine Fig­ur starb im Kampf gegen Ares. In den Trail­ern zu Won­der Woman 1984 ist der Schaus­piel­er aber wieder an der Seite von Gal Gadot zu sehen. Regis­seurin Pat­ty Jenk­ins hat­te sein Come­back bere­its im Vor­feld bestätigt.

Der Cast von Won­der Woman 1984 im Überblick:

  • Gal Gadot als Won­der Woman/Diana Prince
  • Chris Pine als Steve Trevor
  • Kris­ten Wiig als Bar­bara Ann Minerva/Cheetah
  • Pedro Pas­cal als Maxwell Lord
  • Rosamund Pike als Köni­gin Clea
  • Robin Wright als Gen­er­al Antiope
  • Con­nie Nielsen als Köni­gin Hip­poly­ta

GigaTV Film-Highlights

Lohnt sich WW1984? Viel Kritik am Film 

Wie Steve Trevor von den Toten wieder aufer­ste­ht, wis­sen wir inzwis­chen längst. An dieser Stelle wollen wir Dir aber nicht mehr ver­rat­en, um Dir den Film nicht zu verder­ben. Wobei dieser bei Kri­tik­ern und Fans nicht so gut wie Teil 1 ankam: Beson­ders die Art von Trevors Rück­kehr sorgte für einige Kon­tro­ver­sen. Auch darüber hin­aus wurde der Streifen viel kri­tisiert. Einige beze­ich­neten ihn sog­ar als „Dis­as­ter”. Ob Du dem zus­timmst, kannst Du ab dem 18. Feb­ru­ar her­aus­find­en.

Weg mit dem Schwert, her mit der goldenen Rüstung

Ist Dir beim Anse­hen der Trail­er etwas aufge­fall­en? Won­der Woman besitzt darin nicht mehr alle ihre alten Waf­fen – und das soll den gesamten Film über auch so bleiben. Das Schw­ert wurde gestrichen, da es eine aggres­sive Ausstrahlung habe und nicht zu ein­er kampf­s­tarken und mächti­gen Göt­tin passe, so Gal Gadot. Aus dem­sel­ben Grund wurde auch der Schild über­flüs­sig. Panz­er­hand­schuhe, Las­so und Tiara bleiben jedoch Teil ihrer Aus­rüs­tung.

Neu ist dafür die gold­ene Rüs­tung, in der es Diana mit Chee­tah aufn­immt. Bere­its im Som­mer 2019 hat­te Jenk­ins ein Foto von Won­der Woman veröf­fentlicht, auf dem Gal Gadot die ikonis­che Rüs­tung trägt. Schon damals spekulierten Fans in aller Welt über die Ähn­lichkeit zum leg­endären Gold­en Eagle Armor aus den Comics.

Der Soundtrack: So klingt „Wonder Woman 1984”

Auch das Cov­er des Sound­tracks wird ein Bild von Won­der Woman in ihrer leg­endären gold­e­nen Rüs­tung zeigen. Pünk­tlich zum DC Fan­Dome haben uns die Mach­er einen Vorgeschmack in Form des Titel­songs aus der Fed­er von Musik-Mas­ter­mind Hans Zim­mer beschert.

Bist Du schon ges­pan­nt auf Won­der Woman 1984? Würdest Du Dir den Com­ic-Action­er auch auf dem kleinen Fernse­hbild­schirm anschauen oder bestehst du auf eine Kino­premiere? Wir freuen uns auf Deinen Kom­men­tar!

Das kön­nte Dich eben­falls inter­essieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren