Lucy Hale in Wahrheit oder Pflicht
© Peter Lovino / Universal Pictures
Der Herr der Ringe: Die Rückkehr des Königs
Harry Bosch in der Amazon-Mutterserie "Bosch"
: : :

Kinostart Wahrheit oder Pflicht: Spiel um dein Leben

Wahrheit oder Pflicht? Wir wählen Wahrheit und stürzen uns in eine Runde der neuen Kino-Ver­sion des Spiels. Wie schlägt sich das neue Werk der Mach­er von Get Out, Para­nor­mal Activ­i­ty und Insid­i­ous, das am 10. Mai in die deutschen Kinos kommt?

Die Zutat­en für eine schmack­hafte Hor­ror-Sal­sa sind im neuen Kinofilm der Pro­duk­tions­fir­ma Blum­house Pro­duc­tions defin­i­tiv gegeben: eine Gruppe junger Stu­den­ten ver­bringt ihre Spring Break in Mexiko. Hinzu kom­men ein geheimnisvoller Fremder und eine Runde Wahrheit oder Pflicht. Jedoch bleiben würzige Zutat­en wie Span­nung, Inno­va­tion und Über­raschung im Gewürzre­gal zurück.

© Peter Iovino /featured/ Universal Pictures

Willkom­men im Spiel um Leben und Tod: Wahrheit oder Pflicht im Kino | © Peter Iovi­no / Uni­ver­sal Pic­tures

Wahrheit oder Pflicht für Fortgeschrittene

Anstatt mit Spring Break, Par­ty und Trinken soll sich für Olivia (Lucy Hale) der Som­mer ganz und gar um soziales Engage­ment drehen. Doch es sind die let­zten Ferien an der Uni und auch das liebe Mäd­chen von nebe­nan ist nicht vor Grup­pen­zwang gefeit.

Also machen sich Olivia, ihre beste Fre­undin Markie (Vio­lett Beane) und eine Gruppe von Kom­mili­to­nen auf den Weg nach Mexiko. Eine Woche Som­mer, Sonne, Strand satt und die Welt scheint per­fekt. Das ändert sich schla­gar­tig, als die Stu­den­ten aus­gerech­net am let­zten Abend ihres Trips einen mys­ter­iösen Frem­den tre­f­fen.

Wie wäre es zum Ken­nen­ler­nen mit ein­er Runde Wahrheit oder Pflicht? Aber bitte nicht die Kinderver­sion. Der Ein­satz: dein Leben.

Wahrheit oder Pflicht läuft ab dem 10.Mai in den Kinos.

Wahrheit: Die Horror-Experten setzen eine Runde aus

Für was entschei­dest du dich: Wahrheit oder Pflicht?

Ich wäh­le Wahrheit: Diese Runde geht defin­i­tiv nicht an die son­st so Hor­ror-affinen Blum­house Pro­duc­tions.

Blumhouse Productions = Erfolg an den Kinokassen?

Die Pro­duk­tions­fir­ma des amerikanis­chen Pro­duzen­ten Jason Blum war bere­its für die Found Footage-Rei­he Para­nor­mal Activ­i­ty, die unkon­ven­tionellen Haunt­ed House-Filme Insid­i­ous und den Oscar-Über­raschungssieger Get Out ver­ant­wortlich.

Beson­ders der direk­te Ver­gle­ich zwis­chen Kosten und Ein­nah­men spricht für die Pro­duk­tions­fir­ma Blum­house Pro­duc­tions: Geringe Aus­gaben und ein die Erwartun­gen weit übertr­e­f­fend­er Gewinn. Doch ein Film fällt aus dem erfol­gsver­wöh­n­ten Rah­men: Wahrheit oder Pflicht. Dabei ste­hen Hor­ror­filme von Blum­house Pro­duc­tions für kom­merziellen Erfolg an den Kinokassen:

Mit Pro­duk­tion­skosten von 4.5 Mil­lio­nen US-Dol­lar spielte das neueste Werk der Blum­house Pro­duc­tions weltweit bish­er 55.5 Mil­lio­nen US-Dol­lar ein. Eine Ent­täuschung für die Pro­duk­tions­fir­ma, denn Blum­house’ Best Case, Para­nor­mal Activ­i­ty, zeigte bere­its, wie viel Geld mit gün­sti­gen Hor­rorstreifen wirk­lich einzunehmen ist: Hier spielte man bei nur 15.000 US-Dol­lar Pro­duk­tion­skosten rund 193 Mil­lio­nen US-Dol­lar an den inter­na­tionalen Kinokassen ein.

Wahrheit oder Pflicht: Welche Regeln wurden missachtet?

Doch was unter­schei­det den im Ver­hält­nis mäßig erfol­gre­ichen Blum­house-Film Wahrheit oder Pflicht von seinen Vorgängern?

Die Grund­lage für Wahrheit oder Pflicht ist es jeden­falls nicht: Die Spiel­er eines weltweit bekan­nten Spiels wer­den von einem Dämon heimge­sucht. Ide­ale Voraus­set­zun­gen für einen Hor­ror­film, der uns nahe geht. Zudem begin­nen wir eine neue Ära des Spiels: Du denkst Wahrheit wäre die sichere Wahl? Über­denke deine Wahl, denn auch Dämo­nen mit ein­er Vor­liebe für angetrunk­ene Col­lege-Stu­den­ten ler­nen dazu und set­zen ihren Opfern die ein oder andere Son­der­regel - ein­er der Licht­blicke des Films.

Beson­ders mitreißend ist eine Runde Wahrheit oder Pflicht zwis­chen Brad (Hay­den Sze­to), der seine Homo­sex­u­al­ität vor sein­er Fam­i­lie ver­steckt und seinem homo­phoben Vater (Tom Choi), einem Polizis­ten. Ver­wirrend hinge­gen Olivias Wis­sen über den Selb­st­mord von Markies Vater. Völ­lig fehl am Platz die Her­aus­forderung: Schlaf’ mit der großen Liebe dein­er besten Fre­undin. Ins­beson­dere wenn der Höhep­unkt von der Fratze des Dämons Kelix über­schat­tet wird. Eine Ménage à trois stellt man sich dann doch anders vor. Da hil­ft es auch nicht, dass zwei der Beteiligten von bekan­nten Serien­gesichtern verkör­pert wer­den.

© Universal Studios

Bekan­nte Gesichter als Zuschauer­mag­net: Lucy Hale (Pret­ty Lit­tle Liars) und Tyler Posey (Teen Wolf) | © Uni­ver­sal Stu­dios

Und zu guter Let­zt sieht man das Ende schon von Weit­em kom­men, schließlich muss eine Fort­set­zung her. Doch ger­ade die Abschlussszene lässt uns erneut einen der lei­der sel­te­nen Licht­blicke des Films erken­nen und das nicht nur über der Wüste Mexikos, son­dern ins­beson­dere für kom­mende Werke von Blum­house Pro­duc­tions.

Pflicht: Alternativen suchen und finden

Es bleibt abzuwarten, wie sich Wahrheit oder Pflicht in den deutschen Kinos schlägt und ob es tat­säch­lich eine zweite oder gar dritte Film-Fort­set­zung des Spiels geben wird. Um die Wartezeit zu verkürzen oder für einen entspan­nten Filmabend nach ein­er erfol­gre­ichen Game Night mit den Fre­un­den, bieten wir euch hier Alter­na­tiv­en:

Paranormal Activity

Blum­house-Hor­ror von Zuhause für Zuhause.

Falls dich dein knar­ren­des Haus und ein selt­sames Klopfen an der Tür nachts auch um den Schlaf bringt, soll­test du vielle­icht lieber keine Sicher­heit­skam­era auf­stellen. Was du ent­deck­en kön­ntest, zeigen dir die Para­nor­mal Activ­i­ty-Filme.

Den Part­ner beim Schlafen beobacht­en mag für einige Minuten ja ganz roman­tisch sein, doch die halbe Nacht und ohne jegliche Regung? Und das ist erst der Beginn der Found Footage-Rei­he …

© Wild Bunch Distribution

Found Footage: Das Mate­r­i­al wirkt real, wie im Nach­hinein gefun­den | © Wild Bunch Dis­tri­b­u­tion

Para­nor­mal Activ­i­ty erlebt ihr bei Net­flix. Den Rest der Rei­he find­et ihr in der Uni­ty­media Videothek.

Insidious

Eine glück­liche Fam­i­lie zieht in ein altes Anwe­sen und die merk­würdi­gen Vorkomm­nisse begin­nen.

Alles Bestandteile des kleinen Hor­ror-Ein­maleins, doch Insid­i­ous find­et einen neuen Twist: Nach einem Unfall fällt der Sohn der Fam­i­lie in ein Koma und nicht das Haus, son­dern das Kind ist von nun an besessen. Ein Umzug wird keine Lösung brin­gen.

Chro­nol­o­gisch soll­test du am besten mit dem drit­ten Teil Insid­i­ous: Chap­ter 3 - Jede Geschichte hat einen Anfang, der Pre­quel zum Hor­ror aus dem Fege­feuer, begin­nen.

© Wild Bunch Distribution

Dein Por­tal ins Fege­feuer: Insid­i­ous | © Wild Bunch Dis­tri­b­u­tion

Insid­i­ous gibt es bei Net­flix. Teil 2 und 3 find­et ihr in der Uni­ty­media Videothek und Insid­i­ous: The Last Key läuft aktuell im Kino. 

Pretty Little Liars

Zugegeben­er­maßen hät­ten die Pret­ty Lit­tle Liars auch mit einem Ende nach der 3. Staffel leben kön­nen, doch die Charak­tere lassen dich ein­fach nicht los. Lucy Hale verkör­pert in der span­nen­den Tee­nieserie die Schü­lerin Aria Mont­gomery, die sich mit ihren Fre­undin­nen Spencer, Emi­ly und Han­na zunächst auf die Suche nach der ver­schwun­de­nen Ali­son DiLau­ren­tis macht.

Daraus wer­den 7 Staffeln Schnitzel­jagd nach A, einem unbekan­nten Stalk­er mit vie­len Gesichtern. Nicht umson­st gehört Pret­ty Lit­tle Liars zu den unter­halt­sam­sten Tee­nie-Serien aller Zeit­en.

© Freeform /featured/ Erin McCandless

Lucy Hale ist kein Neul­ing in Sachen mörderische Gesellschaftsspiele: Pret­ty Lit­tle Liars | © Freeform / Erin McCan­d­less

Alle Staffeln Pret­ty Lit­tle Liars find­et ihr bei Net­flix.

Riverdale

Mys­tery und Jugendliche verbindet auch die Dra­ma-Serie Riverdale. Basierend auf den Archie-Comics, ver­suchen Archie Andrews, Bet­ty Coop­er und Co. den mys­ter­iösen Vor­fällen in der Kle­in­stadt Riverdale auf den Grund zu gehen.

Alles begin­nt mit dem Mord an einem Jugendlichen und mün­det schon bald in der neuen Net­flix-Serie rund um die Teenag­er-Hexe Sab­ri­na. Doch anders als in der Sit­com Sab­ri­na - Total ver­hext! mit Melis­sa Joan Hart, bleibt die Neuau­flage den Ursprün­gen der Fig­ur treu: düster, mys­tisch und über­natür­lich.

Stimmt euch das nos­tal­gisch, dann seid ihr bei Riverdale genau richtig. Neben den Jung­darstellern, begeg­nen wir hier auch alt­bekan­nten Gesichtern: Mäd­chen Amick (Twin Peaks), Skeet Ulrich (Scream), Luke Per­ry (Bev­er­ly Hills 2010) und Mol­ly Ring­wald (The Break­fast Club).

Einen Abstech­er nach Riverdale ermöglicht euch Net­flix.

Das könnte Dich auch interessieren