© Netflix
Drei Superhelden in der Sackgasse
Kritik: Jurassic World 3: Das neue Zeitalter
:

Sei lieb – Bete und gehorche: Die wahre Geschichte hinter der Netflix-Doku

Die seit dem 8. Juni bei Net­flix laufende Doku-Serie „Sei lieb – Bete und gehorche“ beleuchtet die Machen­schaften ein­er grausamen Mor­mo­nen-Sek­te und ihres Anführers War­ren Jeffs. Die wahre Geschichte hin­ter der Doku find­est Du hier.

In vier etwa 45-minüti­gen Episo­den erzählt Regis­seurin Rachel Dret­zin eine drama­tis­che Geschichte von hun­derten Frauen und Kindern, die sys­tem­a­tisch unter­drückt und miss­braucht wur­den, um die fun­da­men­tal-religiösen Welt­bilder ihrer Anführer zu bedi­enen. Im Zen­trum ste­hen dabei die Mor­mo­nen-Sek­te der „Fun­da­men­tal­ist Church of Jesus Christ of Lat­ter-day-Saints“ (FLDS) und ihr Führer War­ren Jeffs.

Sei lieb – Bete und gehorche kannst Du übri­gens auch mit Voda­fone GigaTV inklu­sive Net­flix anschauen. So genießt Du das volle Pro­gramm auf ein­er Plat­tform. Alle Infos dazu gibt es hier.

Trig­ger­war­nung: Der fol­gende Text befasst sich mit schw­eren Fällen von Miss­brauch und sex­ueller Gewalt. Soll­ten Dich diese The­men trig­gern, lies hier lieber nicht weit­er.

Sei lieb – Bete und gehorche: Was ist die FLDS?

Die Abkürzung FLDS ste­ht für „Fun­da­men­tal­ist Church of Jesus Christ of Lat­ter-day Saints“, was auf Deutsch „Fun­da­men­tal­is­tis­che Kirche Jesu Christi der Heili­gen Let­zten Tage“ bedeutet. Diese Gruppe spal­tete sich ab den 1950er-Jahren von der „Kirche Jesu Christi der Heili­gen Let­zten Tage“ (LDS) ab. Die LDS ist der insti­tu­tionelle Kern des Mor­mo­nen­tums und wurde 1830 als Kirche Christi von Joseph Smith Jr. und Oliv­er Cow­dery gegrün­det. Heute zählt die Glaubens­ge­mein­schaft weltweit fast 17 Mil­lio­nen Mit­glieder.

Grund­sät­zlich betra­cht­en sich alle Mormon:innen als Christ:innen. Die LDS, im speziellen die mor­monis­che Taufe, wird von der großen christlichen Kirche jedoch nicht anerkan­nt. Ein wesentlich­er Unter­schied find­et sich im Gottes­bild. Jesus Chris­tus, Gott und der Heilige Geist sind nach der Lehre der LDS drei eigen­ständi­ge Entitäten, während die christlichen Kirchen das Prinzip der Dreifaltigkeit propagieren.

Die Haltung zu Polygamie spaltet die Mormonen

Seit dem Beginn des Mor­mo­nen­tums prak­tizierten dessen Mit­glieder Polyg­a­mie, was staatlichen Geset­zen wider­sprach. 1904 veröf­fentlichte die LDS ein Man­i­fest, indem sie von der Polyg­a­mie Abstand nahm und diejeni­gen Mit­glieder exkom­mu­nizierte, die den­noch mehrere Frauen heirateten. Eine kleine LDS-Gruppe im heuti­gen Col­orado City (Ari­zona) und Hildale (Utah) an der Gren­ze zwis­chen Ari­zona und Utah wider­set­zte sich jedoch diesem Man­i­fest und bot allen Mormon:innen eine Zuflucht an, die weit­er­hin der Polyg­a­mie frö­nen woll­ten. Ihre Sied­lung nan­nten sie for­t­an Short Creek.

1935 exkom­mu­nizierte die LDS schließlich die Mormon:innen aus Short Creek. In den fol­gen­den Jahren herrschte große Uneinigkeit inner­halb der Gemein­schaft, was zur Bil­dung einiger Split­ter­grup­pen führte. Hier­aus bilde­ten sich mehrere fun­da­men­tal­is­tis­che Organ­i­sa­tio­nen, darunter auch die FLDS. Aktueller Anführer der FLDS ist War­ren Jeffs, der seit 2011 eine lebenslange Frei­heitsstrafe absitzt.

Die FLDS wird von den US-amerikanis­chen Behör­den als soge­nan­nte „Hate Group“ eingestuft. Grund sind vor allem Äußerun­gen von Anführer Jeffs zu Schwarzen, Frauen, Homo­sex­uellen und Gewalt. Laut Jeffs soll beispiel­sweise der Teufel durch die schwarze Welt­bevölkerung Bös­es auf der Erde ver­bre­it­en. Zudem ver­glich er das Prak­tizieren von Homo­sex­u­al­ität mit Mord.

Wer ist FLDS-Anführer Warren Jeffs?

War­ren Steed Jeffs wurde am 3. Dezem­ber 1955 in Sacra­men­to (Kali­fornien) geboren. Sein Vater Rulon Jeffs stieg 1986 zum Anführer der FLDS auf. Als er 2002 starb und 20 Ehe­frauen und über 60 Kinder hin­ter­ließ, über­nahm War­ren den Posten seines Vaters. Zuvor hat­te er mehr als 20 Jahre lang die Alta Acad­e­my, eine Pri­vatschule unter FLDS-Schirmherrschaft, geleit­et. In der ersten Woche sein­er Amt­szeit als Kopf der FLDS heiratete War­ren 18 der 20 Ehe­frauen seines Vaters. Nao­mi Jes­sop genoss beson­deres Anse­hen bei ihrem neuen Ehe­mann.

Warren Jeffs in Sei Lieb - Bete und gehorche

Rulon und War­ren Jeffs haben seit 1986 das Sagen in der FLDS — Bild: Net­flix

Kurz nach seinem Amt­santritt wurde die sowieso schon vorhan­dene Kri­tik der Medi­en, Anti-Polygamie-Aktivist:innen und Behör­den an den Prak­tiken der FLDS immer lauter. Daraufhin ent­zog Jeff der Short Creek-Region den „Segen des Priesters“ und begab sich auf die Suche nach ein­er neuen Heimat für seine Sek­te. 2003 kaufte die Gemein­schaft die Yearn­ing for Zion (YFZ) Ranch in der Nähe von Eldo­ra­do (Texas). 500 Men­schen begaben sich auf den Weg in ihre neue Bleibe. 2005 wurde die Ranch als Tem­pel offiziell gewei­ht.

Jeff ver­fügte über große Macht inner­halb der FLDS. Er allein hat­te die Berech­ti­gung, Eheschließun­gen durchzuführen und junge Mäd­chen und Frauen ihren späteren Ehemän­nern zuzuweisen. Zudem kon­nte er männliche Glaubens­mit­glieder bestrafen, indem er ihre Frauen, Kinder und Häuser anderen Män­nern zuwies. Dabei lehrte er seine Mit­glieder, dass nur diejeni­gen in den Him­mel kämen, die min­destens drei Ehe­frauen hät­ten.

Eine Razzia bringt Erschreckendes ans Licht

2008 begaben sich die tex­anis­chen Behör­den erst­mals auf das Gelände der YFZ Ranch, nach­dem eine unbekan­nte Anruferin behauptet hat­te, dass sie sex­uell miss­braucht wurde. Ver­ant­wortlich dafür war Rozi­ta Swin­ton, die bere­its mit mehreren Fake-Anrufen für Auf­se­hen bei den Behör­den gesorgt hat­te. Wahrschein­lich han­delte es sich auch bei diesem Anruf, den sie unter dem Namen Sarah getätigt hat­te, um eine Lüge.

Szene aus Sei Lieb - Bete und gehorche

Jedem Mann der FLDS „gehörten” mehrere Frauen und Kinder — Bild: Net­flix

Eine knappe Woche nach dem ver­meintlichen Notruf führten Polizist:innen und Sozialarbeiter:innen mit Unter­stützung von SWAT-Teams und Hub­schraubern eine Razz­ia auf der Ranch durch. Dabei stießen sie auf keinen Wider­stand. Im Tem­pel fan­den sie einige Bet­ten vor, in denen erwach­sene Män­ner Sex mit min­der­jähri­gen Mäd­chen gehabt haben sollen.

Sex­ueller Miss­brauch kon­nte jedoch let­ztlich nicht zweifels­frei nachgewiesen wer­den. Befra­gun­gen einiger Mäd­chen zeigten aber, dass diese sys­tem­a­tisch zu kün­fti­gen Ehe­frauen herange­zo­gen wur­den. Im Rah­men der Razz­ia wur­den 533 Frauen und Kinder von der Ranch befre­it.

Sei lieb – Bete und gehorche: Rückschläge bringen den Prozess in Gefahr

Das Ganze hat­te jedoch ein Nach­spiel. Zahlre­iche Müt­ter for­mulierten einen Aufruf zur Unter­las­sung an Rich­terin Bar­bara Walther und zweifel­ten darin die Maß­nah­men der Inob­hut­nahme ihrer Kinder an. Ein Gericht entsch­ied schließlich, dass es vor der Razz­ia nicht annäh­ernd genug Beweise gegeben hätte, um die Kinder ihren Müt­tern wegzunehmen. Etwa die Hälfte der Frauen kehrte daraufhin mit ihrem Nach­wuchs auf die Ranch zurück. Andere wur­den in ver­schiede­nen Ein­rich­tun­gen aufgenom­men.

Szene aus Sei Lieb

Nach der Razz­ia wur­den zahlre­iche Mit­glieder der FLDS auch von der Presse befragt — Bild: Net­flix

Doch der sprich­wörtliche Stein wurde durch die Razz­ia ins Rollen gebracht. Zahlre­iche FLDS-Mit­glieder wur­den in den näch­sten Monat­en angeklagt und mussten sich vor Gericht ver­ant­worten. Ray­mond Jes­sop wurde zu zehn Jahren Haft wegen sex­uellen Miss­brauchs ein­er 16-Jähri­gen verurteilt. Allan Keate bekam 33 Jahre Haft, weil er ein Kind mit ein­er 15-Jähri­gen gezeugt hat­te. Viele weit­ere beka­men ähn­liche Strafen.

Warren Jeffs und ein Bestseller-Roman

Der dick­ste Fisch der Razz­ia war aber ohne Zweifel FLDS-Anführer War­ren Jeffs. Schon 2004 wurde er erst­mals angeklagt, als sein Cousin Brent ihm sex­uellen Miss­brauch vor­warf. 2005 fol­gte eine Anklage durch Elis­sa Wall, die als 14-Jährige mit ihrem Cousin Allen ver­heiratet wurde. Ihre 2008 unter dem Titel „Stolen Inno­cence“ veröf­fentlichte Auto­bi­ogra­phie schildert die furcht­baren Erleb­nisse und schaffte es auf die Best­sellerliste der New York Times.

Als Elis­sa ihre Anklage for­mulierte, befand sich War­ren Jeffs bere­its auf der Flucht vor der Polizei. 2006 kehrte er nach Col­orado City zurück und führte weit­ere Hochzeit­en durch. Die Whistle­blow­er-Web­site The Smok­ing Gun veröf­fentlichte 2008 Bilder von War­ren Jeffs mit zwei sein­er min­der­jähri­gen Ehe­frauen – die Jüng­ste war nur zwölf Jahre alt.

Elissa Wall in Sei Lieb bei Netflix

Elis­sa Wall schrieb ein Best­seller­buch über ihre Erleb­nisse in der FLDS — Bild: Net­flix

Schließlich wurde War­ren Jeffs am 28. August 2006 gegen 21 Uhr im Rah­men ein­er Verkehrskon­trolle ver­haftet. Sein Num­mern­schild war bis zur Unles­barkeit ver­dreckt, was die Aufmerk­samkeit der Polizist:innen erregte. Die Anklage verzögerte sich jedoch, da einige Geset­zeshüter offen­bar auch Teil der FLDS waren und kaum mit der Staat­san­waltschaft kooperierten.

Doch die Mühlen der Jus­tiz mahlten. Der Prozess gegen War­ren Jeffs begann am 11. Sep­tem­ber 2007. Kurz zuvor hat­te er ver­sucht, sich das Leben zu nehmen. Mehrmals stand der FLDS-Chef kurz vor der Schuldigsprechung, doch Fehler der Anklage und plöt­zliche Weigerun­gen der Zeug:innen verzögerten ein endgültiges Urteil. Es dauerte noch bis zum 9. August 2011, als War­ren Jeffs schließlich wegen Miss­brauchs eines Kindes in zwei Fällen zu lebenslanger Haft­strafe verurteilt wurde. Seine Strafe kann früh­estens im Som­mer 2038 auf Bewährung aus­ge­set­zt wer­den.

Mit GigaTV greif­st Du auf Free-TV, Pay-TV und sog­ar Stream­ing­di­en­ste wie Net­flix zu und kannst Sendun­gen auf Wun­sch aufnehmen. Mit dem Tarif GigaTV inklu­sive Net­flix ste­ht Dir eine riesige Auswahl an Fil­men, Serien und Doku­men­ta­tio­nen zuhause oder unter­wegs in bril­lanter HD-Qual­ität zur Ver­fü­gung. Falls Du von diesem Ange­bot noch nicht gehört hast, schau am besten hier bei unser­er Über­sicht vor­bei – dort find­est Du alle Infos.

Hast Du bere­its von den schreck­lichen Tat­en War­ren Jeffs gewusst? Sag uns in den Kom­mentaren, wie Du Sei lieb – Bete und gehorche find­est!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren