Doctor Strange 2 Ende erklärt:: Poster von Doctor Strange in the Mulitverse of Madness
© Disney/ Marvel
Tom Hardy in Staffel 1 von "Taboo"
Deadpool (MCU Phase 5)
:

Doctor Strange 2: Das Ende und der Überraschungsauftritt in der Mid-Credit-Szene erklärt

„Doc­tor Strange 2” oder „Doc­tor Strange in the Mul­ti­verse of Mad­ness” wird seinem Namen wirk­lich gerecht. Das gilt auch für das Ende und die Mid-Cred­it-Szene, in denen Dich nicht nur eine zün­ftige Über­raschung, son­dern auch eine Besucherin aus einem anderen Uni­ver­sum erwarten. Gespielt von Char­l­ize Theron höch­st­selb­st! Was bei­des zu bedeuten hat, erk­lären wir Dir hier.

ACHTUNG SPOILER: Der fol­gende Artikel enthält Spoil­er zur Hand­lung und dem Ende von Doc­tor Strange in the Mul­ti­verse of Mad­ness.

In Sam Raimis Doc­tor Strange in the Mul­ti­verse of Mad­ness bekommt es der titel­gebende Meis­ter der magis­chen Kün­ste nicht nur mit jed­er Menge mul­ti­di­men­sion­alem Wahnsinn zu tun, son­dern auch mit ein­er alten Fre­undin: Wan­da Max­i­moff alias Scar­let Witch (Eliz­a­beth Olsen). Zwar kann er sie am Ende besiegen und in gewis­sem Maße zur Ver­nun­ft brin­gen, der Schaden ist aber schon angerichtet.

Das gilt nicht nur für all die Opfer, die Wan­da während ihrem wahrlich furchter­re­gen­den Amok­lauf anhäuft, son­dern auch für Stephen Strange (Bene­dict Cum­ber­batch) selb­st. Denn wie die finale Szene vor dem Abspann zeigt, hat auch er ein bleiben­des Andenken an seinen Kampf gegen die Scar­let Witch erhal­ten.

Doctor Strange 2: Das dritte Auge auf der Stirn erklärt

In der entsprechen­den Szene sieht man, wie Doc­tor Strange fro­hen Mutes von seinem Sank­tum auf­bricht und durch die Straßen von New York läuft. Plöt­zlich brüllt er jedoch unter Schmerzen und ein drittes Auge erscheint auf sein­er Stirn. Was hat das zu bedeuten?

Benedict Cumberbatch in Doctor Strange 2

Doc­tor Strange hat jet­zt ein neues Auge - doch was bedeutet das? — Bild: Disney/ Mar­vel

Am wahrschein­lich­sten ist es, dass das dritte Auge eine direk­te Folge von Stephens Nutzung des soge­nan­nten Dark­holds ist. Das Buch der dun­klen Magie spielt eine große Rolle im Film, schließlich hat auch Wan­da es genutzt, um per Traumwan­derung in den Geist ihrer alter­na­tiv­en Vari­anten in anderen Uni­versen einzu­drin­gen. Wie man an ihr sieht und wovor mehrfach gewarnt wird: Das Dark­hold nimmt kör­per­lichen und geisti­gen Ein­fluss auf die, die es benutzen.

Für diese The­o­rie spricht, dass auch die böse Ver­sion von Stephen Strange, die er in der zusam­men­brechen­den Dimen­sion kon­fron­tiert, das Dark­hold benutzt und die eben­falls ein drittes Auge auf der Stirn hat. Ver­mut­lich ist das Auge also ein Zeichen für die Kor­rup­tion durch das magis­che Buch.

Mit dieser Inter­pre­ta­tion des Auges würde sich das Mar­vel Cin­e­mat­ic Uni­verse mal wieder ein paar Frei­heit­en nehmen, von der Comicvor­lage abzuwe­ichen. Dort ist das dritte Auge näm­lich gar nicht mit dem Dark­hold ver­bun­den, son­dern immer dann sicht­bar, wenn Doc­tor Strange das Auge von Agamot­to benutzt.

Inwiefern das dritte Auge auch schlechte Auswirkun­gen auf den MCU-Strange hat, wird sich wohl erst noch zeigen müssen. Vielle­icht funk­tion­iert es ja sog­ar als Ver­stärk­er sein­er Kräfte, wenn er es richtig nutzen und den bösen Impulsen wider­ste­hen kann. In der Mid-Cred­it-Szene sieht es immer­hin so aus, als könne er das Erscheinen des Auges bere­its kon­trol­lieren.

Die Mid-Credit Szene: Wer ist Charlize Therons Figur?

Die Mid-Cred­it-Szene von Doc­tor Strange 2 liefert mal wieder das, was wir vom MCU gewohnt sind: Eine echte Über­raschung. Hier öffnet sich näm­lich plöt­zlich ein magis­ches Tor, aus dem nie­mand gerin­geres als Mega-Star Char­l­ize Theron („Mad Max: Fury Road”) her­aus­tritt.

Benedict Cumberbatch in Doctor Strange 2

Wen spielt Char­l­ize Theron am Ende von Doc­tor Strange 2? — Bild: Disney/ Mar­vel

Ihre Fig­ur trägt ein lila-schwarzes Out­fit und sie erk­lärt Doc­tor Strange, dass er in ihrer Dimen­sion für eines jen­er Prob­leme gesorgt hat, die bei mul­ti­di­men­sion­alen Reisen entste­hen kön­nen. Jet­zt soll er ihr helfen, das Ganze wieder in Ord­nung zu brin­gen.

Doch wer ist diese Frau? Und woher kommt sie? Die Antwort lautet: Die Frau heißt Clea und sie stammt aus der soge­nan­nten Dun­klen Dimen­sion.

Kinofilme 2022: Diese High­lights erwarten Dich noch.

Clea in den Comics: Dormammus Nichte und Doctor Stranges Geliebte

Die Enthül­lung von Clea eröffnet eine ganze Band­bre­ite an span­nen­den Möglichkeit­en für die mögliche Fort­set­zung „Doc­tor Strange 3”. Immer­hin stammt Clea aus der Dun­klen Dimen­sion und ist dort sog­ar die Ober­ste Magierin, also das Gegen­stück zu dem, was Wong für die Erde ist.

Benedict Cumberbatch in Doctor Strange 2

Welche Rolle spielt Clea für Doc­tor Strange in den Comics? — Bild: Disney/ Mar­vel

Die Dun­kle Dimen­sion hast Du übri­gens schon gese­hen, näm­lich im ersten Doc­tor Strange-Film. In dieser düsteren Dimen­sion kämpft Stephen unzäh­lige Male („Ich komme, um zu ver­han­deln”) gegen das gefährliche über­natür­liche Wesen Dor­mam­mu, mit dem Clea sog­ar ver­wandt ist. In den Comics ist sie näm­lich seine Nichte.

Ein fast genau­so span­nen­der Aspekt in den Comics ist jedoch, dass sich dort zwis­chen Doc­tor Strange und Clea eine Liebesgeschichte entspin­nt. Nicht nur das, die bei­den heirat­en sog­ar. Wäre dies also eine Möglichkeit, dass Stephen doch noch sein Glück find­et?

Benedict Cumberbatch, Benedict Wong und Xochitl Gomez in Doctor Strange 2

Clea ist genau wie Doc­tor Strange und Wong eine mächtige Magierin. — Bild: Disney/ Mar­vel

Seine große Liebe Chris­tine Palmer (Rachel McAdams) ist in den Fil­men näm­lich noch immer in weit­er Ferne. Und ger­ade frisch ander­weit­ig ver­heiratet.

Doctor Strange 3: Clea und die Dunkle Dimension

Eins scheint defin­i­tiv festzuste­hen: Sollte Doc­tor Strange 3 wirk­lich kom­men, deutet Cleas Erscheinen ein­deutig darauf hin, dass dieser in der Dun­klen Dimen­sion spie­len kön­nte. Ein span­nen­der Schau­platz, denn auch die Dun­kle Dimen­sion beste­ht aus mehreren Teilen, zu denen sog­ar die leib­haftige Hölle gehört.

Benedict Cumberbatch in Doctor Strange

Doc­tor Strange war schon ein­mal in der Cleas Heimat-Dimen­sion, der Dun­klen Dimen­sion. — Bild: Disney/ Mar­vel

Wie es mit Stephen und Clea weit­erge­ht und ob sie auch im MCU zum Liebe­spaar wer­den, wird sich dann wohl erst mit diesem näch­sten Film her­ausstellen kön­nen.

Du suchst nach allen Infos zur Zukun­ft des MCU? Dann lies unseren Artikel zur 4. Phase des MCU, wo Du erfahren kannst, welche Filme und Serien Dich noch erwarten.

Ende erklärt: Ist Wanda wirklich tot?

Zum Schluss bleibt noch eine Frage: Ist Wan­da wirk­lich tot? Und ja, so scheint es, schließlich lässt sie einen hal­ben Tem­pel auf sich herun­ter­stürzen. Kön­nte sie das über­lebt haben? Immer­hin sieht man in der Szene kurz ein rotes Licht auf­blitzen, was heißen kön­nte, dass sich Wan­da im let­zten Moment doch noch gerettet hat.

Elisabeth Olsen in Doctor Strange 2

Kön­nte Wan­da Max­i­moff das Ende von Doc­tor Strange 2 doch über­lebt haben? — Bild: Disney/ Mar­vel

Das ist jedoch eher unwahrschein­lich. Ver­mut­lich ist das rote Licht der Zauber, mit dem Wan­da alle Dark­holds in den ver­schiede­nen Dimen­sio­nen ver­nichtet hat. Da Wan­das Kräfte aber auch manch­mal nicht kom­plett bewusst funk­tion­ieren, wie Du schon in der Serie „Wan­daVi­sion” sehen kon­ntest, bleibt den­noch ein Türchen offen, wie Wan­da den Tem­pele­in­sturz über­lebt haben kön­nte.

Weit­ere Möglichkeit­en für mehr Auftritte von Eliz­a­beth Olsen als Scar­let Witch im MCU bieten natür­lich die anderen Dimen­sio­nen. Im Mul­ti­ver­sum gibt es näm­lich noch unendlich viele Vari­anten von Wan­da, die auf die eine oder andere Weise in das Dir bekan­nte Stan­dard-Uni­ver­sum 616 (so genan­nt von der alter­na­tiv­en Illu­mi­nati-Ver­sion von Chris­tine) eingegliedert wer­den kön­nte.

Aber ob die bish­er bekan­nte Wan­da doch noch zurück­kehrt oder vielle­icht eine ihrer Vari­anten ihren Platz ein­nimmt, ste­ht noch in den Ster­nen. Doc­tor Strange 3 wurde bis­lang noch nicht angekündigt, aber vielle­icht kön­nte Wan­da auch in einem anderen Film oder ein­er der Mar­vel-Serien auf­tauchen. Das wird sich aber erst noch zeigen müssen.

Noch Zeit für einen Rewatch? Das ist die richtige Rei­hen­folge für alle MCU-Filme.

Mit GigaTV greif­st Du auf Free-TV, Pay-TV und sog­ar Stream­ing­di­en­ste wie Net­flix zu und kannst Sendun­gen auf Wun­sch aufnehmen. Mit dem Tarif GigaTV inklu­sive Net­flix ste­ht Dir eine riesige Auswahl an Fil­men, Serien und Doku­men­ta­tio­nen zuhause oder unter­wegs in bril­lanter HD-Qual­ität zur Ver­fü­gung. Falls Du von diesem Ange­bot noch nicht gehört hast, schau am besten hier bei unser­er Über­sicht vor­bei – dort find­est Du alle Infos.

Würdest Du Dich nach Doc­tor Strange in the Mul­ti­verse of Mad­ness über einen drit­ten Teil freuen? Sag uns Deine Mei­n­ung in den Kom­mentaren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren