Michael Keaton in Worth
© Netflix
:

Worth bei Netflix: Alles zu Start, Handlung und Cast des starbesetzten Dramas

Zwanzig Jahre nach den schock­ieren­den Ter­ro­ran­schlä­gen auf das World Trade Cen­ter am 11. Sep­tem­ber 2001 beschäftigt sich der Net­flix-Film „Worth” mit den dama­li­gen bürokratis­chen Nach­we­hen. Wir haben hier alle Infos zu Start, Hand­lung und Cast des aufwüh­len­den Dra­mas für Dich.

Der Start von Worth: Wann war der Release auf Netflix?

Es ist mit­tler­weile zwei Dekaden her, doch die Bilder der 9/11-Ter­ro­ran­schläge auf das World Trade Cen­ter und das Pen­ta­gon sind nach wie vor präsent. Zahlre­iche Filme set­zten sich bere­its mit deren Ursachen und ver­heeren­den Fol­gen auseinan­der.

Das Dra­ma Worth, das seit dem 3. Sep­tem­ber bei Net­flix läuft, beleuchtet einen bish­er sel­ten gezeigten Aspekt der Atten­tate: Wur­den die Ange­höri­gen der fast 3000 Opfer angemessen entschädigt?

Diese Frage beant­worten Regis­seurin Sara Colan­ge­lo (The Kinder­garten Teacher) und Drehbuchau­tor Max Boren­stein (Godzil­la vs. Kong) in ihrem Film, der auf der realen Denkschrift des Anwalts Ken­neth Fein­berg (im Film dargestellt von Michael Keaton) basiert. Boren­steins Skript zu Worth rang­ierte bere­its seit 2008 auf der soge­nan­nten Black List, die die beliebtesten, aber noch unver­filmten Drehbüch­er Hol­ly­woods auflis­tet.

Worth kannst Du übri­gens auf Deinem Net­flix-Account auch mit Voda­fones GigaTV anschauen.

Worth bei Netflix– Die Handlung: Was ist ein Menschenleben wert?

Am 11. Sep­tem­ber 2001 ste­ht die gesamte Welt unter Schock: Flugzeuge rasen in bei­de Türme des World Trade Cen­ters sowie ins Pen­ta­gon. Die Anschläge des islamistis­chen Ter­ror­net­zw­erks Al-Qai­da fordern fast 3000 Men­schen­leben und verur­sachen unerträglich­es Leid bei deren Ange­höri­gen.

Dem Recht­san­walt Ken­neth Fein­berg (Michael Keaton) wird von der US-Regierung die undankbare Auf­gabe zugeteilt, den Entschädi­gungs­fond für die Opfer und Hin­terbliebe­nen zu leit­en. Der anfangs noch zynisch eingestellte Medi­a­tor merkt jedoch schnell, dass die hier­für angedacht­en Formeln und Berech­nun­gen auf wenig Ver­ständ­nis bei den Trauern­den stoßen.

Beson­ders der Fall des Gemein­de­or­gan­isators Charles Wolf (Stan­ley Tuc­ci), der seine Frau bei den Anschlä­gen ver­loren hat, löst in Fein­berg steigende Skep­sis gegenüber den bürokratis­chen Bes­tim­mungen aus. Mehr und mehr entwick­elt der Ratio­nal­ist ein ganz per­sön­lich­es Inter­esse daran, eine angemessene Lösung für das Prob­lem zu find­en. Eine Lösung, die vom Schick­sal gebeutelte Men­schen nicht ein­fach nur mit ein­er kleinen Summe Geld abspeist.

Was das Net­flix-Jahr 2021 neben Worth son­st noch für Filme zu bieten hat, erfährst Du in dieser Über­sicht.

Der Worth-Cast: Diese Schauspieler:innen gehören zur Besetzung

Michael Keaton als Kenneth Feinberg

Er jagte als Bat­man böse Schurken und verur­sachte als Beetle­juice das absolute Chaos: Doch bevor Michael Keaton seinen Durch­bruch mit diesen Rollen feiern kon­nte, kam seine Kar­riere zunächst eher langsam in Fahrt. Als Stand-up-Come­di­an gescheit­ert, stieg er Mitte der Siebziger­jahre ins Schaus­pielgeschäft ein.

Er musste sich jedoch fast fün­fzehn Jahre gedulden, bis er 1988 mit dem Part eines ver­rück­ten Pol­ter­geistes in der Hor­rorkomödie Beetle­juice und ein Jahr später mit Bat­man in der Rolle des leg­endären Com­ic-Super­helden zum Hol­ly­wood-Star auf­stieg. 

In den Fol­ge­jahren stand er unter anderem erneut als Bruce Wayne in der Fort­set­zung Bat­mans Rück­kehr sowie als Polizist Ray Nico­lette in Quentin Taran­ti­nos Roman­ver­fil­mung Jack­ie Brown und Steven Soder­berghs Gang­sterkomödie Out of Sight vor der Kam­era.

Michael Keaton in Worth

Ken Fein­berg (Michael Keaton) ste­ht vor ein­er schwieri­gen Auf­gabe — Bild: Net­flix

Danach erlitt Keatons Kar­riere einen uner­warteten Knick, von dem er sich lange Zeit nicht erholen sollte. Umso ein­drucksvoller gestal­tete sich schließlich sein Come­back, als er 2014 in dem Charak­ter­dra­ma Bird­man oder (die unver­hoffte Macht der Ahnungslosigkeit) seine wohl beste Schaus­pielper­for­mance über­haupt hin­legte.

Für die Darstel­lung eines ehe­ma­li­gen Film­stars, der unter starken Selb­stzweifeln lei­det, erhielt er unter anderem den Gold­en Globe und wurde für den Oscar nominiert. Seit­dem ist Keaton wieder ein gefragter Schaus­piel­er, was ihm Rollen im Dra­ma Spot­light, dem Biopic The Founder und dem Mar­vel-Block­buster Spi­der-Man: Home­com­ing ein­brachte.

Im Net­flix-Film Worth spielt der 70-Jährige den Anwalt Ken­neth Fein­berg, der nach den Anschlä­gen am 11. Sep­tem­ber mit den Entschädi­gun­gen der Opfer und Ange­höri­gen beauf­tragt wird.

Über­raschende Rück­kehr: Für die kom­mende Com­ic-Adap­tion The Flash schlüpft Michael Keaton noch ein­mal in das Bat­man-Kostüm.

Der Cast von Worth

Zwei Män­ner, zwei Mei­n­un­gen: Ken Fein­berg und Charles Wolf (Stan­ley Tuc­ci, rechts) — Bild: Net­flix

Stanley Tucci als Charles Wolf

Auch Stan­ley Tuc­ci kann auf eine lange Kar­riere als Schaus­piel­er zurück­blick­en und gehört heute zu den meist beschäftigten Vertretern sein­er Zun­ft. So einige namhafte Werke schmück­en die Vita des 60-jähri­gen New York­ers, ange­fan­gen bei seinem Debüt in John Hus­tons Die Ehre der Prizzis, auf das Filme wie Road to Perdi­tion, Ter­mi­nal, Die Schöne und das Biest sowie Auftritte in der Trib­ute von Panem-Rei­he fol­gen soll­ten.

Beson­ders in Erin­nerung dürfte vie­len Film­fans Tuc­cis beängsti­gend gute Darstel­lung eines Kin­der­mörders in Peter Jack­sons Fan­ta­sy­dra­ma In meinem Him­mel geblieben sein, für die er seine bish­er einzige Oscar-Nominierung erhielt.

In Worth zeigt sich der wan­del­bare Mime aber wieder von sein­er sen­si­blen Seite, indem er die Rolle des trauern­den Witwers Charles Wolf mit Leben füllt.

Amy Ryan als Camille Biros

Nach­dem Amy Ryan zu Beginn ihrer Schaus­pielka­r­riere bere­its am The­ater für Furore sorgte, machte sie vor der Kam­era erst­mals mit der HBO-Kult­serie The Wire auf sich aufmerk­sam. Darin verkör­perte sie in ins­ge­samt 20 Episo­den die gutherzige Polizistin Bead­ie Rus­sell.

Amy Ryan in Worth

Camille Biros (Amy Ryan) muss viele Gespräche führen — Bild: Net­flix

Schnell sprach sich ihr großes Tal­ent als Darstel­lerin herum, weshalb sie in den fol­gen­den Jahren für Filme wie Capote, Der fremde Sohn und Green Zone engagiert wurde. 2008 feierte Ryan ihren per­sön­lich größten Erfolg, als sie für ihre Per­for­mance ein­er dro­gen­ab­hängi­gen Mut­ter im Thriller­dra­ma Gone Baby Gone – Kein Kinder­spiel mit ein­er Oscar-Nominierung bedacht wurde.

Auch aktuell ist die 51-Jährige immer noch bestens im Geschäft: So war sie in den ver­gan­genen sechs Jahren unter anderem in den Fil­men Bird­man, Bridge of Spies, Cen­tral Intel­li­gence und Beau­ti­ful Boy zu sehen.

Auch die Macher:innen von Worth set­zten auf Amy Ryans schaus­pielerische Fähigkeit­en und holten sie für das Net­flix-Dra­ma an Bord. Sie übern­immt darin die Rolle der Kan­zleilei­t­erin Camille Biros, die gemein­sam mit Ken­neth Fein­berg über­legt, wie die Entschädi­gungssumme an die 9/11-Opfer verteilt wer­den soll.

Mit GigaTV greif­st Du auf Free-TV, Pay-TV und sog­ar Stream­ing­di­en­ste wie Net­flix zu und kannst Sendun­gen auf Wun­sch aufnehmen. Falls Du von diesem Ange­bot noch nicht gehört hast, schau am besten hier bei unser­er Über­sicht vor­bei – dort find­est Du alle Infos.

Hat Worth großen Ein­druck bei Dir hin­ter­lassen oder warst Du vom Film eher ent­täuscht? Ver­rate es uns in den Kom­mentaren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren