© Netflix
:

The Hand of God bei Netflix: Alles zu Start, Handlung und Cast des italienischen Dramas

In „The Hand of God“ erzählt Regis­seur Pao­lo Sor­renti­no eine ergreifende Geschichte aus seinem eige­nen Leben. Alles zum biographis­chen Dra­ma bei Net­flix find­est Du hier.

Der Start von The Hand of God: Wann ist Release bei Netflix?

The Hand of God ist ab dem 15. Dezem­ber für alle Abonnent:innen bei Net­flix abruf­bar. In dem zweistündi­gem Dra­ma ver­ar­beit­et Regis­seur Pao­lo Sor­renti­no („The Young Pope“) seine eigene Jugend im Neapel der 1980er-Jahre. Als 16-Jähriger ver­lor er seine Eltern bei einem Unfall, während er ein Fußball­spiel des SSC Neapel besuchte.

Sor­renti­no gehört zu den bekan­ntesten ital­ienis­chen Regis­seuren. Seine Filme räumten in der Ver­gan­gen­heit regelmäßig nationale und inter­na­tionale Preise ab. Zu seinen bekan­ntesten Werken zählen „Cheyenne – This Must Be the Place“, der mit dem Oscar aus­geze­ich­nete „La Grande Bellez­za – Die große Schön­heit“ und „Ewige Jugend“. Wie bei vie­len sein­er Pro­jek­te schrieb Sor­renti­no auch das Drehbuch zu The Hand of God.

The Hand of God kannst Du übri­gens auf Deinem Net­flix-Account auch mit Voda­fone GigaTV anschauen.

Die Handlung von The Hand of God bei Netflix

Im Neapel der 1980er-Jahre ist das Leben aufre­gend und schrill – vor allem für den jun­gen Fabi­et­to (Fil­ip­po Scot­ti), der in sein­er exzen­trischen Fam­i­lie eher der Außen­seit­er ist. Seine Mut­ter Maria (Tere­sa Sapo­nan­ge­lo) und sein Vater Save­rio (Toni Servil­lo) schmeißen mit ihrem Geld nur so um sich. Fabi­et­to inter­essiert das alles wenig. Er him­melt lieber sein Idol an: Diego Maradona, Fußball-Welt­star des SSC Neapel.

Um seinem Helden nahe zu sein, besucht Fabi­et­to jedes Heim­spiel seines Vere­ins. Doch ein Schick­salss­chlag stellt das Leben des 17-Jähri­gen plöt­zlich völ­lig auf den Kopf. Im Wech­sel­bad der Gefüh­le schwankt Fabi­et­to zwis­chen furcht­bar­er Trauer und über­schwänglichem Frei­heits­ge­fühl. Auf der Suche nach seinem Platz in der Welt flüchtet er sich in seine Fan­tasie, die ihm let­ztlich den Weg zum Glück zeigt.

Noch mehr ital­ienis­ches Dra­ma: Alles zu Start, Hand­lung und Cast von „Nicht meine Liga“ bei Net­flix.

Der The Hand of God-Cast: Die Besetzung im Überblick

Filippo Scotti als Fabietto Schisa

Fil­ip­po Scot­ti begann seine Schaus­pielka­r­riere auf der The­ater­bühne, ehe er in eini­gen Kurz­fil­men vor der Kam­era debütierte. Zusam­men mit sein­er Schwest­er wuchs er am Com­er See auf, zog als Neun­jähriger aber mit sein­er Fam­i­lie nach Neapel. Er selb­st sieht sich als Neapoli­tan­er.

Filippo Scotti in THe Hand of God

Fabi­et­to (Fil­ip­po Scot­ti, rechts) muss einen schw­eren Schick­salss­chlag ver­dauen — Bild: Netflix/Gianni Fior­i­to

Seine erste größere Rolle bek­lei­dete Scot­ti 2020 in der Net­flix-Pro­duk­tion „Luna Nera“. In der Fan­ta­sy-Serie spielt Scot­ti den Pro­tag­o­nis­ten Spir­to. Anschließend verkör­perte der 22-Jährige Prinz Hen­ry im ital­ienis­chen Spielfilm „Il re muore“. Sein Engage­ment in The Hand of God als Fabi­et­to ist somit erst die zweite Film­rolle über­haupt für Scot­ti.

Hier verkör­pert der 22-Jährige den schüchter­nen Fabi­et­to, dessen Leben durch einen Schick­salss­chlag kom­plett aus den Fugen gerät.

Toni Servillo als Saverio Schisa

Toni Servil­lo stammt aus der Prov­inz Neapel und arbeit­ete bere­its in der Ver­gan­gen­heit häu­fig mit The Hand of God-Regis­seur Sor­renti­no zusam­men. Dabei hat­te sich der heute 62-Jährige das Schaus­piel­handw­erk selb­st beige­bracht. Der inter­na­tionale Durch­bruch gelang Servil­lo 2008 mit dem Mafia-Dra­ma „Gom­or­rha – Reise in das Reich der Camor­ra“. Für seine Darstel­lung gewann er den Preis als bester Schaus­piel­er Europas. Fünf Jahre später wieder­holte er den Erfolg mit sein­er Rolle in La Grande Bellez­za – Die große Schön­heit.

Toni Servillo in The Hand of God

Toni Servil­lo (links) arbeit­ete für The Hand of God bere­its das achte Mal mit Regis­seur Sor­renti­no zusam­men — Bild: Netflix/Gianni Fior­i­to

The Hand of God ist bere­its das achte Pro­jekt, das Servil­lo zusam­men mit Sor­renti­no umset­zt. Hier spielt er Save­rio Schisa, den Vater von Fabi­et­to. Er arbeit­et als Banker in Neapel. Obwohl er seine Frau über alles liebt, ban­delt er mit ein­er Arbeit­skol­le­gin an.

Teresa Saponangelo als Maria Schisa

Tere­sa Sapo­nan­ge­lo wurde in Tar­ent in Südi­tal­ien geboren. Nach dem frühen Tod ihres Vaters zog ihre Mut­ter mit ihr und ihrem Brud­er in ihre Heimat­stadt Neapel. Dort begann Sapo­nan­ge­lo ihre Schaus­pielka­r­riere 1995 im Dra­ma „Il ver­i­fi­ca­tore“. Seit­dem bek­lei­dete sie viele Rollen in ital­ienis­chen Pro­duk­tio­nen, darunter im Film „Die süße Kun­st des Müßig­gangs“ an der Seite von Fran­cois Cluzet („Ziem­lich beste Fre­unde“) und in der Serie „Rossel­la“.

Teresa Saponangelo bei Netflix

Immer gut drauf: Maria Schisa (Tere­sa Sapo­nan­ge­lo) — Bild: Netflix/Gianni Fior­i­to

In The Hand of God spielt Sapo­nan­ge­lo Maria, die Mut­ter von Fabi­et­to. Sie ist immer zu Späßen und Stre­ichen aufgelegt.

Mit GigaTV greif­st Du auf Free-TV, Pay-TV und sog­ar Stream­ing­di­en­ste wie Net­flix zu und kannst Sendun­gen auf Wun­sch aufnehmen. Mit dem Tarif GigaTV inklu­sive Net­flix ste­ht Dir eine riesige Auswahl an Fil­men, Serien und Doku­men­ta­tio­nen zuhause oder unter­wegs in bril­lanter HD-Qual­ität zur Ver­fü­gung. Falls Du von diesem Ange­bot noch nicht gehört hast, schau am besten hier bei unser­er Über­sicht vor­bei – dort find­est Du alle Infos.

Wie hat Dir The Hand of God gefall­en? Sag es uns in den Kom­mentaren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren