Poster der Disney Plus-Serie Star Wars: The Bad Batch
© Disney
Schurkin Cruella de Vil (Emma Stone) auf dem roten Teppich im Film "Cruella".
Mélanie Laurent im Netflix-Thriller Oxygen
:

Star Wars: The Bad Batch – Alles zu Release, Handlung und den Mitgliedern

Mit „Star Wars: The Bad Batch“ kehrt die beliebteste und härteste Eli­teein­heit der Klonkriege zurück: Die Schadens-Charge. Erfahre hier alles zum Release der neuen Star Wars-Ani­ma­tions-Serie und was Du über die Hin­ter­gründe und die Mit­glieder von Ein­heit 99 wis­sen musst.

Star Wars: The Bad Batch kannst Du wie zahlre­iche weit­er Serien-High­lights bei Dis­ney+ auch mit der entsprechen­den Option über Voda­fones GigaTV anse­hen.

Star Wars: The Bad Batch – Die Handlung: Neue Aufgabe nach Order 66

Während der Klonkriege war die Elitetruppe 99 eine der besten und ungewöhn­lich­sten Klonein­heit­en auf Seit­en der Repub­lik. Denn die soge­nan­nte Bad Batch (zu Deutsch: Schadens-Charge) beste­ht auss­chließlich aus Klonkriegern, die sich durch exper­i­mentelle genetis­che Mod­i­fika­tion schon in ihrem Ausse­hen von ihren Brüdern unter­schei­den. Außer­dem hat jedes der ursprünglich vier Mit­glieder spezielle Fähigkeit­en, die ihn zum Besten in seinem jew­eili­gen Feld machen.

Bild aus der Serie Star Wars: The Bad Batch

Die Bad Batch ist einzi­gar­tig in der Klon­armee. — Bild: Dis­ney

Schon zu Zeit­en der Klonkriege hat­te sich die Bad Batch einen beachtlichen Ruf erar­beit­et. Dieser fußte nicht nur auf ihrem enor­men Erfolg im Kampf gegen die Droiden-Armeen der Sep­a­ratis­ten, son­dern auch auf ihren eigen­willi­gen Meth­o­d­en, mit denen sie diesen erre­icht­en. Klonein­heit 99 war bekan­nt dafür, Befehle und Pro­tokolle zu ignori­eren und weit­ge­hend eigen­ständig auf dem Schlacht­feld zu agieren.

Die Serie Star Wars: The Bad Batch set­zt unmit­tel­bar nach dem Ende von Die Rache der Sith und The Clone Wars ein. Doch welchen Platz hat eine Truppe von abtrün­ni­gen Klonkriegern nun in ein­er Galax­is, in der all ihre Kam­er­aden tot oder gehirnge­wasch­ene Ver­räter gewor­den sind?

Auf der Suche nach ein­er neuen Auf­gabe stoßen die ein­sti­gen Elitesol­dat­en auf ein mys­ter­iös­es Mäd­chen namens Omega, das ihren Schutz gut gebrauchen kön­nte…

The Bad Batch: Wer sind die Mitglieder der Eliteeinheit 99?

Die in The Clone Wars einge­führte Klon-Supertruppe kam schon in der Ani­ma­tions-Serie nur in eini­gen weni­gen Fol­gen vor. Falls Du in der Zwis­chen­zeit vergessen hast, wer im Einzel­nen zur Bad Batch gehört oder Du The Clone Wars gar nicht gese­hen hast, stellen wir Dir hier die Mit­glieder und ihre Fähigkeit­en noch ein­mal vor.

Hunter: Der Anführer der Bad Batch

Der Klon-Sergeant Hunter ist der Anführer der Bad Batch und sieht durch sein rotes Stirn­band und seine lan­gen Haare ein wenig wie die Klon-Ver­sion von Sil­vester Stal­lones John Ram­bo im Star Wars-Uni­ver­sum aus. Er besitzt ein ange­borenes Tal­ent, Män­ner in die Schlacht zu führen und selb­st im größten Durcheinan­der den tak­tis­chen und strate­gis­chen Überblick zu behal­ten.

Hunter kann das elek­tro­mag­netis­che Feld von Droiden über große Ent­fer­nun­gen spüren, eine beson­dere Fähigkeit, die vor allem während der Klonkriege von enormem Nutzen war. Die Zusam­me­nar­beit mit reg­ulären Klo­nen lehnte der Trup­pen­führer weit­ge­hend ab, da er der Mei­n­ung war, dass deren Vorge­hen streng nach Vorschrift den unortho­dox­en Meth­o­d­en der Bad Batch nur im Weg ste­hen würde.

Wrecker: Der Muskelprotz der Truppe

Dass Wreck­er alles andere als ein gewöhn­lich­er Klon ist, sieht man schon auf den ersten Blick. Schließlich über­ragt der muskel­bepack­te Hüne seine Brüder um mehr als einen Kopf. Außer­dem ver­fügt Wreck­er über unglaubliche Kräfte, die er schon bei ver­schiede­nen Gele­gen­heit­en unter Beweis gestellt hat. So ver­mochte er ein­mal sog­ar einen ganzen abgestürzten Shut­tle anzuheben, um einen darun­ter­liegen­den Klonkam­er­aden zu befreien.

Bild aus der Serie Star Wars: The Bad Batch

Die Mit­glieder der Klonein­heit 99 sind spezial­isierte Elitesol­dat­en. — Bild: Dis­ney

Im Kampf führt Wreck­er den Angriff am lieb­sten von der Front an und zeigt sich auch im Gespräch meist von sein­er rauen, kon­fronta­tiv­en Seite. Dabei ist der Riese eigentlich ein­er der loy­al­sten Klone über­haupt, der sich für seine Team-Mit­glieder und alle, die seinen Respekt ver­di­enen, gern in die Schuss­bahn wirft.

Tech: Technikfreak und Genie

Ein weit­eres Mit­glied der Schadens-Charge ist Tech, der in viel­er­lei Hin­sicht das genaue Gegen­teil von Wreck­er darstellt. Anstatt roher Gewalt und Fronta­lan­grif­f­en bevorzugt dieser Klon cle­vere Pla­nung, um seine Feinde auszuschal­ten. Als echt­es Genie ist er immer dann gefordert, wenn ein Prob­lem nicht mit blin­dem Blaster­feuer aus der Welt geschafft wer­den kann.

Dafür ste­ht Tech ein ganzes Arse­nal an Fähigkeit­en zur Ver­fü­gung. Er zeigt sich nicht nur als absoluter Tech­nikex­perte, son­dern kann auch mit Com­put­ern umge­hen, beherrscht mehrere Sprachen und ver­fügt über ein umfan­gre­ich­es Wis­sen über die Galax­ie und aus­ge­fal­l­ene mil­itärische Tak­tiken.

Star Wars: Der große Überblick zu kom­menden Fil­men, Serien und Games.

Crosshair: The Bad Badges Scharfschütze

Viert­er im Bunde des ursprünglichen Kern­teams der Ein­heit 99 ist Crosshair, der als Sniper seine Feinde auf Ent­fer­nung auss­chal­tet. Dabei ver­lässt er sich vor allem auf seine außergewöhn­lich gute Sehstärke, die weit über dem Stan­dard gewöhn­lich­er Klone liegt.

Erkennbar an seinen grauen Haaren, markan­ten Gesicht­szü­gen und dem Tat­too über seinem recht­en Auge, zeigt sich auch Crosshair optisch deut­lich einzi­gar­tiger, als es für Klone eigentlich üblich ist. Doch während schon der Rest seines Teams nicht ger­ade Respekt für ihre reg­ulären Klon­brüder zeigt, treibt der zynis­che und mür­rische Crosshair dies auf eine neue Stufe.
Er ver­achtet seine „nor­malen“ Kam­er­aden und betra­chtet sie als nicht viel mehr als Kanonen­fut­ter.

Echo: Vom regulären Klonkrieger zum Cyborg

Klon­troop­er CT-1406, auch bekan­nt als Echo, ist als einziges Mit­glied der Bad Batch ein reg­ulär­er Klon ohne genetis­che Mod­i­fizierung. Er stieß erst Rich­tung Ende der Klonkriege zu der berühmt-berüchtigten Elitetruppe dazu, nach­dem er aus der Gewalt der Sep­a­ratis­ten befre­it wurde.

Während sein­er Gefan­gen­schaft wur­den grausame Exper­i­mente an Echo durchge­führt, die ihn schlussendlich zu ein­er Art Cyborg macht­en. Nach­dem er sich im Gefecht vor den restlichen Mit­gliedern der Ein­heit 99 bewiesen hat­te, luden ihn diese dazu ein, der Bad Batch beizutreten.

Da er sich durch seine trau­ma­tis­chen Erfahrun­gen und kör­per­lichen Verän­derun­gen nicht mehr als Teil seines alten Kom­man­dos fühlte, nahm Echo das Ange­bot dank­end an.

Der Autor von Loki hin­ter Star Wars? Erfahre hier mehr zum kom­menden Star Wars-Film von Kevin Feige und welchen Mar­vel-Bekan­nten er sich dafür an Bord geholt hat.

Warum ignorierte The Bad Batch Order 66?

Wer die zeitliche Veror­tung der Serie direkt nach der Aus­ru­fung der Order 66 betra­chtet, kön­nte sich natür­lich wun­dern, warum sich nicht auch die Bad Batch gegen ihre Jedi-Ver­bün­de­ten gewandt hat und jet­zt unter dem Schirm des Imperi­ums agiert. Dieser Frage dürfte ver­mut­lich auch in der Serie eine große Rolle spie­len.
Doch wie bere­its zuvor erwäh­nt wurde: Die Ein­heit 99 hat eine lange Geschichte hoher Autonomie und war in gewis­sem Maße bekan­nt dafür, nicht jeden Befehl aufs Wort zu befol­gen. Dies dürfte wohl mit ein Grund sein, warum die Bad Batch die berüchtigte Order 66 von Kan­zler Pal­pa­tine ver­weigerte. Vielle­icht halfen ihnen aber auch ihre genetis­chen Mod­i­fika­tio­nen, dem Befehl zum Ver­rat zu wider­ste­hen.

Eine weit­ere Möglichkeit wäre, dass Tech die geheimen Chips in ihren Köpfen ent­deckt und ent­fer­nt hat, die Order 66 in den Köpfen der Klone ver­ankerte. Dass dies möglich ist, bewies schließlich schon Com­man­der Rex in der Vorgänger-Serie The Clone Wars.

Eine endgültige Antwort wird nun aber sich­er bald in der Serie fol­gen.

Der Release von Star Wars: The Bad Batch bei Disney+

Wer schon seit Tagen ungeduldig auf die Uhrzeit geschaut hat, braucht sich nicht länger gedulden. Die erste Folge von Star Wars: The Bad Batch ist seit dem 4. Mai bei Dis­ney+ ver­füg­bar. Und die hat es in sich!

Mit 74 Minuten Laufzeit erwartet Dich in der Episode „Nach­wirkun­gen“ näm­lich gle­ich das volle Star Wars-Pro­gramm. Ab Fre­itag geht’s dann mit nor­maler Fol­gen­länge mit Episode 2 weit­er. Alle weit­eren der 16 Fol­gen kom­men dann im wöchentlichen Rhyth­mus immer fre­itags zu Dis­ney+.

Was ist Dir wichtig, wenn Du Urlaub machst?

Lucasfilms/ Dis­ney

Ist Star Wars: The Bad Batch so gut wie erhofft? Ver­rate uns Deine Mei­n­ung in den Kom­mentaren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren