Momona Tamada, Malia Baker und Sophie Grace in Der Babysitter-Club
© Netflix
Anna Camp, Nasim Pedrad und Sarah Burns in Desperados von Netflix
Dark Staffel 3, Louis Hofmann
:

Der Babysitter-Club bei Netflix: Alles zu Cast, Handlung und Vorlage der Serie

In den USA erfreut sich die Jugen­dro­man­rei­he „The Baby-Sit­ters Club” von Ann M. Mar­tin großer Beliebtheit. Jet­zt bringt Net­flix eine Serie basierend auf den Büch­ern in Dein Wohnz­im­mer. Hier bekommst Du alle Infos zu Start, Cast und Hand­lung von „Der Babysit­ter-Club”. Außer­dem zeigen wir Dir den Trail­er und ver­rat­en Dir, was die Buchvor­lage so pop­ulär machte.

„Der Babysit­ter-Club” und viele weit­ere Serien kannst Du übri­gens auf Deinem Net­flix-Account auch mit Voda­fones GigaTV sehen.

Hintergründe: Das Buch The Baby-Sitters Club von Ann M. Martin

Die neue Net­flix-Serie „Der Babysit­ter-Club” basiert auf ein­er Vor­lage, die in Deutsch­land wohl nur die wenig­sten ken­nen. Dabei zählen die Bände der Buchrei­he „The Baby-Sit­ters Club” von Ann M. Mar­tin zu den beliebtesten Jugen­dro­ma­nen in den USA. Zwis­chen 1986 und 2000 wur­den 213 Büch­er der Rei­he veröf­fentlicht. Ins­ge­samt verkauften sich 176 Mil­lio­nen Exem­plare.

Die Geschichte han­delt von eini­gen jun­gen Mäd­chen, die einen Babysit­ter-Dienst ins Leben rufen. Was zunächst wie eine sehr unspek­takuläre Aus­gangslage erscheint, entwick­elt jedoch auf­grund sein­er Ein­fach­heit einen großen Reiz. Denn das famil­iäre und real­ität­sna­he Set­ting hil­ft den (über­wiegend weib­lichen) jun­gen Leserin­nen, sich mit den gle­ichal­tri­gen Fig­uren zu iden­ti­fizieren.

Der Babysitter-Club: Alle Mitglieder bei einer Besprechung

Die Mit­glieder des Babysit­ter-Clubs tre­f­fen sich regelmäßig. — Bild: Kai­ley Schwerman/Netflix

Dabei geht es in den Büch­ern nur vorder­gründig um Babysit­ting. Viel wichtiger sind die tiefer­liegen­den, teils sehr ern­sten The­men, die in den einzel­nen Episo­den behan­delt wer­den. Krankheit­en, Umzüge oder die Schei­dung der Eltern sind schwierige Angele­gen­heit­en, mit denen sich viele Jugendliche kon­fron­tiert sehen. Ein Buch kann den Lesenden dabei helfen, mit solchen Sit­u­a­tio­nen umzuge­hen. Ein weit­er­er Grund für den Erfolg von „The Baby-Sit­ters Club”.

Die in Ich-Per­spek­tive erzählten Geschicht­en wur­den so pop­ulär, dass der TV-Sender HBO im Jahr 1990 bere­its eine Serien­adap­tion pro­duzierte. 1995 erschien dann außer­dem ein Kinofilm zu „The Baby-Sit­ters Club”. Jet­zt, 25 Jahre später, greift Net­flix den Stoff erneut auf und bringt ihn zum ersten Mal auch einem deutschen Pub­likum nahe.

Der Babysitter-Club: Das ist die Handlung der Netflix-Serie

In „Der Babysit­ter-Club” geht es um die alltäglichen Aben­teuer von Kristy Thomas (Sophie Grace), Mary-Anne Spi­er (Malia Bak­er), Clau­dia Kishi (Momona Tama­da), Stacey McGill (Shay Rudolph) und Dawn Schafer (Xochitl Gomez), die sich im jun­gen Teenager­al­ter befind­en. Gemein­sam starten sie ein kleines Unternehmen, das einen Babysit­ter-Ser­vice in ein­er Kle­in­stadt namens Stoney­brook in Con­necti­cut anbi­etet.

Die Mäd­chen im Babysit­ter-Club sind alle sehr unter­schiedlich. Sie kom­men aus ver­schiede­nen kul­turellen Hin­ter­grün­den und jede von ihnen hat ihre indi­vidu­ellen Stärken und Schwächen.

Der Babysitter-Club: Die Mitglieder beim Abendessen

In Der Babysit­ter-Club spielt das The­ma Fre­und­schaft eine große Rolle. — Bild: Liane Hentscher/Netflix

Während sie ihre ersten wirtschaftlichen Erfolge und Mis­ser­folge feiern, ler­nen sie außer­dem viel über Fre­und­schaft und schla­gen sich mit den typ­is­chen Prob­le­men her­anwach­sender Mäd­chen herum. Unter­stützt wer­den sie dabei von Kristys Mut­ter Eliz­a­beth (Ali­cia Sil­ver­stone), die nach ihrer Schei­dung immer noch von ihrem Ex-Mann (Mark Feuer­stein) umwor­ben wird.

Was läuft son­st noch? Hier find­est Du die neuen Serien und Filme im Juli 2020 bei Net­flix!

Start und Trailer zu Der Babysitter-Club

Net­flix-Start der 1. Staffel von „Der Babysit­ter-Club” ist der 3. Juli 2020. Wenn Du Dich dafür inter­essiert, aber noch nicht weißt, ob die Serie das Richtige für Dich ist, kannst du Dir hier den Trail­er anse­hen:

Der Babysitter-Club, Staffel 2: Kommt eine Fortsetzung?

Noch ist keine Staffel 2 von „Der Babysit­ter-Club” angekündigt, aber Poten­zial für jede Menge weit­er­er Geschicht­en von Kristy und ihren Fre­undin­nen ist auf jeden Fall vorhan­den. Immer­hin gibt es über 200 Bände und einige weit­ere Spin-offs der Büch­er. Jet­zt dürfte es wohl nur noch darauf ankom­men, wie erfol­gre­ich die erste Staffel sein wird. Soll­ten genug Leute „Der Babysit­ter-Club” anse­hen, wird es sich Net­flix wohl nicht nehmen lassen, eine Fort­set­zung in Auf­trag zu geben.

GigaTV Film-Highlights

Der Cast von Der Babysitter-Club: Die Besetzung der Netflix-Serie im Überblick

Sophie Grace als Kristy Thomas

Trotz ihres jun­gen Alters kann Sophie Grace schon einiges an Schaus­piel­er­fahrung vor­weisen. Bere­its im Alter von drei Jahren spielte sie in Schul­vor­führun­gen mit und begann mit zehn ihr Schaus­piel­train­ing. Für den TV-Film „Ter­ror in the Woods” stand sie auch schon vor der Kam­era. Mit „Der Babysit­ter-Club” gibt ihr Net­flix nun die Chance, zum ersten Mal die Haup­trol­le in ein­er Serie zu spie­len.

Sophie Grace in Der Babysitter-Club von Netflix

Sophie Grace als Kristy Thomas in Der Babysit­ter-Club — Bild: Net­flix

Sophie Grace verkör­pert Kristy Thomas, die Anführerin und Erfind­erin des Babysit­ter-Clubs. Sie ist 13 Jahre alt und geht in die achte Klasse. Kristy ist extro­vertiert, sehr gesprächig und hat ein großes Ego, aber auch viel Humor. Außer­dem ist sie eine geborene Führungsper­son, was sie als Lei­t­erin ihres Clubs unter Beweis stellt.

Malia Baker als Mary-Anne Spier

Die Zweite im Bunde, Malia Bak­er, hat­te bere­its kleine Auftritte in den Serien „A Mil­lion Lit­tle Things”, „The Flash” und „The Twi­light Zone”, ehe sie die Rolle von Mary-Anne Spi­er in „Der Babysit­ter-Club” ergat­terte.

Malia Baker in Der Babysitter-Club von Netflix

Malia Bak­er als Mary-Anne Spi­er in Der Babysit­ter-Club — Bild: Net­flix

Mary-Anne ist der intro­vertierte Gegen­pol zu Kristy. Sie ist schüchtern und ihr fällt es schw­er, mit frem­den Men­schen zu reden, was auch der Net­flix-Trail­er bere­its zeigt. Dafür hat sie aber ein gutes Herz und sieht immer nur das Beste in anderen. Außer­dem ist Mary-Anne kreativ, hat eine wun­der­schöne Hand­schrift und großes Organ­i­sa­tion­stal­ent. Eigen­schaften, die sie zu einem wertvollen Mit­glied des Babysit­ter-Clubs machen.

Momona Tamada als Claudia Kishi

Als Tochter japanis­ch­er Ein­wan­der­er wuchs Momona Tama­da im kanadis­chen Van­cou­ver auf. Dort fing sie schon früh an, sich für Schaus­piel zu inter­essieren. Einge­fleis­cht­en Net­flix-Fans kön­nte die junge Kanadierin bekan­nt vorkom­men, denn in „To All the Boys I’ve Loved Before 2” spielt sie die Haupt­fig­ur Lara Jean als Jugendliche.

Momona Tamada in Der Babysitter-Club von Netflix

Momona Tama­da als Clau­dia Kishi in Der Babysit­ter-Club — Bild: Net­flix

Momona Tama­da übern­immt in „Der Babysit­ter-Club” die Rolle der Clau­dia Kishi. Sie ist Vize-Präsi­dentin des Babysit­ter-Clubs und die beste Fre­undin von Stacey. Clau­dia ist sehr mode­be­wusst und hat eine kün­st­lerische Ader. Zudem mag sie Fast Food und ist oft ver­schlafen.

„To All the Boys I’ve Loved Before” und mehr: Die besten High­school-Filme auf Net­flix

Shay Rudolph als Stacey McGill

Für Shay Rudolph ist „Der Babysit­ter-Club” bere­its das zweite Serienen­gage­ment. Zuvor war sie bere­its in mehreren Episo­den der Action-Serie „Lethal Weapon” zu sehen. Den­noch stellt die Net­flix-Adap­tion der pop­ulären Jugend­büch­er ein Novum in ihrer Kar­riere dar, denn zum ersten Mal gehört sie zum Haupt-Cast ein­er Serie.

Shay Rudolph in Der Babysitter-Club von Netflix

Shay Rudolph als Stacey McGill in Der Babysit­ter-Club — Bild: Net­flix

Der Name von Shay Rudolphs Fig­ur ist Stacey McGill, ein sehr intel­li­gentes Mäd­chen, dass sich um die Finanzen des Babysit­ter-Clubs küm­mert. Wie sie im Trail­er bere­its selb­st ver­rät, ist Stacey ein echt­es Mathe-Ass.

Xochitl Gomez als Dawn Schafer

Von allen Schaus­pielerin­nen der Mit­glieder des Babysit­ter-Clubs hat Xochitl Gomez wohl die meiste Erfahrung vor der Kam­era, da sie schon an etlichen Kurz­fil­men mitwirk­te. Auch in eini­gen eher unbekan­nten Lang­fil­men und TV-Serien war sie schon zu sehen. Eine große Net­flix-Pro­duk­tion wie „Der Babysit­ter-Club” ist aber auch für sie Neu­land.

Xochitl Gomez in Der Babysitter-Club von Netflix

Xochitl Gomez als Dawn Schafer in Der Babysit­ter-Club — Bild: Net­flix

Xochitl Gomez schlüpft in die Rolle von Dawn Schafer. Anders als Kristy, Mary-Anne, Clau­dia und Stacey ist sie kein Grün­dungsmit­glied des Clubs, son­dern stößt erst später hinzu. Dawn ist sehr ein­fühlsam, schreckt aber auch nicht davor zurück, ihre Mei­n­ung zu vertreten. Außer­dem ist sie sehr ordentlich und Veg­e­tari­erin.

Du brauchst noch mehr Serien-Fut­ter? Hier gibt’s alle neuen Serien und Staffeln bei Net­flix 2020!

Alicia Silverstone als Elizabeth Thomas-Brewer

Das in großen Teilen sehr junge Schaus­piel-Ensem­ble von „Der Babysit­ter-Club” wird von der erfahre­nen Hol­ly­wood-Vet­eranin Ali­cia Sil­ver­stone ergänzt. Die 43-Jährige wurde 1995 mit ihrer Haup­trol­le in „Clue­less” einem größeren Pub­likum bekan­nt. Wenig später verkör­perte sie Bat­girl im Super­helden-Film „Bat­man & Robin”. Im Jahr 2004 wurde sie als Haupt­darstel­lerin der Serie „Miss Match” für einen Gold­en Globe nominiert.

Alicia Silverstone in Der Babysitter-Club von Netflix

Ali­cia Sil­ver­stone spielt in Der Babysit­ter-Club die Mut­ter von Kristy. — Bild: Kai­ley Schwerman/Netflix

In „Der Babysit­ter-Club” übern­immt Ali­cia Sil­ver­stone nun die Rolle von Kristys Mut­ter Eliz­a­beth Thomas-Brew­er. Auch wenn sie bere­its zwei Schei­dun­gen hin­ter sich hat, lässt sie sich davon nicht unterkriegen und gibt ihr Bestes als allein­erziehende Mut­ter von Kristy. Doch jet­zt tritt ihr Ex-Mann Wat­son wieder auf den Plan und möchte sie unbe­d­ingt zurück­gewin­nen. Ob das klappt und ob die Mäd­chen mit ihrem Babysit­ter-Club Erfolg haben, kannst Du ab dem 3. Juli auf Net­flix her­aus­find­en.

Was hältst Du von „Der Babysit­ter-Club”? Ver­rate es uns in den Kom­mentaren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren