© Koch Media
Der Cast von Run
Regé‑Jean Page als Simon Basset in Bridgerton
:

Anon auf Netflix: Düstere Sci-Fi-Dystopie mit Starbesetzung

Clive Owen jagt Aman­da Seyfried im Sci­ence Fic­tion-Thriller „Anon” durch eine bedrück­ende Zukun­ftsvi­sion. Nun lan­det der Film aus dem Jahr 2018 bei Net­flix. Wir informieren Dich hier über Start, Hand­lung und Cast der düsteren Dystopie.

Der Start von Anon: Wann läuft der Film bei Netflix?

Anon feierte seine Deutsch­land­premiere bere­its im Okto­ber 2018 in Form ein­er DVD/Blu-ray-Veröf­fentlichung. Nun startet der britis­che Sci-Fi-Thriller aber endlich auch als Stream bei Net­flix und wird dort ab dem 30. April ver­füg­bar sein.

Regis­seur und Drehbuchau­tor von Anon ist der Neuseelän­der Andrew Nic­col, der sich schon in der Ver­gan­gen­heit als meis­ter­hafter Erzäh­ler von Zukun­fts­geschicht­en erwiesen hat. Sein Regiede­büt Gat­ta­ca aus dem Jahr 1997 gilt als eines der absoluten High­lights des Sci­ence Fic­tion-Gen­res. 

Doch auch Nic­cols Filme Lord of War – Händler des Todes und In Time – Deine Zeit läuft ab sowie sein oscarno­miniertes Drehbuch zu Die Tru­man Show wussten bere­its zu überzeu­gen. Anon ist die bish­er let­zte Regiear­beit des 56-Jähri­gen.

Anon kannst Du übri­gens auf Deinem Net­flix-Account auch mit Voda­fones GigaTV anschauen.

Die Handlung von Anon: Datenschutz war gestern

In ein­er nicht näher definierten Zukun­ft: Mit Hil­fe von Implan­tat­en wurde jegliche Pri­vat­sphäre voll­ständig abgeschafft. Sämtliche Infor­ma­tio­nen über jeden Men­schen, ein­schließlich dessen Erin­nerun­gen, wer­den aufgeze­ich­net und gespe­ichert, wodurch Anonymität prak­tisch nicht mehr existiert. Diese Tech­nik wird unter anderem dazu genutzt, um bei der Ver­brechens­bekämp­fung eine hohe Auflö­sungsquote zu erre­ichen.

Inmit­ten dieser Welt der völ­li­gen Trans­parenz lebt und arbeit­et der Police Detec­tive Sal Frieland (Clive Owen). Der Ermit­tler kann dank seines Berufs die per­sön­lichen Dat­en aller Bürger:innen ein­se­hen. Eines Tages begeg­net ihm jedoch eine Frau (Aman­da Seyfried), die ihm als Sys­tem­fehler angezeigt wird und über die es kein­er­lei Infor­ma­tio­nen zu geben scheint – nicht ein­mal ihren Namen.

Frielands Welt wird daraufhin kom­plett auf den Kopf gestellt, da er sich nicht erk­lären kann, wie das über­haupt möglich sein soll. Er ver­sucht, mehr über die mys­ter­iöse Frau her­auszufind­en und kommt dabei einem großen Kom­plott auf die Spur. Bald kann der pflicht­be­wusste Polizist wed­er seinem Instinkt noch seinen eige­nen Augen trauen. Gelingt es ihm, das Netz aus Manip­u­la­tion und Ver­rat am Ende zu entwirren?

Düstere Zukun­ft­saus­sicht­en: Noch mehr deprim­ierende Dystopi­en find­est Du in diesen Serien.

Der Anon-Cast: Diese Schauspieler:innen gehören zur Besetzung

Clive Owen als Detective Sal Frieland

In jüng­ster Zeit ist es zwar etwas ruhig um Clive Owen gewor­den, den­noch gehört der Brite zu den wohl inter­es­san­testen Darstellern sein­er Gen­er­a­tion. In seinen Rollen umgibt ihn stets eine geheimnisvolle Aura, die er sich nicht scheut, mit explo­siv­er Ambivalenz zu durch­brechen.

In Fil­men wie King Arthur, Sin City, Inside Man sowie Chil­dren of Men lieferte er starke Per­for­mances ab und spielte sich so inner­halb weniger Jahre in die A-Liga Hol­ly­woods. Für seine Darstel­lung eines Der­ma­tolo­gen im Beziehungs­dra­ma Haut­nah wurde er 2005 für einen Oscar nominiert und mit dem Gold­en Globe aus­geze­ich­net – Owens per­sön­lich größter Erfolg.

In den fol­gen­den Jahren schmück­te er seine Kar­riere unter anderem mit der Action-Groteske Shoot ’Em Up, dem Polit­thriller The Inter­na­tion­al und der Sci-Fi-Fan­ta­sy Valer­ian – Die Stadt der tausend Plan­eten.

Clive Owen in Anon

Sal Frieland (Clive Owen) kommt ein­er Ver­schwörung auf die Spur — Bild: Koch Media

Seine bish­er wohl imposan­teste Leis­tung bot er aber in der his­torischen Kranken­hausserie The Knick. Als so arro­gan­ter wie genialer Chefchirurg Dr. John Thack­ery begeis­terte er mit ein­er fiebrig-inten­siv­en Vorstel­lung, die sich sofort ins Gedächt­nis bren­nt.

In Anon spielt der 56-Jährige den sys­temtreuen Polizis­ten Sal Frieland, der in einem mys­ter­iösen Fall ermit­telt und dabei zunehmend an seinem eige­nen Ver­stand zweifelt.

Amanda Seyfried als anonyme Frau

Die in Penn­syl­va­nia geborene Aman­da Seyfried feierte schon früh ihren Ein­stieg ins Schaus­pielgeschäft. So stand sie bere­its als 13-Jährige für die amerikanis­che Seifenop­er Jung und Lei­den­schaftlich – Wie das Leben so spielt vor der Kam­era. 2004 fol­gte dann ihr Filmde­büt in der Komödie Girls Club – Vor­sicht bis­sig!.

Amanda Seyfried in Anon

Wer ist die unbekan­nte Frau (Aman­da Seyfried)? — Bild: Koch Media

Dank weit­er­er Rollen in pub­likum­swirk­samen Fil­men wie Mam­ma Mia! und Das Leucht­en der Stille stieg sie zum beliebten Hol­ly­wood-Star auf und durfte sich bald auch in anspruchsvolleren Werken beweisen. Als Cosette im dreifach oscarprämierten Musi­cal Les Mis­érables sowie als Porno-Ikone Lin­da Lovelace im Biopic Lovelace zeigte sie nun neue Facetten als Darstel­lerin. Dabei stand der Kar­ri­ere­höhep­unkt Seyfrieds noch bevor.

Für ihre starke Per­for­mance als Film­le­gende Mar­i­on Davies in David Finch­ers Biopic Mank wurde sie näm­lich bei der diesjähri­gen Oscarver­lei­hung als beste Neben­darstel­lerin nominiert.

In Anon verkör­pert sie die namen­lose Frau, die ein großes Geheim­nis ver­birgt und deshalb zum Ziel der Ermit­tlun­gen Sal Frielands wird.

Der Cast von Anon

Kommt Sal hin­ter das Geheim­nis der anony­men Frau? — Bild: Koch Media

Colm Feore als Detective Charles Gattis

Colm Feo­re ist ein bekan­ntes Gesicht in der Film- und Serien­land­schaft und kann bere­its auf eine 40-jährige Kar­riere vor der Kam­era zurück­blick­en. Sein Handw­erk lernte er vor allem am The­ater, wo er unter anderem in diversen Shake­speare-Stück­en auf der Bühne stand.

Nach zahlre­ichen Auftrit­ten in TV-Serien und Fernse­hfil­men war er 1997 im Action-Meis­ter­w­erk Face/Off – Im Kör­p­er des Fein­des in ein­er Neben­rolle zu sehen sowie kurz darauf im Melo­dram Stadt der Engel und dem Tat­sachen-Thriller Insid­er. For­t­an wurde er regelmäßig für namhafte Hol­ly­wood-Pro­duk­tio­nen verpflichtet, zu denen unter anderem Pearl Har­bor, Rid­dick: Chroniken eines Kriegers und Der fremde Sohn gehören.

Sein Tal­ent als Mime präsen­tierte der 62-Jährige darüber hin­aus in beliebten Serien wie 24, Die Bor­gias, House of Cards und The Umbrel­la Acad­e­my.

In Anon übern­immt Feo­re die Rolle des Polizis­ten Charles Gat­tis, der ein direk­ter Kol­lege von Sal Frieland ist und um jeden Preis hin­ter das Geheim­nis der anony­men Frau kom­men will.

Kon­ntest Du Dich für Anon begeis­tern? Sag es uns in den Kom­mentaren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren