Szenenbild aus der Netflix-Serie The Snitch Cartel: Origins
© YouTube/Trailer Movie
Szene aus Into the Night Staffel 2 auf Netflix
:

The Snitch Cartel: Origins – alle Infos zur neuen Krimiserie aus Kolumbien

Mit „The Snitch Car­tel: Ori­gins“ startet bald eine weit­ere Nar­co-Serie bei Net­flix. Sie erzählt, wie eines der mächtig­sten kolumbian­is­chen Dro­genkartelle entste­hen kon­nte.

Für zwei Pro­duk­te ist Kolumbi­en eben­so berühmt wie berüchtigt: Kokain und TV-Serien über Dro­genkrim­i­nal­ität. Mit The Snitch Car­tel: Ori­gins sicherte sich Net­flix jet­zt weit­eren kolumbian­is­chen Nach­schub für seine Stream­ing­plat­tform. Im Mit­telpunkt ste­ht die Geschichte des Cali-Kartells, einst eine der weltweit mächtig­sten Dro­gen­ban­den.

The Snitch Cartel: Origins – eine Prequel-Serie

Die neue Net­flix-Serie erzählt die Vorgeschichte zweier ander­er Nar­co-Serien:

  • „El Car­tel“ von 2008 (zwei Staffeln mit ins­ge­samt 107 Fol­gen)
  • „El Car­tel 2“ von 2010 (eine Staffel mit ins­ge­samt 112 Fol­gen)

Bei­de Serien liefen damals auch bei Net­flix, sind derzeit aber nicht mehr im Ange­bot des Stream­in­griesen zu find­en. Pro­duziert wurde das For­mat vom kolumbian­is­chen TV-Sender Cara­col Tele­visión. Die Serien ent­standen nach dem Roman „El Car­tel“ von Andrés López López, einem ehe­ma­li­gen Dro­gen­deal­er, der in seinem Buch von seinen Erfahrun­gen in zwei Dro­genkartellen berichtet.

Jet­zt legt der Sender mit The Snitch Car­tel: Ori­gins nach. Die Serie basiert eben­falls auf dem Buch von López und erzählt die Vorgeschichte von El Car­tel. Die Serie wid­met sich dem Auf­stieg des Cali-Kartells, dem erbit­terten Gegen­spiel­er des Medel­lín-Kartells, das vom wohl berühmtesten kolumbian­is­chen Dro­gen­baron Pablo Esco­bar geführt wird. Es geht also um die Anfänge des für Kolumbi­en so ver­häng­nisvollen wie bluti­gen Dro­gengeschäfts.

Darum geht es in The Snitch Cartel: Origins

Die Serie umspan­nt etwa 25 Jahre von den 60er- und 70er- bis in die frühen 80er-Jahre und ori­en­tiert sich an wahren Ereignis­sen und realen Per­so­n­en. Es ist eine raue Auf­steigergeschichte – voller Action, Span­nung, Intri­gen und zwielichtiger Charak­tere.

In Cali ergreifen zwei Brüder – in der Serie die Vil­le­gas-Brüder, im wahren Leben die Ore­jue­las – die Chance, groß ins auf­blühende Dro­gengeschäft einzusteigen. Die Brüder sind keine Straßenkids, son­dern entstam­men der Mit­telschicht. Ein­er ist Apothek­er, der andere ist in der Immo­bilien- und Baubranche tätig. Um den Weg zum Reich­tum abzukürzen, han­deln sie mit Koka­paste und Mar­i­hua­na. Die Brüder sind über­aus erfol­gre­ich, aber han­deln rück­sicht­s­los, auch gegenüber ihrer Fam­i­lie.

Aus einer fixen Idee wird organisierte Kriminalität

Schon in den frühen 70ern sondieren sie Absatzmöglichkeit­en in den USA. Die Vil­le­gas-Brüder führen ihr Unternehmen mit mod­er­nen Man­age­ment­meth­o­d­en. Sie betreiben außer­dem Mark­t­forschung, opti­mieren ihre Liefer­ket­ten, organ­isieren ihr Geschäft ver­tikal mit Tausenden Mitar­beit­ern und bleiben so stets anpas­sungs­fähig. So schef­feln sie Mil­liar­den Dol­lar und waschen ihr Geld mit legalen Geschäften.

Aber sie sind let­ztlich nichts anderes als skru­pel­lose Dro­gen­barone: Die Vil­le­gas bestechen Politiker:innen und Polizist:innen, lassen untreue Mit­glieder ihrer Organ­i­sa­tion exeku­tieren und führen sog­ar Krieg gegen konkur­ri­erende Kartelle. Auf seinem Höhep­unkt kon­trol­liert das Cali-Kartell 70 Prozent des weltweit­en Kokain­han­dels.

Den Trail­er zu The Snitch Car­tel: Ori­gins gibt es bish­er lei­der nur auf Spanisch. Aber auch wenn Du des Spanis­chen nicht mächtig bist, bekommst Du hier schon einen guten Ein­druck von der Serie.

Die Besetzung

In den Haup­trollen sind auss­chließlich kolumbian­is­che Schauspieler:innen zu sehen. Die jugendlichen Vil­le­gas-Brüder wer­den von Juan Pablo Urrego und Sebastían Oso­rio (bekan­nt aus der Net­flix-Serie „His­to­ry of a Crime: Col­menares“, 2019) gespielt. In die Rollen der erwach­se­nen Brüder schlüpfen Gus­ta­vo Angari­ta Jr. und Car­los Manuel Ves­ga, bei­de bekan­nt aus der Serie „Pablo Esco­bar, The Drug Lord“ (2012). Zur Beset­zung von The Snitch Car­tel: Ori­gins gehören außer­dem Patri­cia Tamayo, Angéli­ca Bland­ón (El Car­tel 2), Cami­lo Cal­vo, James Lawrence („Lov­ing Pablo“, 2017), Ana Maria Perez („Human­per­sons“, 2018) und Mar­gari­ta Reyes.

The Snitch Cartel: Origins bei Netflix

Net­flix zeigt die kolumbian­is­che Serie seit dem 28. Juli 2021 in Kolumbi­en und den USA. Wann deutsche Zuschauer:innen die Serie zu sehen bekom­men, ste­ht noch nicht fest. Sie hat sat­te 60 Episo­den à 45 Minuten. Ob Net­flix zum Start bere­its alle Fol­gen online stellt, ist noch nicht raus.

Das klingt nach gutem Stoff. Bist Du dabei, wenn The Snitch Car­tel: Ori­gins bei Net­flix startet?

Das kön­nte Dich auch inter­essieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren