Mehrere Personen in roten Overalls stehen vor einer Wand
© Netflix / YOUNGKYU PARK
Alexia aus Titane vor dem Feuer
Seinfeld Cast SoMe
: :

Serien und Filme wie Squid Game: Fünf Alternativen zum Netflix-Hit

Seit knapp drei Wochen läuft die süd­ko­re­anis­che Serie „Squid Game“ auf Net­flix. Der Wet­tkampf voller tödlich­er Kinder­spiele dominiert die Top-10-Charts des Stream­ing­di­en­stes und fasziniert die Net­flix-Gemeinde. Du hast den Über­raschung­shit schon geschaut? Dann haben wir hier fünf Serien und Filme wie Squid Game für Dich.

Verzweifel­ter Über­leben­skampf: Die neun Fol­gen der Sur­vival-Serie Squid Game sind seit dem 17. Sep­tem­ber auf Net­flix abruf­bar. Darin geht es um 456 finanziell angeschla­gene Men­schen, die an einem mys­ter­iösen Wet­tkampf teil­nehmen. Doch hat das Spiel, bei dem 45,6 Mil­liar­den süd­ko­re­anis­che Won (rund 33 Mil­lio­nen Euro) zu gewin­nen sind, nichts mit unter­halt­samen Wett-Shows wie „Takeshi’s Cas­tle“ gemein­sam. Die Diszi­plinen sind von tra­di­tionellen Kinder­spie­len inspiri­ert und wer bei ein­er der Auf­gaben ver­sagt, stirbt.

Mit einem beste­hen­den Net­flix-Account kannst Du die Sur­vival-Serie Squid Game ganz ein­fach über GigaTV sehen. Falls Du von diesem Ange­bot noch nicht gehört hast, schau am besten hier bei unser­er Über­sicht vor­bei – dort find­est Du alle Infos.

Battle Royale – Nur einer kann überleben (2000): Tödliche Erziehungsmethode

Eben­falls nach Asien, genauer gesagt nach Japan, ent­führt Dich der harte Action-Thriller „Bat­tle Royale – Nur ein­er kann über­leben“.

Auf­grund ein­er Wirtschaft­skrise Ende des drit­ten Jahrtausends ver­lieren die Kinder das Ver­trauen in die Erwach­se­nen und boykot­tieren den Schulbe­such. Eine bru­tale Erziehungs­maß­nahme für die auf­säs­si­gen Schüler:innen muss her. Diese find­et auf ein­er ein­samen Insel statt, die von bewaffneten Trup­pen kon­trol­liert wird. Die Regeln sind ein­fach, aber tödlich: Die Teil­nehmenden bekom­men Essen, Wass­er und eine Waffe. Über drei Tage  gibt es kein Entkom­men und nur eine oder ein­er soll nach dieser Schlacht übrig­bleiben. Falls mehr über­leben, wer­den alle exeku­tiert. Leit­er dieses per­fi­den Wet­tkampfs um Leben und Tod ist Kitano, den das japanis­che Mul­ti­tal­ent Takeshi Kitano verkör­pert.

Die Tribute von Panem – The Hunger Games (2012): Moderner Gladiatorenkampf

Die Ver­fil­mung der dystopis­chen Roman­rei­he „Die Trib­ute von Panem“ von Schrift­stel­lerin Suzanne Collins startet mit „Die Trib­ute von Panem – The Hunger Games“. 2012 kam der erste von vier Fil­men in den Kinos und legte in den USA einen Reko­rd­start hin.

In ein­er nicht so weit ent­fer­n­ten Zukun­ft ist aus Nor­dameri­ka der Staat Panem gewor­den. Es herrscht Lebens­mit­telk­nap­pheit und das Kapi­tol regiert mit eis­ern­er Hand. Um dem Volk seine Macht zu demon­stri­eren, ver­anstal­tet die Regierung jedes Jahr die soge­nan­nten Hunger­spiele: 24 Jugendliche, zwölf Mäd­chen und zwölf Jun­gen, treten in einem grausamen Glad­i­a­toren­spiel gegeneinan­der an. Eine davon ist die 16-jährige Kat­niss (Jen­nifer Lawrence), die auf Pee­ta (Josh Hutch­er­son), den sie seit ihrer Jugend ken­nt, trifft. Das Kapi­tol macht sie allerd­ings zu Tod­feinen und zu allem Über­fluss hat ihr Pee­ta vor den Spie­len noch seine Liebe ges­tanden.

Mit GigaTV kannst Du her­aus­find­en, wie der mod­erne Glad­i­a­torenkampf aus­ge­ht: Aktuell ste­ht die gesamte Trib­ute von Panem-Film­rei­he für Dich in der Voda­fone Videothek bere­it.

Du willst wis­sen, wie es zu den Hunger­spie­len gekom­men ist? Die span­nende Film­rei­he wird durch ein Spin-off ergänzt:

Trib­ute von Panem bekommt ein Spin-off: Das wis­sen wir darüber

Maze Runner – Die Auserwählten im Labyrinth (2014): Erinnerungen gelöscht

Eben­falls eine tolle Squid-Game-Alter­na­tive ist die „Maze Runner“-Trilogie, die 2014 mit „Maze Run­ner – Die Auser­wählten im Labyrinth“ ihren Auf­takt feierte. Der US-amerikanis­che Sci­ence-Fic­tion-Film basiert auf einem Roman von James Dash­n­er.

Thomas (Dylan O’Brien) wacht inmit­ten eines Labyrinths auf und kann sich nur noch an seinen Vor­na­men erin­nern. Jedoch ist der junge Mann nicht allein. Mit ihm sind viele andere Jun­gen, die eben­falls ihr Gedächt­nis ver­loren haben, im auswe­glosen Labyrinth gefan­gen. Eines Tages kommt ein Mäd­chen namens Tere­sa (Kaya Scode­lario) an den mys­ter­iösen Ort – die erste weib­liche Per­son in der bish­er auss­chließlich männlichen Runde. Gemein­sam ver­suchen sie einen Ausweg zu find­en.

Ob es Tere­sa und Thomas gelingt, das Geheim­nis des Labyrinths zu lüften, find­est Du mit GigaTV her­aus. In der Voda­fone Videothek ste­ht Dir die Trilo­gie auf Abruf zur Ver­fü­gung.

Nerve (2016): Gefährliches Online-Game

Der Thriller „Nerve“ basiert auf dem gle­ich­nami­gen Roman von Jeanne Ryan. Darin nehmen die Protagonist:innen zuerst frei­willig an einem Spiel auf Leben und Tod teil.

Im Inter­net schlägt ein ille­gales Online-Game mit seinen immer riskan­ter wer­den­den Her­aus­forderun­gen große Wellen. Die schüchterne High­school-Schü­lerin Vee (Emma Roberts) meldet sich kurzentschlossen bei dem Spiel an. Ihre Mut­ter (Juli­ette Lewis) hält davon gar nichts. Schnell ist Vee keine Chal­lenge zu riskant, die sie mit ihrem Spiel­part­ner Ian (Dave Fran­co) meis­tert. Bei­de wer­den zu Social-Media-Stars. Als Vee bemerkt, dass ihre Accounts gehackt wur­den und sie aus dem Spiel aussteigen will, ist es zu spät dafür.

Bere­its mit dem drit­ten und vierten Teil von „Para­nor­mal Activ­i­ty“ haben die Regis­seure Hen­ry Joost und Ariel Schul­man bewiesen, dass sie wis­sen, wie man pack­ende Thriller macht. Zudem gesellt sich unter anderem Oscar-Gewin­ner Antho­ny Kata­gas („12 Years A Slave“) zum Pro­duk­tion­steam von Nerve dazu. Den pack­enden Thriller mit Emma Roberts kannst Du via GigaTV in der Voda­fone Videothek sehen.

Alice in Borderland (seit 2020, bisher 1 Staffel): Überlebenskampf in Tokio

Seit Ende ver­gan­genen Jahres ist „Alice in Bor­der­land“ für Dich auf Net­flix ver­füg­bar. Die Mys­tery-Dra­ma-Serie – eine zweite Staffel kommt – basiert auf dem gle­ich­nami­gen Sur­vival-Man­ga von Haro Aso.

Ryōhei Arisu (Ken­to Yamaza­ki) ist ein arbeit­slos­er Videospiel-Fan, der sich plöt­zlich im men­schen­leeren Tokio wiederfind­et. Mit ihm steck­en auch seine bei­den Fre­unde Karube (Kei­ta Machi­da) und Cho­ta (Yuki Mori­na­ga) in dieser ungewöhn­lichen Umge­bung. Nach einiger Zeit wird ihnen klar, dass sie in einem Videospiel namens Bor­der­land gefan­gen sind. Die drei Jun­gen müssen bei dem gefährlichen Spiel mit­machen und in dem virtuellen Tokio ums Über­leben kämpfen. Dabei begeg­nen sie der geheimnisvollen Usa­gi (Tao Tsuchiya). For­t­an gehen sie gemein­sam den Geschehnis­sen der men­schen­feindlichen Welt auf den Grund.

Drei Männer stehen auf einer Straße in Tokio und schauen in den Himmel

Karube (Kei­ta Machi­da), Arisu (Ken­to Yamaza­ki) und Cho­ta (Yuki Mori­na­ga) sind in einem bru­tal­en Spiel gefan­gen. — Bild: © Haro Aso,Shogakukan / ROBOT

Mit einem beste­hen­den Net­flix-Account kannst Du die Serie Alice in Bor­der­land ganz ein­fach über GigaTV strea­men.

Du bist ein Fan von Bat­tle-Royale-Fil­men? Diese fünf soll­test Du ken­nen:

Bat­tle-Royale-Filme: Die fünf besten „Last Man Standing“-Streifen in der Über­sicht

Was macht diese Sur­vival-Filme und -Serien so faszinierend? Wir sind auf Deinen Kom­men­tar ges­pan­nt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren