Die Geschwister Taylor und Hayley steuern einen Jaeger. Eine Szene aus dem Anime Pacific Rim: The Black.
© Netflix
:

Pacific Rim – The Black: Erster Trailer zur Netflix-Serie

Mit „Pacif­ic Rim – The Black“ bekom­men die Riesen­ro­bot­er von Oscarpreisträger Guiller­mo del Toro ihre eigene Serie auf Net­flix. Was der Robot­er-gegen-Mon­ster-Show­down im Ani­me-Gewand hergibt und wer hin­ter dem Pro­jekt steckt, erfährst Du hier bei fea­tured.

Mit „Pacif­ic Rim“ rief der mexikanis­che Regis­seur und Drehbuchau­tor Guiller­mo del Toro im Jahr 2013 einen Film mit einem sim­plen Konzept ins Leben: Von Men­schen ges­teuerte Riesen­ro­bot­er prügeln sich mit Riesen­mon­stern. Was wie ein wildes Mashup von „Trans­form­ers“ und „Godzil­la“ klingt, erwies sich beim Pub­likum als dur­chaus unter­halt­sames Action-Spek­takel. Drum spendierte Uni­ver­sal Pic­tures den bei­den Riesen­frak­tio­nen mit „Pacif­ic Rim 2: Upris­ing“ ein Sequel. Und auch im Videospielsek­tor fan­den die Kampfro­bot­er mit „Pacif­ic Rim: The Video Game“ ihren Weg auf die Kon­solen und den PC. Nun steigt auch Net­flix in den Kampf-Ring und ver­frachtet die mech­a­nis­chen Jaeger, wie die Kampf­maschi­nen genan­nt wer­den, mit ein­er neuen Serie auf die heimis­chen Bild­schirme. Der erste offizielle Trail­er gewährt Dir einen ersten Ein­druck:

Du bist ein Fan von Guiller­mo del Toros fan­tasievollen Grusel­streifen? Diese Filme von Guiller­mo del Toro soll­test Du unbe­d­ingt gese­hen haben.

Darum geht es in Pacific Rim – The Black

Pacif­ic Rim – The Black set­zt einige Jahre nach den Geschehnis­sen der bei­den Kinofilme an und ent­führt Dich nach Aus­tralien. Der Kon­ti­nent wurde von riesi­gen amphi­bi­en­ar­ti­gen Außerirdis­chen, die Kai­ju genan­nt wer­den, über­ran­nt und soll evakuiert wer­den. Die zurück­ge­lasse­nen Geschwis­ter Tay­lor und Hay­ley find­en bei der Suche nach ihren ver­schol­lenen Eltern einen alten Jaeger. So wer­den die speziell für die Jagd auf Kai­ju entwick­el­ten Riesen­ro­bot­er genan­nt, die von zwei Per­so­n­en ges­teuert wer­den müssen. Das Geschwis­ter­paar macht ich mit der Steuerung des ver­staubten Kampfro­bot­ers ver­traut. Du kannst Dich dem­nach darauf ver­lassen, dass Tay­lor und Hay­ley auf ihrer Reise ordentlich Back­en­fut­ter austeilen wer­den.

Ein Monster greift Australien an. Eine Szene aus "Pacific Rim: The Black".

In der Ani­me-Serie Pacif­ic Rim: The Black greifen amphi­bi­en­ar­ti­gen Außerirdis­chen die Welt an. — Bild: Net­flix

Netflix im Anime-Wahn

Pacif­ic Rim – The Black ist eine von Leg­endary Enter­tain­ment pro­duziert Ani­me-Serie, die ab dem 4. März bei Net­flix erscheint. Für die Ani­ma­tion wird sich die Pro­duk­tions­fir­ma Poly­gon Pic­tures ver­ant­wortlich zeich­nen, die unter anderem für die Ani­ma­tio­nen von „Tron: Der Auf­s­tand“ oder eini­gen Episo­den von „Star Wars: The Clone Wars“ zuständig waren. Mit Pacif­ic Rim – The Black spendiert Net­flix ein­er weit­eren großen Film- und Spiel-Rei­he eine Ani­me-Serie. Denn erst kür­zlich kündigte der Stream­ing-Anbi­eter Ani­me-Ableger zu „Tomb Raider“ und „Kong: Skull Island“ an.

GigaTV Film-Highlights

Auf welche weit­eren Ani­mes Du Dich in diesem Jahr bei Net­flix freuen kannst, ver­rat­en wir Dir hier.

Mit Greg John­son und Craig Kyle sind außer­dem zwei erfahrene Showrun­ner an Bord, die bere­its bei Pro­jek­ten wie „Thor: Tag der Entschei­dung“, „Der unglaubliche Hulk“, „G.I. Joe: Rene­gade“ oder „Iron Man – Die Zukun­ft begin­nt“ beteiligt waren. Neben den bei­den fungiert zudem Ken Duer als Pro­duzent, der unter anderem für „Lost in Oz“ oder „Die Echt­en Ghost­busters“ mitver­ant­wortlich war.

Hast Du Lust auf das Mon­ster-gegen-Maschi­nen-Ani­me? Teile uns Deine Mei­n­ung gern in den Kom­mentaren mit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren