Angelina Jolie in "Lara Croft: Tomb Raider"
© picture-alliance / dpa | dpa-Film Concorde
Der Herr der Ringe: Die Rückkehr des Königs
Harry Bosch in der Amazon-Mutterserie "Bosch"
:

Netflix-Abenteuerfilme: Diese Streifen musst Du kennen

Wir haben uns als Jäger der ver­lore­nen Aben­teuer­filme durch den Net­flix-Dschun­gel gekämpft und erfol­gre­ich sieben cineast­is­che Schätze gebor­gen. Lust auf eine span­nende Reise von der Gegen­wart bis in die 80er? Hier kom­men die Net­flix-Aben­teuer­filme, die Du nicht ver­passen soll­test.

GigaTV Film-Highlights

Prototyp unter den Netflix-Abenteuerfilmen: „Jäger des verlorenen Schatzes”

Peitsche, Hut, Fall­en, Arte­fak­te. Die meis­ten wür­den diese oder ähn­liche Wörter ver­wen­den, um einen typ­is­chen Aben­teuer­film zu beschreiben. Und natür­lich würde Indi­ana Jones sofort zus­tim­men. Har­ri­son Ford verkör­pert den akademis­chen Archäolo­gen, der zum charis­ma­tis­chen Schatz­such­er wird, in allen vier Teilen – ein­fach unver­gle­ich­lich. Ein fün­fter „Indi­ana Jones”-Teil soll übri­gens fol­gen.

Im ersten Film „Jäger des ver­lore­nen Schatzes” (1981) soll Indi­ana Jones die sagenum­wobene Bun­deslade find­en. Doch die Nazis sind ihm dicht auf den Fersen. Unvergessen bleibt die Anfangsszene, in der Indy in einem alten Tem­pel eine gold­ene Fig­ur auf einem Podest gegen einen Sack voll Sand aus­tauscht und damit eine ganz beson­dere Falle in Gang set­zt. Steven Spiel­berg insze­nierte den kom­merziellen Megaer­folg und heuti­gen Kult­film.

Video: YouTube / Para­mount­Ger­many

„Mogli: Legende des Dschungels”: Original-Abenteuerfilm von Netflix

Die Geschichte des von Wölfen aufge­zo­ge­nen Kindes wurde schon oft erzählt. Doch „Mogli: Leg­ende des Dschun­gels” (2018) nimmt einen Weg fernab des Dis­ney-Zeichen­trick­films, der es mit Ruhe und Gemütlichkeit ange­ht. Der düstere Net­flix-Aben­teuer­film hält sich näher an der lit­er­arischen Vor­lage „Das Dschun­gel­buch” von Rud­yard Kipling und schlägt ern­stere Töne an. Inter­es­sant ist auch der Name auf dem Regi­es­tuhl – dort stand „Andy Serkis”, den Du zum Beispiel als Gol­lum („Der Herr der Ringe”) kennst. Für Serkis war „Mogli” die zweite Regiear­beit.

Video: YouTube / Net­flix Deutsch­land, Öster­re­ich und Schweiz

Abenteuerliche Videospiel-Verfilmung: „Lara Croft: Tomb Raider”

Hast Du auch die „Tomb Raider”-Games gezockt? Lara Croft wirkt wie das weib­liche Pen­dant zu Indi­ana Jones. Mit dem Unter­schied, dass sie den Archäolo­giepro­fes­sor wahrschein­lich ordentlich ver­mö­beln würde, wenn es darauf ankäme. Denn Lara (Angeli­na Jolie) ist im Nahkampf deut­lich bess­er aus­ge­bildet. Als Film hinkt „Lara Croft: Tomb Raider” (2001) dem Vor­bild allerd­ings hin­ter­her. Das­selbe gilt für die zwei Jahre später pro­duzierte Fort­set­zung „Die Wiege des Lebens”. Egal – für action­ge­ladene Unter­hal­tung mit ein­er coolen Pro­tag­o­nistin bietet sich dieser Net­flix-Aben­teuer­film alle­mal an.

Video: YouTube / LEONINE Stu­dios

„Die Goonies”: Einer der besten Abenteuerfilme bei Netflix

„Die Goonies” ist ein 80er-Schatz, den Du unbe­d­ingt ent­deck­en musst. Im Zen­trum des Com­ing-of-Age-Spek­takels ste­ht eine Gruppe von Kindern, die eine Karte find­en, mit der sie ange­blich zu einem Piraten­schiff gelan­gen kön­nen. Dort soll ein wertvoller Schatz ver­bor­gen sein, den die Kids nutzen wollen, um ihre Wohn­sied­lung vor dem Verkauf zu ret­ten. Doch kein Aben­teuer ohne hin­terlistige Gegen­spiel­er, richtig? Die heißen hier Fratel­li und umfassen gle­ich eine kom­plette Fam­i­lie.

Natür­lich bewegt sich auch „Die Goonies” (1985) munter in den Fußstapfen von Indi­ana Jones. Kein Wun­der, denn Steven Spiel­berg lieferte die Idee zum Film und drehte im Jahr davor den zweit­en Indy-Teil „Tem­pel des Todes”. Trotz­dem entwick­elt der Aben­teuer­film, den Du bei Net­flix strea­men kannst, einen ganz eige­nen Charme. Nicht zulet­zt durch die Kinder- und Jugend­darsteller, zu denen auch Sean Astin und Josh Brolin gehörten.

Video: YouTube / Thomas Roth

Abenteuer, Komödie, Horror: „Die Mumie”

„Die Mumie” verbindet typ­is­che Aben­teuerele­mente clever mit dem Genre Hor­ror – gemis­cht mit so eini­gen Prisen Humor. Ver­mum­men muss sich das Ergeb­nis keines­falls, denn der Film avancierte im Jahr 1999 zum Som­mer-Hit – ange­führt vom har­monis­chen Lein­wand­paar Bren­dan Fras­er und Rachel Weisz. Die Neu­ver­fil­mung des 1932er-Klas­sik­ers lebt von mehr oder weniger tre­ff­sicheren One-Lin­ern, komö­di­antis­chen Ein­la­gen, etwas Slap­stick, ein­drucksvollen Effek­ten, viel Tem­po und ein­er harm­losen Gruse­lat­mo­sphäre. Oder anders aus­ge­drückt: „Die Mumie” ist der ide­ale Net­flix-Aben­teuer­film für Pop­corn-Enter­tain­ment.

Video: YouTube / Thomas Roth

„Die Reise zur geheimnisvollen Insel”: Brustmambo der Liebe

Bevor Du Dir diesen Aben­teuer­film bei Net­flix anschaust, soll­test Du jede Erin­nerung an die Roman­vor­lage „Die geheimnisvolle Insel” von Jules Verne aus Deinem Gedächt­nis stre­ichen. Erledigt? Sehr gut, dann kann „Die Reise zur geheimnisvollen Insel” (2012) starten – übri­gens eine Qua­si-Fort­set­zung von „Die Reise zum Mit­telpunkt der Erde” (2008), in dem Bren­dan Fras­er die Haup­trol­le über­nahm.

Anführer der Suche nach der mys­ter­iösen Insel ist nie­mand Gerin­geres als Dwayne „The Rock” John­son. Er sucht den ver­schwun­de­nen Groß­vater (Michael Caine) seines Stief­sohns (Josh Hutch­er­son). Muskel­ge­birge „The Rock” ken­nt sich mit Filmtiteln dieser Art aus – schon 2009 führte er „Die Jagd zum magis­chen Berg” an. Und jet­zt üben wir alle den Brust­mam­bo der Liebe.

Video: YouTube / movie­ma­ni­acs­DE

Uralte Tem­pel, Dschun­gel, Piraten­schiff, Wüste … wo möcht­est Du am lieb­sten Aben­teuer erleben? Ver­rate es uns im Kom­men­tar.

Das kön­nte Dich eben­falls inter­essieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren