Robert DeNiro in Goodfellas
Der Herr der Ringe: Die Rückkehr des Königs
Harry Bosch in der Amazon-Mutterserie "Bosch"

Mafia-Filme: Die besten Genrevertreter

Kaum ein Genre hat der­art viele Klas­sik­er her­vorge­bracht wie das der Mafia-Filme. Wir haben ver­sucht, die besten davon für Dich her­auszusuchen. Leicht gefall­en ist uns das nicht. Denn die Auswahl ist so groß, dass selb­st Oscar-Kan­di­dat­en wie „The Irish­man” den Einzug  in unsere Besten­liste ver­passt haben.

„Der Pate” (1972)

Die Trilo­gie um Fam­i­lie Cor­leone hat einen fes­ten Platz im Hol­ly­wood-Olymp. Der erste Teil gilt für viele Kri­tik­er gar als bester Film aller Zeit­en. Zu Recht: Denn „Der Pate” weiß auf allen Ebe­nen zu überzeu­gen. Den Zuschauer erwartet eine pack­ende Hand­lung mit zahlre­ichen unvorherse­hbaren Wen­dun­gen und schaus­pielerische Meis­ter­leis­tun­gen von Hol­ly­wood-Größen wie Al Paci­no, Mar­lon Bran­do und Diane Keaton. Worum geht es? Michael (Al Paci­no), der ide­al­is­tis­che Sohn von Mafia-Boss Don „Vito” Cor­leone (Mar­lon Bran­do) kehrt als Kriegsheld zurück nach Hause und möchte mit den zwielichti­gen Geschäften sein­er Fam­i­lie nichts zu tun haben. Doch ein Mor­dan­schlag auf seinen Vater stellt alles auf den Kopf: Michael übern­immt das Rud­er und will Vergel­tung.

Video: Youtube / Youtube-Filme

„Der Pate II” (1974)

Nur sel­ten gelingt es Sequels von Top-Fil­men, die an sie geset­zten Erwartun­gen zu erfüllen. „Der Pate II” ist eine dieser Aus­nah­men und – im Gegen­satz zu „Der Pate III” – auf einem Lev­el mit dem ersten Teil. Maßge­blich dazu bei trägt ein weit­er­er Star, der zur Beset­zung hinzustößt: Robert De Niro spielt den jun­gen Vito Cor­leone und geht in dieser Rolle voll auf. In Rück­blenden erfahren wir, wie Vito in Sizilien aufgewach­sen ist und sich in Ameri­ka nach und nach zum Mafia-Boss hochgear­beit­et hat. Die Haupt-Sto­ry­line set­zt die Geschehnisse des ersten Teils fort: Michael Cor­leone hat seine frühere Zurück­hal­tung inzwis­chen kom­plett abgelegt und führt die Geschäfte ohne Skru­pel.

Video: Youtube / Cine­seyir

„Goodfellas” (1990)

Zweifel­los zu den besten Mafia-Fil­men aller Zeit­en gehört auch „Good­fel­las”. Das Meis­ter­w­erk von Regis­seur Marin Scors­ese hat viele später erschienene Gang­ster-Filme inspiri­ert und gilt wie „Der Pate” auch über das Genre hin­aus als Klas­sik­er. „Good­fel­las” basiert auf wahren Begeben­heit­en: Im Zen­trum der Hand­lung ste­ht Hen­ry Hill (Ray Liot­ta), der bere­its als Halb­wüch­siger vom Lebensstil der Mafiosi fasziniert war und schließlich Kar­riere in der Cosa Nos­tra macht. Dabei behil­flich ist ihm sein Men­tor James „Jim­my The Gent“ Con­way (Robert De Niro), der sich in der Unter­welt bere­its einen Namen als rück­sicht­slos­er Killer gemacht hat. Gemein­sam mit ihrem unkon­trol­lier­baren Part­ner Tom­my De Vito (Joe Pesci) arbeit­en sich die bei­den inner­halb des Syn­dikats nach oben – ohne Rück­sicht auf Ver­luste.

Videos: Youtube / Kinoschmiede

„Es war einmal in Amerika” (1984)

Mit „Es war ein­mal in Ameri­ka” ist Robert De Niro ein weit­eres Mal in unseren Top 5 der besten Mafia-Filme vertreten. Er spielt David „Noo­dles“ Aaron­son, der in ein­er jüdis­chen Nach­barschaft aufgewach­sen ist und zusam­men mit seinen Fre­un­den aus Kinderta­gen krumme Geschäfte dreht: Sie nutzen die Pro­hi­bi­tion, um in den Alko­holschmuggel einzusteigen. Als Noo­dles eine Haft­strafe antreten muss, übern­immt sein Part­ner Max (James Woods) die Geschäfte. 35 Jahre später kehrt Noo­dles aus einem selb­staufer­legten Exil zurück und erfährt, was damals wirk­lich passiert ist. Hat ihn ein­er sein­er Fre­unde hin­ter­gan­gen?

Video: Youtube /Warn­er Bros. DE

„Scarface” (1983)

Das Gang­ster-Epos von Bri­an De Pal­ma hat drei Jahrzehnte nach der Pre­miere nichts von sein­er Fasz­i­na­tion ver­loren. Haupt­pro­tag­o­nist Tony Mon­tana ist selb­st vie­len heuti­gen Jugendlichen noch ein Begriff. Als gutes Vor­bild taugt der von Al Paci­no verkör­perte Gang­ster-Boss allerd­ings nicht: Der kuban­is­che Ein­wan­der­er steigt auf bru­tale Weise zum Chef eines Dro­genkartells auf. Doch der Erfolg steigt ihm zu Kopf: Getrieben von ein­er uner­sät­tlichen Gier und seinem Kokainkon­sum ver­liert Tony Mon­tana zunehmend die Kon­trolle.

Video: Youtube / Thomas Roth

Nicht in unseren Top 5 vertreten, aber den­noch zu den besten Gang­ster- beziehungsweise Mafia-Fil­men zählen für uns unter anderem fol­gende Titel:

  • „Casi­no” (1995)
  • „Der Pate 3” (1990)
  • „King of New York” (1990)
  • „Don­nie Bras­co” (1997)
  • „Carlito’s Way”(1993)

Du hast Lust auf die besten Mafia-Filme bekom­men? „Scar­face”, „The Irish­man” und einige andere her­vor­ra­gende Genre-Vertreter laufen derzeit beispiel­sweise auf Net­flix. Der Stream­ing-Dienst ist auch über GigaTV abruf­bar.

GigaTV

Bist Du mit unseren Top 5 ein­ver­standen? Teile uns gerne die Dein­er Mei­n­ung nach besten Mafia-Filme in einem Kom­men­tar mit.

Titel­bild: © dpa - Report

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren