Leia, C3PO, Chewbacca und Yoda an May the 4th

(K)eine weit entfernte Galaxis: So bringst Du Star Wars zu Dir nach Hause

Für 2021 ste­ht zwar kein neuer „Star Wars“-Film für die große Lein­wand an, aber das bedeutet noch lange nicht, dass Du nicht von zuhause aus in die Galax­is der Ster­nenkrieger, Jedis und fiesen Impe­ri­alen ein­tauchen kannst. Mit Fil­men, Games und mehr macht Star Wars zuhause Spaß – und spek­takuläre Spielzeug-Neuheit­en wie ein „echt­es“ aus­fahrbares Laser­schw­ert lassen die Augen von Fans jedes Alters leucht­en.

Über Dein­er Toi­lette ste­ht „Todesstern“? Deine Kinder heißen nur deshalb nicht „Luke“ und „Leia“, weil son­st Dein Sorg­erecht wack­elt? Kein Zweifel: Du lieb­st „Star Wars“. 2021 wird es lei­der keinen neuen Star Wars-Kinofilm geben, aber das macht nichts: Wir haben Dir ein Enter­tain­ment-Paket geschnürt, gegen das selb­st die dun­kle Seite der Macht ver­liert! Von Gam­ing über Musik, Leck­ereien, Mer­chan­dise und Livestreams bis zum oblig­a­torischen Star-Wars-Watcha­ton bleibt kein Wun­sch offen.

Die Macht: Der Kitt, der die Star-Wars-Galaxis zusammenhält

Laut der offiziellen Star-Wars-Web­site ist „die Macht” ein mys­ter­iös­es Energiefeld, das von allen Lebe­we­sen aus­ge­ht. Es hält die Galax­is der Star-Wars-Fic­tion zusam­men. Jedi, Sith und andere macht­sen­si­tive Men­schen kön­nen die Macht kon­trol­lieren, um damit ver­schiedene Fähigkeit­en zu nutzen. Wer die Macht beherrscht, kann unter anderem Energieblitze schleud­ern, schweben, Telekinese anwen­den, Lebe­we­sen heilen und den Ver­stand ander­er bee­in­flussen.

It’s real! „Echtes“ Lichtschwert angeteasert

Laser- bzw. Lichtschw­ert­er, wie sie die Jedi-Rit­ter und Sith Lords in Star Wars  schwin­gen, gehören zu den ikonis­chsten Filmwaf­fen über­haupt. Spielzeugver­sio­nen davon gibt es schon lange. Dabei han­delt es sich meist entwed­er um nette, aber tech­nisch wenig beein­druck­ende Plas­tikröhren oder um Met­all-Rep­lika­tio­nen mit fes­ten Neon­röhren oder ganz ohne aus­fahrbare Klinge.

Jet­zt hat Dis­ney offiziell ein neuar­tiges Lichtschw­ert angekündigt, das sich voll­ständig und ein­drucksvoll leuch­t­end ein- und aus­fahren lassen soll. Ein kurzes Video zeigt, dass sich die neue Mer­chan­dise-Klinge offen­bar tat­säch­lich nicht hin­ter den orig­i­nalen Film­ef­fek­ten ver­steck­en braucht. Einge­set­zt wer­den sollen die Jedi-Waf­fen im Galac­tic Star­cruis­er Hotel, das 2022 in Walt Dis­ney World eröffnet wird. Wann die „echt­en“ Lichtschw­ert­er in den offe­nen Verkauf kom­men und zu welchem Preis, ist noch nicht bekan­nt.

Wie genau die Lichtschw­ert­er funk­tion­ieren, darüber hält sich Dis­ney eben­falls noch bedeckt. Allerd­ings haben Fans anhand von angemelde­ten Paten­ten schon eine gute Ahnung: So soll sich im Griff ein elek­trisch­er Mech­a­nis­mus ver­steck­en, der ein mit LEDs ver­set­ztes Band rauf- und run­ter­be­wegt – im Prinzip also wie ein motorisiertes Zen­time­ter­maßband.

40 Jahre Skywalker: Dein „Krieg der Sterne”-Marathon in der Vodafone Videothek

1977 lief „Krieg der Sterne“ („Star Wars: Episode IV – Eine neue Hoff­nung“) das erste Mal über die Lein­wände, ein Meilen­stein der mod­er­nen Film- und Pop­kul­tur. 1980 erschien mit „Star Wars: Episode V – Das Imperi­um schlägt zurück“ ein Film, der nicht nur laut des Film­magazin Empire als eine der besten Fort­set­zun­gen gilt. Warum nicht also direkt mit einem Hauch Nos­tal­gie in den Film-Marathon ein­steigen? Erlebe noch ein­mal, wie Han in Kar­bonit einge­froren wird, Luke seine Hand ver­liert und Darth Vad­er offen­bart, wessen Vater er ist.

In der Voda­fone Videothek find­est Du außer­dem die Star Wars-Episo­den I-VI und die kom­plette Sequel-Trilo­gie um die junge Macht-Aspi­ran­tin Rey (Daisy Rid­ley). Außer­dem ver­füg­bar sind „Solo: A Star Wars Sto­ry“ und „Rogue One: A Star Wars Sto­ry“.

Wenn Du es eher etwas leichter ange­hen lassen möcht­est, schau doch bei GigaTV in „Star Wars: The Clone Wars” rein. Die Ani­ma­tion­sserie spielt zeitlich zwis­chen Episode II und Episode III, also während der Pre­quel-Trilo­gie. Anakin Sky­walk­er, der kün­ftige „Darth Vad­er”, kämpft sich mit seinem Meis­ter Obi-Wan Keno­bi durch die titel­geben­den Klonkriege. Dabei unter­richtet er zu diesem Zeit­punkt selb­st eine junge Jedi-Anwär­terin: Ashoka Tano. Oder wie wäre es der Par­o­die „Mel Brooks’ Space­balls“?

Du hast die Star-Wars-Saga schon hun­dert Male über Deinen Bild­schirm flim­mern lassen? Ver­suchs doch mit der neuen Ani­ma­tion­sserie Star Wars: The Bad Batch – Alles zu Release, Hand­lung und den Mit­gliedern find­est Du hier.

Die dunkle Seite des Lautsprechers: Musik für das richtige „Star Wars“-Feeling

Na klar, viele große Film­rei­hen haben markante Musik­stücke. Aber die Star-Wars-Rei­he dürfte zu den bekan­ntesten gehören. Für ein Gros der Musik zeich­net Kom­pon­ist John Williams ver­ant­wortlich. Der fünf­fache Oscarpreisträger wurde unter anderem für die Musik zu „Krieg der Sterne“ (1977), aber zum Beispiel auch für „Schindlers Liste“ (1993) und „Der weiße Hai“ (1975) aus­geze­ich­net. Glück­licher­weise find­est Du seinen Star-Wars-Score mit­tler­weile auch via Musik-Stream­ing-App.

  • „Star Wars – Kom­plett“: Die kom­plet­ten Scores von Episode I bis IX, inklu­sive „The Clone Wars“ als Wieder­ga­beliste auf Spo­ti­fy.
  • „Star Wars – Galaxy’s Edge Sym­phon­ic Suite“: Der offizielle Titel­song zum gle­ich­nami­gen Dis­ney-Star-Wars-The­men­park auf Spo­ti­fy.
  • „The Man­dalo­ri­an“: Der offizielle Score zur Dis­ney-Plus-Erfol­gsserie „The Man­dalo­ri­an“ als Playlist auf Spo­ti­fy.

Wenn Du lieber etwas mit mehr Pep auf die Ohren brauchst, dann ist der „Jab­ba Flow“ das richtige für Dich. Den hörst Du das erste Mal in „Das Erwachen der Macht“. Kom­poniert wurde er von Lin-Manuel Miran­da, den Du eventuell noch aus „Mary Pop­pins’ Rück­kehr“ kennst.

Bis zu 1000 Mbit/s für Dein Zuhause im Vodafone Kabel-Glasfasernetz

Star-Wars-Games – Episode X: Das Erwachen des Würfels

Jet­zt hast Du Filme geschaut, Dein Lichtschw­ert parat und im Hin­ter­grund dudelt der „Impe­r­i­al March“. Zeit für einen Spieleabend zuhause. Du und Deine Fam­i­lie, Dein Part­ner oder Mit­be­wohn­er habt starke Ner­ven? Fein, dann lohnt sich vielle­icht der Griff zu „Monop­oly – Star Wars Edi­tion”. Wäh­le direkt zu Beginn, ob Du zum Imperi­um oder zu den Rebellen gehörst. In dieser Edi­tion kauf­st Du Plan­eten, erricht­est Stützpunk­te und klaust sie mit Kopfgeld­jägerkarten direkt wieder. Die Spielan­leitung hält auch für alte Monop­oly-Füchse aufre­gende Neuerun­gen bere­it.

Einen echt­en Klas­sik­er für die ganze Fam­i­lie in passen­dem Gewand find­est Du auch in „Labyrinth – Star Wars Edi­tion“. Wie bei dem bekan­nten klas­sis­chen Such-Schiebe­spiel ver­suchst Du, mit Dein­er Fig­ur ver­schiedene Schätze zu erre­ichen und Deinem Geg­n­er seine Suche zu erschw­eren, indem Du das Spielfeld geschickt ver­schieb­st. Dabei nutzt Du natür­lich die Stormtroop­er, Kylo Ren, Rey und Chew­bac­ca in einem Labyrinth mit Star-Wars-Design.

Star-Wars-Games – Episode XX: Die Konsole schlägt zurück

Allein zuhause? Kein Prob­lem. Setz’ Dir ein­fach Dein VR-Head­set auf und tauche ab in die Welt von „Vad­er Immor­tal: Eine Star-Wars-VR-Serie“. Du bist ein Schmug­gler und not­land­est auf dem Vulka­n­plan­eten Musta­far. Dort angekom­men, bringt Dir zunächst Darth Vad­er selb­st die Finessen der Macht bei. In drei span­nen­den Episo­den trainierst Du im Lichtschw­ert-Dojo, übst Telekinese und schleud­er­st Macht­blitze, um Dich let­z­tendlich Darth Vad­er in einem Kampf zu stellen.

Star-Wars-Games – Episode XXX: Das letzte Merch

Wenn Dir nach diesem Tag die Fin­ger und die Synapsen glühen, braucht auch der tapfer­ste Jedi oder Sith etwas zum Herun­terkom­men. Deswe­gen gibt es den süßesten Neuzu­gang in der Star-Wars-Lore auch für daheim: „Baby Yoda“, oder bess­er gesagt (Achtung, Spoil­er:) Grogu bekommst Du in zahlre­ichen Aus­führun­gen für zuhause.

Und jet­zt wün­schen wir Dir galak­tis­chen Star-Wars-Spaß, ob am offiziellen Star-Wars-Day, dem 4. Mai (May the Fourth Be With You) oder an jedem anderen Tag im Jahr. Egal, ob alleine oder mit Deinen Lieb­sten auf der Couch oder virtuell. Möge die Macht mit Dir sein!

Film-Marathon oder Gam­ing, bis die Fin­ger glühen? Welche Facette aus dem Star-Wars-Uni­ver­sum lässt Deine Macht­sen­si­tiv­ität aufleucht­en? Wir freuen uns auf Deine Star-Wars-Sto­ry!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren