Joker Ende erklärt
© picture alliance/AP Photo | Niko Tavernise
Der Herr der Ringe: Die Rückkehr des Königs
Harry Bosch in der Amazon-Mutterserie "Bosch"
:

Der Joker bei Netflix: Wir erklären das Ende

Wir haben den Start von Todd Phillips’ „Jok­er” auf Net­flix genutzt, um uns den Film mit Joaquin Phoenix noch ein­mal genauer anzuse­hen und erk­lären Dir das Ende.

Der Jok­er ist auf Net­flix angekom­men. Falls Du den Oscargewin­ner von 2020 noch nicht gese­hen hast, wird es jet­zt höch­ste Zeit. Für alle anderen bietet sich ein Rewatch an, denn das ungewöhn­liche Dra­ma ist nicht nur düster, son­dern auch vielschichtig und beim zweit­en Durch­lauf ent­deckst Du sich­er noch einige Details, die Dir beim ersten Mal ent­gan­gen sind.

Achtung, der fol­gende Text enthält mas­sive Spoil­er!

Die letzte Szene

Nach sein­er bluti­gen Mord­serie in Gotham wird Arthur Fleck in Hand­schellen ins Arkham Asy­lum abge­führt und dort zu den Ereignis­sen befragt, die zu sein­er Ver­haf­tung geführt haben. Während wir ihn lachen hören, sehen wir im Schnitt Bruce Wayne, der über seinen toten Eltern ste­ht.

Diese Enthül­lung kön­nte das Bat­man-Jok­er-Ver­hält­nis für immer verän­dern

Auf die Frage der Angestell­ten, was so lustig sei, antwortet er, dass er an einen Witz denken muss, den sie nicht ver­ste­hen würde.

In der finalen Sequenz läuft Fleck zum Frank-Sina­tra-Song „That’s Life” einen Gang in der Irre­nanstalt ent­lang. Während er sich tanzend auf ein helles Fen­ster zube­wegt, hin­ter­lässt er blutige Fußab­drücke, die darauf hin­deuten, dass seine Gesprächspart­ner­in das Inter­view nicht über­lebt hat.

Joker Ende erklärt: Was ist echt und was Einbildung?

Im Ver­lauf des Films wird deut­lich, dass nicht alles, was wir durch Arthurs Augen sehen, der Real­ität entspricht (wir denken hier vor allem an die Beziehung zu sein­er Nach­barin). Es stellt sich also die Frage, wie unzu­ver­läs­sig der Erzäh­ler wirk­lich ist und welche Teile der Geschichte sich wirk­lich so abge­spielt haben. Einige Fans ver­muten, dass Fleck von Anfang an Patient in Arkham ist und sich die Geschichte um den Jok­er nur ein­bildet.

Todd Phillips wollte diese The­o­rie nicht abschließend aufk­lären. In einem Inter­view betont er, dass es bewusst keine genaue Diag­nose zu Flecks men­taler Gesund­heit gebe. Er wolle ihn nicht mit einem konkreten Krankheits­bild labeln, son­dern es dabei belassen, dass er „neben der Spur” sei.

Seinen Film könne man deswe­gen auf ver­schiedene Arten lesen: „Ich will nicht sagen, was es ist, aber viele Leute, denen ich ihn gezeigt habe, haben gesagt: ‚Oh, ich ver­ste­he - er hat sich die Geschichte aus­gedacht. Der ganze Film ist der Joke. Es ist diese Sache, die sich dieser Typ im Arkham Asy­lum zusam­menge­spon­nen hat. Er ist vielle­icht nicht ein­mal der Jok­er.”

Ende erklärt: Gibt es mehr als einen Joker?

Eine weit­ere Frage beschäftigt Fans: Ist Arthur Fleck wirk­lich der Jok­er, der später zu Bat­mans größtem Wider­sach­er wird? Eben­so denkbar wäre es, dass ein­er sein­er Nachah­mer zum Super­schurken mutiert. Dabei kön­nte es sich zum Beispiel um die mask­ierte Per­son han­deln, die die Eltern von Bruce Wayne ermordet.

„Vielle­icht hat Joaquins Charak­ter den Jok­er inspiri­ert”, sagt Phillips dazu. „Du weißt es nicht wirk­lich. Sein let­zter Satz im Film ist ‚Du würdest es nicht ver­ste­hen’.”

Diese The­o­rie kön­nte zumin­d­est den großen Alter­sun­ter­schied zwis­chen Bruce Wayne und Arthur Fleck erk­lären, der nicht so recht zu anderen Fil­men aus dem Uni­ver­sum passen will. Dort sind Bat­man und der Jok­er in etwa gle­ich alt.

Gibt es eine Fortsetzung zu Joker?

Todd Phillips’ Jok­er ist eine der weni­gen Comicver­fil­mungen, bei denen nach dem Abspann wirk­lich Schluss ist und keine Post-Cred­it-Szene auf den näch­sten Teil oder das neue Bat­man-Fran­chise hin­deutet. Der Film ste­ht zunächst also für sich.

Trotz­dem kön­nte es eine Jok­er-Fort­set­zung geben. Schon seit dem Release 2019 hal­ten sich Gerüchte um „Jok­er 2”. Der Regis­seur hat­te damals zwar deut­lich gemacht, dass es keine konkreten Pläne gebe, sagte aber auch, dass ein zweit­er Teil wegen des großen Erfol­gs dur­chaus denkbar sei. Im Mai 2021 ver­ri­et Anwalt War­ren Dern dem  Hol­ly­wood Reporter, dass Todd Phillips einen Ver­trag für die Jok­er-Fort­set­zung unter­schrieben habe. Eine offizielle Bestä­ti­gung oder nähere Details gibt es bis­lang allerd­ings nicht.

Ob in einem zweit­en Teil das Ende von Jok­er endgültig aufgek­lärt wer­den würde, wis­sen wir natür­lich nicht. Es bleibt also span­nend.

Wie hast Du Dir das Ende von Jok­er erk­lärt? Kannst Du die Fan-The­o­rien nachvol­lziehen? Ver­rate uns Deine Inter­pre­ta­tion gern in den Kom­mentaren.

Diese Artikel kön­nten Dich auch inter­essieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren