Filmstreifen mit gruseligen Nebenfiguren aus Horrorfilmen
© picture alliance | dpa/Everett Collection| ©Dimension Films/Mary Evans Picture Library/Sony Pictures & YouTube/Saw Productions Inc.
Der Herr der Ringe: Die Rückkehr des Königs
Harry Bosch in der Amazon-Mutterserie "Bosch"
:

Horror aus zweiter Reihe: Diese Nebendarsteller stehlen allen die Show

Es gibt Neben­darsteller, die sich sehr gekon­nt in den Mit­telpunkt spie­len. Wir haben uns diverse Hor­ror­filme ange­se­hen und bemerkenswert gruselige Neben­fig­uren gefun­den – manch­mal auch im über­tra­ge­nen Sinne. Sie sind uns teil­weise länger im Gedächt­nis geblieben als so manch­es andere Sto­ry-Detail.

Nicht immer gehört die Show allein den Pro­tag­o­nis­ten. Viele gruselige Neben­darsteller sor­gen dafür, dass Hor­ror­filme erst richtig Furcht ein­flößend und bit­ter­böse oder auch lustig und liebenswert wer­den. Genau diese cineast­is­chen Sup­port­er haben wir gesucht und gefun­den – auch wenn Du das „gruselig” nicht immer wörtlich nehmen soll­test.

Achtung: Der Artikel enthält Spoil­er.

GigaTV Film-Highlights

Gruseliger Nebendarsteller: Slimer in Ghostbusters

Er leuchtet grün, ist schleimig und immer für einen Lach­er gut. Natür­lich übern­immt der ver­fressene Slimer sofort das Kom­man­do, wenn er auf­taucht. Span­nend: In den „Ghostbusters”-Filmen ist Slimer als nerviger Geist eher ein gruseliger Neben­darsteller, während er in der Zeichen­trick­serie „The Real Ghost­busters” deut­lich liebenswert­er auftritt und mit den Geis­ter­jägern befre­un­det ist. So oder so: Neben dem Marsh­mal­low-Mann ist Slimer eine echte Kult­fig­ur im Ghost­busters-Uni­ver­sum.

Furcht erregend: Zelda in Friedhof der Kuscheltiere

Aus der 1989er-Ver­fil­mung des Stephen-King-Romans „Fried­hof der Kuscheltiere” ist uns vor allem eine Neben­fig­ur im Gedächt­nis geblieben: Zel­da, die Schwest­er von Rachel Creed, Mut­ter von Elli und Gage.

In Fried­hof der Kuscheltiere kehren tote Tiere und Men­schen ins Leben zurück – wenn auch nicht ganz… orig­i­nal­ge­treu. Am Furcht erre­gend­sten ist aber die Darstel­lung der an Menin­gi­tis lei­den­den Zel­da. Hier hat die Maske ganze Arbeit geleis­tet, sie sieht wirk­lich zum Fürcht­en aus.

Fun­fact: „Gruseliger Neben­darsteller” passt bess­er, denn der weib­liche Charak­ter wurde von Darsteller Andrew Hubat­sek gespielt.

Bist Du echt? Der Mondlichtmann in Das Spiel

Eine weit­ere Stephen-King-Ver­fil­mung, eine weit­ere gruselige Fig­ur, die kaum Screen­time hat – aber uns trotz­dem kom­plett fes­selt. Der Mondlicht­mann taucht nur sel­ten auf, sagt kein Wort, ste­ht ein­fach nur da. Und sieht unfass­bar Furcht ein­flößend aus. Dabei ist er gar nicht real, son­dern nur eine Hal­luz­i­na­tion von Jessie, die tage­lang an das Bett in ihrem Ferien­haus gefes­selt ist. Oder? Das Ende des Films klärt uns auf.

Bittersüß: Das eiskalte Händchen in Addams Family

Eine abge­tren­nte Hand, die ein Eigen­leben führt und sich wie ein Face­hug­ger aus „Alien” bewegt, gilt dur­chaus als gruseliger Neben­darsteller. Beim eiskalten Händ­chen kommt man aber nicht umhin, auch das eine oder andere „aww” auszu­pack­en – zum Beispiel, wenn es am Hosen­bein von Gomez Addams zupft, um seine Aufmerk­samkeit zu bekom­men.

Die Addams Fam­i­ly lebt von vie­len grandiosen Charak­teren, doch das eiskalte Händ­chen sticht selb­st unter den Mon­stern als beson­ders orig­inell her­vor.

Zwei gruselige Nebendarsteller: Die Fallen und die Puppe in Saw

Puh, die meis­ten Fall­en in „Saw” und den Fort­set­zun­gen jagen einem eine Hei­de­nangst ein, weil sie trotz aller Abge­fahren­heit sehr real­is­tisch erscheinen. Klar, sie entsprin­gen den Hirnkellern von Jig­saw, doch davon bekom­men die Zuschauer kaum etwas mit. Wie die kranken Saw-Fall­en funk­tion­ieren, das zeigen uns die Hor­ror­filme der Rei­he hinge­gen oft sehr direkt.

„Ich möchte ein Spiel spie­len.” Den Spooky-Award in der Kat­e­gorie „gruselige Neben­darsteller” erhält die Puppe, mit der Jig­saw seine Botschaften über­mit­telt. Es ist die alb­traumhafte Kom­bi­na­tion aus Klei­dung, Dreirad und ani­ma­tro­n­is­ch­er Mimik, die für Gänse­haut sorgt. Sein Name lautet übri­gens Bil­ly – das ver­ri­eten die Mach­er James Wan und Leigh Whan­nell in einem Inter­view.

Innerlich zerrissen: Georgina in Get Out

Georgina ist eines der Haus­mäd­chen der Armitage-Fam­i­lie. Sie taucht nicht allzu oft auf, aber wenn sie einen Auftritt hat, haut uns Schaus­pielerin Bet­ty Gabriel abso­lut vom Hock­er. Der Kon­flikt, der in ihr schwelt, zer­reißt sie förm­lich – und das spürt der Zuschauer mit jed­er Fas­er seines Kör­pers. Wer den Film gese­hen hat, weiß: Georgina mag äußer­lich noch sie selb­st sein, doch das Gehirn in ihrem Schädel… ist nicht ihres.

Betty Gabriel als Georgina in Get Out

In Georgina schlum­mert ein dun­kles Geheim­nis. — Bild: pic­ture alliance / ZUMAPRESS.com | Uni­ver­sal Pic­tures

Das wandelnde Slasher-Lexikon: Randy in Scream

Zugegeben, gruselig ist der Neben­darsteller Randy nicht, aber als Side-Charak­ter in einem Hor­ror­film passt die Erwäh­nung in jedem Fall. Zumal die Fig­ur zu den cool­sten und liebenswürdig­sten im gesamten Scream-Fran­chise gehört – umso tragis­ch­er ist sein frühzeit­iges Ableben im zweit­en Teil. Randy trumpft bei jed­er Gele­gen­heit mit Hor­ror­genre-Fach­wis­sen auf und stellt sich mutig in den Dienst sein­er Fre­unde, wenn es darauf ankommt.

Die Mutter aller gruseligen Nebendarstellerinnen: Norma in Psycho

Nor­ma Bates ist im wahrsten Sinne des Wortes die Mut­ter aller gruseli­gen Neben­darstel­lerin­nen. Dabei ist sie gle­ichzeit­ig die Haupt­fig­ur, denn tat­säch­lich wird sie in „Psy­cho” von ihrem Sohn Nor­man Bates verkör­pert. Der weiß das auf­grund sein­er schiz­o­phre­nen Psy­chose wiederum gar nicht. Her­rje, ist das kom­pliziert.

Egal. Spätestens wenn Nor­man am Ende des Hitch­cock-Klas­sik­ers in den Klei­dern sein­er Mut­ter im Tür­rah­men erscheint, sind wir uns sich­er: Das ist die Per­son­ifika­tion von Grusel.

Welche Hor­ror­filme haben eben­falls gruselige Neben­darsteller? Wir freuen uns sehr auf Deinen Kom­men­tar!

Das kön­nte Dich auch inter­essieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren